DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 5. Runde

Mönchengladbach – Stuttgart 2:0 (0:0)

Schalke – Bayern München 0:3 (0:2)

Augsburg – RB Leipzig 1:0 (1:0)

Wolfsburg – Werder Bremen 1:1 (1:0)

epa06214207 Wolfsburg's players wear shirts with the inscription 'Gute Besserung, Gente!' ('Get well soon' as a tribute to Stuttgart's Christian Gentner who was injured in a collision with Wolfsburg's goalkeeper Koen Casteels during the match VfB Stuttgart vs. VfL Wolfsburg) before the German Bundesliga soccer match between VfL Wolfsburg and SV Werder Bremen in Wolfsburg, Germany, 19 September 2017.  EPA/FOCKE STRANGMANN (EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidlines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)

Tolle Geste: Die Wolfsburger Spieler mit einem Gruss an den verletzten Stuttgarter Christian Gentner. Bild: EPA/EPA

Schweizer Debüts in der Bundesliga: Schmidt holt Punkt, Mvogo kassiert «Tunnel»

Martin Schmidt ist der Einstand als Trainer des VfL Wolfsburg mit einem 1:1 gegen Bremen teilweise geglückt. Unglücklich verlief das Bundesliga-Debüt von Yvon Mvogo für Leipzig: Beim 0:1 in Augsburg musste der Schweizer Keeper früh hinter sich greifen.



Mvogo erlebte im Tor der auf neun Positionen durchrotierten Leipziger eine ungemütliche Feuertaufe. Michael Gregoritsch erwischte die Schweizer Nummer 3 schon nach 330 Bundesliga-Sekunden mit einem Beinschuss. Beim Abschluss des Österreichers aus kurzer Distanz nach einem Konter war Mvogo machtlos, wirkte aber in der Folge bis zuletzt nervös.

Der 23-Jährige hatte zum ersten Mal seit seinem Wechsel von YB zum Champions-League-Teilnehmer den Vorzug vor Stammkeeper Peter Gulacsi erhalten. Im Schweizer Nationalgoalie-Duell mit Marwin Hitz zog er in der Endabrechnung mit einem 0:1 den Kürzeren. Hitz hatte nach der Pause unter anderem mit einer starken Parade gegen Marcel Halstenberg den Ausgleich verhindert. Für das auch gegen Leipzig überzeugende Augsburg war es im fünften Spiel der dritte Sieg – besser war der Klub in der Bundesliga noch nie gestartet.

Leipzig's Yvon Mvogo, right, jumps for the ball besides Augsburg's Caiuby during the German Soccer Bundesliga match between FC Augsburg and RB Leipzig in Augsburg, Germany, Tuesday, Sept. 19, 2017. (AP Photo/Matthias Schrader)

Mvogos Bundesliga-Debüt verläuft unglücklich. Bild: AP/AP

Wolfsburg konnte Pace nicht halten

Liverpools Leihgabe Divock Origi liess Martin Schmidt nach einer knappen halben Stunde zunächst auf einen erfolgreichen Einstand hoffen. Der Belgier markierte in seinem dritten Bundesligaspiel nach einer knappen halben Stunde auf Pass von Paul Ntep das 1:0 für die mit vier Punkten ungenügend gestarteten Wolfsburger.

Weil der Gastgeber gegen die vor allem in der ersten Halbzeit blassen Bremer in der Folge seine anfängliche Souveränität einbüsste, war der Ausgleich durch Fin Bartels (56.) verdient. Später verhinderte der Pfosten nach einem Abschluss von Bremens Theodor Gebre Selassie Schlimmeres.

Bayern auf Schalke souverän

Mit einem 3:0-Auswärtssieg nahm Bayern München Schalke 04 den Wind aus den Segeln. Mann des Spiels war James Rodriguez, der seine Füsse bei seinem Startelf-Debüt in der Bundesliga bei allen Toren im Spiel hatte.

Bayern's James Rodriguez celebrates after scoring during the German Bundesliga soccer match between FC Schalke 04 and Bayern Munich at the Arena in Gelsenkirchen, Germany, Tuesday, Sept. 19, 2017. (AP Photo/Martin Meissner)

In der Bundesliga zum ersten Mal von Anfang an dabei: James Rodriguez.  Bild: AP/AP

Vor dem 1:0 von Robert Lewandowski per Penalty hatte Rodriguez Naldos Hände getroffen, das 2:0 erzielte er selbst, indem er Ralf Fährmann mit einem Flachschuss täuschte, und das 3:0 leitete er mit einem eleganten Lupfer zu Torschütze Arturo Vidal ein.

Gladbach gewinnt ohne Sommer

Ohne den angeschlagenen Yann Sommer fuhr Borussia Mönchengladbach im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart einen verdienten 2:0-Erfolg ein. Nico Elvedi legte in der 57. Minute das 1:0 des späteren Doppeltorschützen Raffael auf.

Fast eine Stunde lang mühten sich die Gladbacher am Bollwerk des Aufsteigers ab, ehe eine Kombination zwischen Raffael und Elvedi Zählbares einbrachte. Von Raffael lanciert flankte Elvedi scharf in den Strafraum, wo der Brasilianer erneut zur Stelle war und mit einer Volley-Abnahme traf. Nach einem Zupfer von Dennis Aogo an Thorgan Hazard war Raffael per Penalty ein zweites Mal erfolgreich.

Sommers Stellvertreter Tobias Sippel blieb in seinem vierten Pflichtspiel für die Gladbacher erneut ohne Gegentor.

Die Telegramme

Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart 2:0 (0:0). - 43'000 Zuschauer.
Tore: 57. Raffael 1:0. 74. Raffael 2:0.
Bemerkungen: Mönchengladbach mit Elvedi und Zakaria, ohne Sommer und Drmic (beide verletzt), Stuttgart ohne Grgic (verletzt).

Schalke 04 - Bayern München 0:3 (0:2). - 62'271 Zuschauer.
Tore: 25. Lewandowski (Handspenalty) 0:1. 29. Rodriguez 0:2. 75. Vidal 0:3.
Bemerkung: Schalke 04 mit Embolo (ab 57./verwarnt).

Augsburg - Leipzig 1:0 (1:0). - 26'113 Zuschauer.
Tore: 4. Gregoritsch 1:0.
Bemerkungen: Augsburg mit Hitz, Leipzig mit Mvogo (1. Bundesliga-Einsatz), ohne Coltorti (verletzt).

Wolfsburg - Werder Bremen 1:1 (1:0). - 26'174 Zuschauer.
Tore: 26. Origi 1:0. 56. Bartels 1:1.
Bemerkungen: Bremen ohne Garcia (Ersatz). 71. Pfostenschuss Gebre Selassie.

Die Tabelle

Bild

Sterben mit Anlauf – diese Jogging-Typen hauen dich um

Video: watson

Die wertvollsten Fussballer nach Jahrgängen

Fussball-Quiz

Hands oder nicht? Jetzt bist du der Schiedsrichter!

Link zum Artikel

Mach das Beste aus der Hitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Link zum Artikel

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Link zum Artikel

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Link zum Artikel

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Link zum Artikel

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Link zum Artikel

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Link zum Artikel

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Link zum Artikel

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Link zum Artikel

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Link zum Artikel

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Link zum Artikel

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Link zum Artikel

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wolfsburgs Grafite demütigt die stolzen Bayern lässig mit der Hacke

4. April 2009: Auf dem Weg zum überraschenden Meistertitel zerlegt der VfL Wolfsburg den FC Bayern München in dessen Einzelteile. Vom rauschenden 5:1-Sieg bleibt der geniale Treffer des Brasilianers Grafite für immer im Gedächtnis.

Zwei bis drei Tore fallen auf höchster Ebene in einem durchschnittlichen Fussballspiel. Viele Treffer sind Dutzendware: Da ein Abstauber, hier ein Penalty, dort ein Kopfball nach einem Corner. Rasch wieder vergessen.

Aber dann und wann fallen sie: Die Tore, die keiner vergisst. Wie das Irrsinns-Solo von Jay-Jay Okocha. Oder Roberto Carlos Jahrhundert-Freistoss. Oder wie das Tor des Jahres 2009 in Deutschland, erzielt vom Wolfsburger Stürmer Grafite gegen Bayern München.

Es ist nicht nur die Art …

Artikel lesen
Link zum Artikel