Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dortmund's Erling Braut Haaland gives thumbs up at the end of the Champions League round of 16 first leg soccer match between Borussia Dortmund and Paris Saint Germain in Dortmund, Germany, Tuesday, Feb. 18, 2020. (AP Photo/Martin Meissner)

Wieder zwei Tore: Haaland hat jetzt in sieben Champions-League-Spielen zehn Treffer erzielt. Bild: AP

Dieser Haaland!

Dieser Teenager ist einfach nicht zu stoppen. BVB-Stürmer Erling Braut Haaland schiesst beide Tore beim 2:1-Sieg gegen Paris Saint-Germain im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League. Was der Spieler, die beiden Trainer und Zeitungen sagen und schreiben.



Dank zwei Toren von Erling Braut Haaland hat Borussia Dortmund sein Heimspiel gegen Paris Saint-Germain 2:1 gewonnen. Der 19-jährige Norweger verblüfft die Fussballwelt weiter. Besonders sein zweiter Treffer, ein Schuss wie ein Strich, wird in Erinnerung bleiben:

abspielen

Rrrrrrumms! Video: streamable

Das sagt der Shootingstar

«Ich habe bei dem Schuss eigentlich an nichts gedacht. Ich habe den Moment genossen. Es sind genau diese Abende, für die man als Fussballer lebt.»

Erling Braut Haaland

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

ZENsational win 🧘‍♂️

Ein Beitrag geteilt von Erling Braut Haaland (@erling.haaland) am

«Ich weiss, dass ich mich noch in vielen Bereichen verbessern kann. Ich muss einfach weiter treffen, hart arbeiten und immer weitermachen. Es waren vielleicht die zwei wichtigsten Tore meiner Karriere bisher.»

Erling Braut Haaland

Das sagen andere

«Er ist im Strafraum immer bereit. Seine Bewegung beim 2:1, sein Tempowechsel, das ist einfach gut. Haaland will immer Tore schiessen. Das sieht man im Training, das sieht man im Spiel. Zwei Tore gegen Paris, das ist doch was.»

Lucien Favre, Trainer BVB

Dortmund's head coach Lucien Favre prior the Champions League round of 16 first leg soccer match between Borussia Dortmund and Paris Saint Germain in Dortmund, Germany, Tuesday, Feb. 18, 2020. (AP Photo/Martin Meissner)

Bild: AP

«Dieser Junge ist ein Tier. Er hat eine Präsenz und eine Energie und ist einfach schwer zu stoppen.»

Thomas Tuchel, Trainer PSG

«Er ist schon eine Naturgewalt.»

Hans-Joachim Watzke, Präsident BVB

So titeln die Zeitungen

Bild

Bild

«Vergessen Sie Neymar! Vergessen Sie Mbappé! Der Gigant heisst ERLING HAALAND (19)!»

Kicker

Bild

Erling Haaland ist erst 19 Jahre alt – und dennoch schon in der Lage, Akteure wie Weltmeister Kylian Mbappé oder Neymar in den Schatten zu stellen.

Express

Bild

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Bild

Süddeutsche Zeitung

Bild

Inklusive einer Französisch-Lektion für die Leser: «Pari!», brüllten die französischen Gästefans kurz vor dem Anpfiff, aber das bedeutete nicht, dass sie sich mit einem Unentschieden zufrieden geben wollten, sie skandierten vielmehr den Namen ihrer Stadt.

Dagbladet (Norwegen)

Bild

«Unaufhaltsam»

VG (Norwegen)

Bild

«Die Haaland-Festspiele gehen weiter – zwei Tore gegen PSG»

Gazzetta dello Sport

Bild

«Haaland, König von Dortmund: Die Show des Norwegers, PSG zu Füssen eines 19-Jährigen»

Corriere dello Sport

Bild

«Die nächste magische Haaland-Nacht»

L'Equipe

Bild

«Haaland hat Thiago Silva vernascht»

Marca

Bild

«Für Haaland gibt es keine Grenzen: Doppelpack gegen PSG und 10 (!) Tore in sieben Spielen der Champions League

A Bola

Bild

«Haaland pulverisiert die Rekorde»

BBC

Bild

«Dortmunds Wunderkind trifft immer weiter»

CNN

Bild

«Teenager-Sensation Haaland verblüfft PSG»

Het Laatste Nieuws (Belgien)

Bild

«Haa(l)luzinierend! Die verrücktesten Zahlen zum neuen norwegischen Fussballgott auf einen Blick»

#Liebeskicker wünschen einen schönen Valentinstag 😘

Ob Haaland es besser könnte als unser Noah?

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • plaga versus 19.02.2020 10:09
    Highlight Highlight Na, dann wird Nowegen eher mal Europameister als wir 😳
    • McStem 19.02.2020 10:31
      Highlight Highlight Kann gut sein. Die Norweger haben eine talentierte Truppe. Angeführt von Odegaard, Haaland und Berge. Letzterer ist erst 22 Jahre alt.
    • Martel 19.02.2020 12:01
      Highlight Highlight Haha Norwegen Europameister
  • mrgoku 19.02.2020 09:42
    Highlight Highlight Haaland hat den Killerinstinkt den man als 9er Braucht.
    Er ist eben das, was heute eigentlich nicht so gern gesehen ist. Pragmatisch, kompromisslos und bam. Kaum Ball am Fuss wird gehämmert....

    Die Fans haben ja lieber Tunnelschieber und Dribbler...

    Wünsche ihm viel Erfolg und hoffe dass er cool bleibt...sonst passiert ihm das selbe wie allen anderen... in 1-2 Jahren kennt ihn keiner mehr
    • hopplaschorsch12 19.02.2020 10:01
      Highlight Highlight heute nicht mehr so gerne gesehen? ich glaube, jedes team hätte gerne so einen stürmer vorne drin. nur leider wachsen die nicht an den bäumen. und dass ihn in 1-2 jahren keiner mehr kennt ist kaum vorstellbar (ausser er verletzt sich schwer). schnell, robust, technisch stark und mit einem unglaublichen killerinstinkt ausgestattet. von diesem jungen werden wir noch viel, noch sehr viel hören!
    • Mia_san_mia 19.02.2020 11:48
      Highlight Highlight @hopplaschorsch12: Das wir von einem Jungen noch viel hören werden, haben wir schon oft gehört... Aber bei ihm habe ich auch ein gutes Gefühl.
  • giagia 19.02.2020 09:34
    Highlight Highlight Haaland ist ein spannender Spieler. Technisch ist da manchmal noch (ordentlich) Luft nach oben, aber er macht einfach oft das Richtige, vor dem Tor sowieso. Einfach stark und er kann nur noch besser werden.

    Gio Reyna (U18!) hat vor dem gestrigen Spiel grade mal 115 Profi-Minuten gespielt - und spielte das gestern einfach gut runter. Assist inklusive. Erstaunlich!
    • Pümpernüssler 19.02.2020 09:58
      Highlight Highlight bisher hat er jedesmal als joker geglänzt. die bvb scouts sind echt phänomenal. 💪
  • Kris 19.02.2020 09:27
    Highlight Highlight 11Freunde zum Strich von Haaland beim 2:1: "Der kürzeste Weg zwischen zwei Punkten ist ein Haaland"
  • Jurinho8788 19.02.2020 09:07
    Highlight Highlight Gott!
  • maxi #sovielfürdieregiongetan 19.02.2020 08:48
    Highlight Highlight Die BVB Defensive konnte PSG erstaunlich gut entgegentretten (ohne Akanji.. zufall? 🤔🤷🏼‍♂️)

    Hätte die Abwehr sich immer so präsentiert wäre dem Verein und der Mannschaft sehr viel erspart geblieben.


    Zu Haaland muss man nicht sagen. Einfach geniessen.
    • Geff Joldblum 19.02.2020 09:27
      Highlight Highlight Akanjis Zeit beim BVB dürfte sich dem Ende zuneigen. Und er wird wohl (dank seiner Leistungen) nur noch bei einem mittelmässigen Club unterkommen. Schade für den sympathischen Jungen.
    • giagia 19.02.2020 09:32
      Highlight Highlight Dortmund ist aber auch ordentlich tief gestanden gegen die schnellen PSG-Stürmer. Häufig zu fünft auf einer Linie ca. auf der Strafraumkante. Da konnten sie ihre Speed-Probleme kaschieren und kaum mal 1:1 spielen. Das Tor hat übrigens Akanji-Vertreter Zagadou mit seiner seltsamen Ausrutsch-Grätsche verschuldet.
    • Pümpernüssler 19.02.2020 09:59
      Highlight Highlight Zagadous bock gestern abend habem wohl alle vergessen. Akanji wird bald wieder in der Stammelf zurück sein.
    Weitere Antworten anzeigen

Die Nati spendet fürs Pflegepersonal und singt für die Schweiz – ja, auch Petkovic!

Das Schweizer Nationalteam hat ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Mit einer Spende an den Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen unterstützen die Fussballer den Kampf gegen des Coronavirus.

In einem in den sozialen Medien kursierenden Video macht die Schweizer Nationalmannschaft auf ihr Engagement aufmerksam. Die Spende soll «für die Anschaffung von dringend benötigtem Schutzmaterial» für Pflegende eingesetzt werden, wie der Schweizerische Fussballverband (SFV) auf Facebook schrieb.

Um …

Artikel lesen
Link zum Artikel