Tier
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tunesische Behörden entdecken vier weisse Tigerjunge in Auto



Tunesische Behörden haben vier junge weisse Tiger entdeckt, die nach Libyen geschmuggelt werden sollten. Die seltenen Tiere wurden im Auto eines libyschen Fahrers im Grenzort Ras Jedir gefunden, wie der tunesische Zoll am Samstag mitteilte.

Der Fahrer gab demnach an, er habe die Tiger in einem privaten Zoo in der östlichen Region Enfidha gekauft. Der genannte Zoo hatte vor rund zwei Monaten die Geburt zweier weisser Tiger bekanntgegeben. Der Libyer habe aber «keine Dokumente bei sich gehabt, die den Kauf bewiesen» und auch nicht die notwendige Genehmigung, tunesisches Gebiet zu verlassen, erklärte der Zoll.

Weisse Tiger und Löwen sind extrem selten, weltweit gibt es nur wenige hundert. Weisse Tiger sind keine eigene Unterart. Vielmehr haben sie ihr weisses Fell mit den schwarzen Streifen wegen einer seltenen Genmutation, die vor allem bei in Gefangenschaft geborenen Tigern vorkommt. Die Umweltschutzorganisation WWF schätzt, dass die Zahl der in Wildnis lebenden Tiger seit 1900 von 100'000 auf 3900 zurückgegangen ist. Die Art sei vom Aussterben bedroht.

Die in Tunesien beschlagnahmten weissen Jungtiere wurden an eine Abteilung im Landwirtschaftsministerium in der Provinz Medenine übergeben. Eine gerichtliche Ermittlung gegen den Fahrer wurde eingeleitet, er wurde aber nicht festgenommen. (sda/afp)

Extrem seltene Indochinesische Tiger in der Fotofalle

Ein Haus so klein, dass du es einfach mitnehmen kannst

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Strandbesucher in Georgia retteten Dutzende gestrandete Wale

Die Strandbesucher im US-Bundesstaat Georgia wurden am Dienstag kurzerhand zu Lebensretter. Fast 50 Grindwale strandeten auf der Insel St. Simons Island. Ein Video dokumentiert wie zahlreiche Badegäste versuchen die Tiere mit Wasser zu benetzen oder zurück in tiefere Gewässer zu schieben.

Viele der Tiere konnten erfolgreich gerettet werden. Doch drei Grindwale verstarben laut Angaben von CBS News.

Normalerweise halten sich die Säugetiere hunderte von Kilometern von der Küste entfernt auf. Was …

Artikel lesen
Link zum Artikel