Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Münchner Eisbärenbaby traut sich erstmals nach draussen



Noch etwas tapsig auf den Beinen, aber schon zielstrebig hat sich das Eisbärenbaby im Münchner Tierpark Hellabrunn erstmals ins Freigehege gewagt. In Begleitung der Mama verliess die kleine Eisbärin am Freitag das Mutter-Kind-Haus nach etwas mehr als drei Monaten.

Das Jungtier erkundete die neue Umgebung. Ab sofort öffnen die Tierpfleger jeden Tag das Tor nach draussen und so haben Tierpark-Besucher jetzt die Chance, die Kleine zu sehen.

«Giovanna hat sich schon in den letzten drei Monaten als geduldige und routinierte Mutter gezeigt. Es macht viel Freude, nun zu beobachten, wie sie ihrem Jungtier die Welt ausserhalb des Mutter-Kind-Hauses zeigt», sagte Tierpark-Direktor Rasem Baban.

Einen Namen hat das Eisbärenbaby noch nicht. Derzeit können Tierpark-Besucher und Eisbärenfans online über sieben Vorschläge abstimmen, die alle mit dem Buchstaben Q beginnen. Am 23. März soll die Entscheidung fallen. (sda/dpa)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen