Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Korea: Keine Einigung bei Gesprächen zwischen Nord- und Südkorea

12.12.15, 14:52

Nord- und Südkorea haben Gespräche über eine Verbesserung ihrer Beziehungen ohne Einigung beendet. Es sei auch kein Termin für eine Fortsetzung der Gespräche zustande gekommen, sagte Südkoreas Vize-Vereinigungsminister Hwang Boo Gi am Samstag vor Journalisten.

Das zweitägige Treffen fand in der nordkoreanischen Stadt Kaesong statt. Seine Seite habe auf eine Lösung für getrennte Familien aus beiden Ländern gedrungen. Es sei jedoch dabei keine Einigung erzielt worden.

Die Gespräche waren Teil eines bilateralen Abkommens vom August. Damals hatten beide Länder nach neuen Spannungen auch vereinbart, dass der Dialog fortgesetzt werden sollte.

Südkorea wurde von Vize-Vereinigungsminister Hwang Boo Gi vertreten, die nordkoreanische Seite von Jon Jong Su, einem stellvertretenden Leiter des Sekretariats des Komitees für die Friedliche Wiedervereinigung Koreas. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen