Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zugunglück: Zahl der Toten nach Eisenbahnunglück in Italien steigt auf 20

12.07.16, 15:24


Die Zahl der Toten des Zugunglücks in Süditalien ist auf 20 gestiegen. Das sagte der Vizepräsident der betroffenen Provinz am Dienstag nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa.

In den Trümmern könnten noch weitere Personen feststecken, sagte der Präsident der Region Barletta-Andria-Trani, Francesco Ventola, am Dienstag dem Fernsehsender Sky TG24.

Ein etwa siebenjähriger Junge sei gerettet worden und schwebe nicht in Lebensgefahr. Zuvor hatte die Feuerwehr von mindestens zwölf Toten und Dutzenden Verletzten gesprochen. Ventola rief zu Blutspenden auf.

Nach Bahnangaben waren zwei Pendlerzüge des Unternehmens Ferrotramviaria zwischen Corato und Andria in der Region Apulien auf eingleisiger Strecke zusammengeprallt. Mehrere Waggons wurden völlig zertrümmert. Rettungskräfte suchten nach Überlebenden. (sda/dpa/ap)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen