DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

4. Runde, Primera División, Spiele vom Sonntag

Sevilla – Celta Vigo 1:2

Deportivo La Coruña – Sporting Gijón 2:3

Villarreal – Athletic Bilbao 3:1

Barcelona – Levante 4:1

Las Palmas – Rayo Vallecano 0:1

Barcelona's Lionel Messi scores a penalty kick against Levante during their Spanish first division soccer match at Camp Nou stadium in Barcelona, Spain, September 20, 2015. REUTERS/Susana Vera

Er ist also doch nur ein Mensch: Messi vergibt einen Elfmeter. 
Bild: SUSANA VERA/REUTERS

Doch nur ein Mensch: Messi verschiesst einen Elfmeter – trifft aber trotzdem zweimal beim Heimsieg gegen Levante 

Das sieht man nicht alle Tage. Lionel Messi vergibt beim 4:1-Heimsieg gegen Levante einen Elfmeter, obwohl er zuvor schon einen Strafstoss versenkt hat. Barcelona übernimmt dank dem Sieg wieder die Tabellenspitze.



Das musst du gesehen haben

Obwohl Barcelona heute wohl nicht den besten Tag eingezogen hat, gewinnen die Katalanen ohne grosse Mühe mit 4:1 gegen Levante. 

Die erste Halbzeit bringt wenige Highlights mit sich. Weder Messi noch Neymar fanden einen Weg durch die Levante-Verteidigung. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Bartra trifft zum 1:0 für Barcelona.
gif: youtube

In den zweiten 45 Minuten fallen dann jedoch umso mehr Tore. Nach 50 Minuten trifft Bartra zur verdienten Führung für das Heimteam. Neymar doppelt nur sechs Minuten später nach.

Animiertes GIF GIF abspielen

Messi vergibt einen Penalty.
gif:srf

Der dritte und vierte Treffer geht auf das Konto von Messi. Einmal per Penalty (61. Minute) und einmal per Solo (90. Minute). Dazwischen vergibt der Star jedoch auch noch einen Elfmeter. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Messi lässt bei diesem Solo seinen Frust raus und zerpflückt die Abwehr. 
gif:srf

Immerhin: Levante gelingt in der 66. Minute durch Casadesus den Ehrentreffer. (ndö)

Animiertes GIF GIF abspielen

Der Eherentreffer von Levante.
gif: youtube

Die Tabelle

tabelle

Die aktuelle Tabelle der Primera División.
quelle: Teletext

Das Telegramm

FC Barcelona – Levante 4:1 (0:0). – 76'013 Zuschauer.
Tore: 50. Bartra 1:0. 56. Neymar 2:0. 61. Messi (Foulpenalty) 3:0. 66. Casadesus 3:1. 90. Messi 4:1.
Bemerkung: 75. Messi schiesst Foulpenalty über das Tor.

So hätten Lionel Messi, Cristiano Ronaldo & Co. in den 50er-Jahren ausgesehen

1 / 8
So hätten Lionel Messi, Cristiano Ronaldo & Co. in den 50er-Jahren ausgesehen
quelle: paladarnegro.net / paladarnegro.net
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel