DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Copa América: Peru gewinnt das Spiel um Platz 3 gegen Paraguay



Die Peruaner konnten sich gegen Paraguay mit 2:0 durchsetzen. Beiden Mannschaften ist die körperliche Erschöpfung deutlich anzumerken. Es wurden keine Stricke mehr zerrissen. 

Die Trainer erachteten das Spiel um Platz drei als zusätzliches Training und übten bereits wieder mit Blick auf die WM-Qualifikation. Die Tore für Peru erzielten in Concepción André Carrillo (47.) und Paolo Guerrero (89.). Bereits bei der letzten Copa América 2011 landete die peruanische Fussball-Nationalmannschaft auf dem dritten Platz.

abspielen

Die Highlights der Partie. YouTube/Copa America 2015

Mit seinem vierten Treffer im Turnier kurz vor Schluss zog Stürmer Paolo Guerrero mit dem Chilenen Eduardo Vargas gleich und hat Chancen auf den Titel des besten Torschützen der Copa. Vargas könnte indessen noch erhöhen, wenn Gastgeber Chile heute Abend im Final gegen Argentinien trifft. (si/dpa/rst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel