Thailand
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Papst besucht Thailand – und kritisiert den Sextourismus



Pope Francis leaves after an open-air Mass at national sports stadium in Bangkok, Thailand, Thursday, Nov. 21, 2019. Pope Francis urged more efforts to combat the

Bild: AP

Papst Franziskus hat bei seinem Besuch in Thailand Prostitution und Menschenhandel von Kindern und Frauen als «Plage» bezeichnet.

Bei einer Messe in der Hauptstadt Bangkok mit rund 60'000 Menschen sprach das Katholiken-Oberhaupt am Donnerstag von «Knaben, Mädchen und Frauen, die der Prostitution und dem Menschenhandel ausgesetzt sind und in ihrer ureigenen Würde gedemütigt werden».

Sextourismus und Kinderprostitution sind in Thailand und anderen südostasiatischen Ländern verbreitet. Prostitution ist in Thailand eigentlich verboten.

Pope Francis, center, celebrates an open-air Mass at national sports stadium in Bangkok, Thailand, Thursday, Nov. 21, 2019. Pope Francis urged more efforts to combat the

Bild: AP

Bei einem Treffen mit der Regierung des mehrheitlich buddhistischen Landes fand Franziskus auch deutliche Worte. «Ich denke auch an all jene Frauen und Kinder unserer Zeit, die besonders verletzt und vergewaltigt werden, und jeder Form von Ausbeutung, Sklaverei, Gewalt und Missbrauch ausgesetzt sind.»

Lob für Regierungschef

Vor Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha, einem ehemaligen Putschgeneral, lobte Franziskus «Anstrengungen» der Regierung, die «Plage» der Ausbeutung von Frauen und Kindern auszurotten. Er appellierte an die Regierung, «dieses Übel auszumerzen und einen Weg anzubieten, ihnen ihre Würde zurückzugeben».

Ex-General Prayut ist in Thailand seit einem Militärputsch 2014 an der Macht. Seit einer Parlamentswahl im Frühjahr, die von Manipulationsvorwürfen überschattet wurde, ist er Ministerpräsident einer Koalitionsregierung.

Franziskus lobte die Wahl allerdings bei seinem Besuch als «Rückkehr zum normalen demokratischen Prozess». Am Mittwoch hatte Thailands Justiz dem prominentesten Politiker der demokratischen Opposition das Abgeordnetenmandat entzogen.

Franziskus traf auch König Maha Vajiralongkorn. Der 67-Jährige stand zuletzt in den Schlagzeilen, weil er eine Geliebte zur offiziellen Konkubine machte und sie dann aus dem «Amt» entfernte. Die Frau ist seither aus der Öffentlichkeit verschwunden. Die Vatikan-Presse war für das Treffen zwischen König und Papst nicht zugelassen.

Schutz von Flüchtlingen gefordert

Franziskus ging auch auf die vielen Migranten ein, die auf der Suche nach Arbeit aus Nachbarländern wie Myanmar oder Laos nach Thailand kommen. Bei dem Treffen mit der Regierung sagte er, jede Nation möge Migranten und Flüchtlinge schützen. «Es geht nicht bloss um Migranten. Es geht auch um das Gesicht, das wir unseren Gesellschaften geben wollen.» Thailands Polizei steht im Ruf, hart gegen Flüchtlinge vorzugehen.

Franziskus will in Thailand – wo nur 0,5 Prozent der Menschen Katholiken sind – den Dialog zwischen den Religionen voranbringen.

Bei einem Treffen mit dem Obersten Patriarchen der Buddhisten erinnerte er daran, dass Religionen «Förderer und Garanten der Brüderlichkeit» sein sollten und somit zu «Leuchttürmen der Hoffnung» werden. Das gelte vor allem in «unserer Welt mit ihrer starken Tendenz, Spaltung und Ausgrenzung hervorzubringen». (aeg/sda/dpa)

1,6 Millionen für Franziskus – Der Papst besucht Polen

Schweizerin Marguerite Bays wird vom Papst heilig gesprochen

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

95
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

170
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

95
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

170
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Conci 21.11.2019 21:20
    Highlight Highlight So ein Heuchler. Er hat sich geweigert die Missbrauchsopfer in Chile zu treffen.
  • ThePower 21.11.2019 19:01
    Highlight Highlight Ich finde nicht, dass das Oberhaupt der katholischen Kirche derzeit in der Position ist, um dies zu kritisieren.

    Zersch vor dr eigete Türe wüsche..
    • Oxymora 21.11.2019 20:15
      Highlight Highlight Jeder wische nach seiner Methode. (Hypochrite 1,12)

      Play Icon

  • Arthur Sunil 21.11.2019 18:30
    Highlight Highlight Aha. Die Ausbeutung von Frauen und Kindern ist eine Plage. Männer hingegen macht auch in Zukunft Ausbeutung, Sklaverei, Gewalt und Missbrauch nichts aus.

    Die Knaben wenigstens können sich aber glücklich schätzen. Sie werden sich auch weiterhin im Fokus der Aufmerksamkeit des Klerus befinden. 🤮
  • tychi 21.11.2019 17:08
    Highlight Highlight "Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.", lehrte mich damals meine katholische Grossmutter. Sie war eine einfache, aber weise Frau. Wohl um einiges weiser und mit ihren Taten glaubwürdiger als dieser Jose Bergoglio, der als Oberhaupt der kath. Religionsgemeinschaft viel laue Luft produziert.
  • boromeo 21.11.2019 17:07
    Highlight Highlight Franziskus sollte sich besser um die eigenen Schäfchen, sprich Kardinäle, Bischöfe usw. kümmern, die sich nicht besonders um den Zölibat scheren, statt in Thailand herumzumaulen. Kehre vor der eigenen Tür! Oder wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein, um bei der Bibel zu bleiben!
  • Cpt Halibut 21.11.2019 17:00
    Highlight Highlight Dä isch grad dr richtig.
    • Son Doku 22.11.2019 03:56
      Highlight Highlight kennst du ihn🤔?
  • Morgan Wlan 21.11.2019 16:54
    Highlight Highlight Ein harter Schlag für alleinstehende, katholische ü40-Schweizer.
    • Son Doku 22.11.2019 03:57
      Highlight Highlight 90% sind jünger!

«Welt lacht über ihn»: Joe Biden stellt Donald Trump mit Wahlkampf-Video bloss

Der US-Präsident wird nicht müde, seinen demokratischen Rivalen Joe Biden immer und immer wieder zu attackieren. Nun schlägt der ehemalige US-Vizepräsident zurück. Und trifft Trump dort, wo es ihn schmerzen muss.

Ein Kampagnenvideo des ehemaligen US-Vize-Präsidenten Joe Biden sorgt in sozialen Medien für Furore. Es zielt auf Präsident Donald Trump – der für seine Dünnhäutigkeit bekannt ist, wenn seine Kompetenz oder Autorität in Frage gestellt wird. Der Zusammenschnitt zeigt Szenen, die den US-Präsidenten besonders treffen dürften: In seiner Gesamtheit zeichnet es das Bild eines aussenpolitischen Desasters. Die Botschaft: Niemand nimmt Trump ernst – auf internationaler Bühne blamiert er …

Artikel lesen
Link zum Artikel