USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

So erlebten Kinder im Alter von 10 Jahren die Zustände in den Auffanglagern an der US-Grenze. bild: Courtesy of the American Academy of Pediatrics

So sehen Bilder aus, die von Kindern in Auffanglagern in den USA gemalt wurden



Strichmännchen mit traurigen Gesichtern, schlafende Kinder am Boden und Gitter – überall Gitter. So und ähnlich sehen die Zeichnungen aus, die von Migrantenkindern angefertigt wurden, die an der US-Grenze in Texas in Gewahrsam genommen wurden.

Am Mittwoch veröffentlichte die amerikanische Akademie der Kinderärzte Zeichnungen von Kindern, die kürzlich aus der US-Zoll- und Grenzschutzhaft entlassen wurden und sich aktuell in einem katholischen Zentrum in Texas befinden.

Bild

Die Bilder entstanden in einem katholischen Zentrum in Texas, wo viele Einwanderer und Asylbewerber nach den Auffanglagern empfangen werden. bild: courtesy of the american academy of pediatrics

Die Kinder wurden gebeten, ihre Erinnerungen an die Auffanglagern in Zeichnungen darzustellen. Das Resultat zeigt, wie verheerend die Zustände in den Lagern derzeit sind.

In einer Zeichnung schlafen die Kinder auf dem Boden, bedeckt von Decken. Ein anderes Kind malte eine Zelle, in der die Kinder neben zwei Toiletten untergebracht wurden.

Die Ärztin Sara Goza, die einige der Lager besuchte, bezeichnete die Zellen gegenüber «CBS News» als «Hundekäfige». «Trotz der vielen Kinder in den Lagern, hörte man kaum ein Lachen, man hörte fast niemanden reden», erinnerte sich Goza.

Bild

Die katholischen Zentren sind oft die erste Möglichkeit für Kinder und Erwachsene an saubere Kleidung und eine warme Mahlzeit zu gelangen. bild: courtesy of the american academy of pediatrics

Am Mittwoch machte bereits die Aufsicht des US-Ministeriums für Innere Sicherheit auf die unhaltbaren Zustände in den Lagern aufmerksam, in denen Migranten nach dem illegalen Grenzübertritt aus Mexiko in die USA festgehalten werden

Nach der Inspektion von fünf solchen Einrichtungen der Grenzpolizei CBP im Rio Grande Valley warnte das Büro des Generalinspekteurs (OIG), die Lager seien gefährlich überfüllt. Erwachsene und Kinder würden häufig zu lange festgehalten. Der am Dienstag veröffentliche OIG-Bericht schilderte alarmierende hygienische Zustände in den inspizierten Einrichtungen.

(ohe)

Sea Watch 3 und Carola Rackete

Salvinis Rede über Sea-Watch sorgt für Aufregung

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • P. Silie 04.07.2019 09:00
    Highlight Highlight Schlimme Bilder! Höchste Zeit dass man endlich was in Honduras, El Salvador und anderen 'Failed Staates' in der Umgebung macht -> diese gar unter die Verwaltung der OAS stellt!
    Es kann nicht sein, dass korrupte, mafiöse, kleptokratische Regierungen daran verdienen, dass immer mehr Menschen fluchtartig das Land verlassen.

    Diese Regierungen haben KEIN Interesse auch nur annähernd etwas in ihren Ländern verändern zu wollen. Die Transfers ins Heimatland, der äusserst hart arbeitenden Salvadorianer, erreicht mittlerweile fast 20% des Bruttosozialprodukts. Easy money für die Kleptokraten!
  • outdoorch 04.07.2019 07:59
    Highlight Highlight Erschütternd, da unverzerrt.

    Kinder in dieser Lage lügen nicht.
    • P. Silie 04.07.2019 10:10
      Highlight Highlight Sie können sich gar nicht vorstellen wozu man Kinder alles missbrauchen kann um eigene Interessen durchzusetzen.

      "Das erste was im Krieg stirbt ist die Wahrheit"

      Und was wir hier sehen ist ein Krieg zwischen Demokraten und Republikanern, zwischen Links und Recht. Ein Krieg der immer extremere Formen annimmt. Das kann man auch in den Kommentarspalten verschiedener Medien beobachten. Statt nüchtern und realitätsbezogen ein Problem zu analysieren und es zu lösen begibt man sich auf moralisches, emotionales Terrain.
    • P. Silie 04.07.2019 10:29
      Highlight Highlight Anhang: Kinder sind ein beliebtes und wichtiges Propagandamittel einer jeden Kriegspartei. Ihr könnt Fakten Blitzen soviel wie ihr wollt. Es ist und bleibt ein Fakt, zwar unbequem, aber ein Fakt!

      Und ALLE Seiten benutzen sie. Links sowie Rechts. https://en.wikipedia.org/wiki/Propaganda#Children
    • Mr. Malik 04.07.2019 11:14
      Highlight Highlight Zig tausende kinder die alle lügen, weil sie von demokraten angestifter wurden?

      Ahja... klar... wie konnte ich so blind sein...

      Propaganda in ehren... aber auch wenn nur 1% der fotos sund berichte stimmen, ist es ein eindeutiges armutszeugnis einer zerfallenden demokratie, welche populistische hetze auf dem buckel der armen und schutzlosen macht...
      Da ist linke propaganda nicht mal mehr notwendig um das aufzuzeigen..

      Und falls das unter obama auch so war, ändert nichts an der situation die wir jetzt haben, die mr. "I have all the best people" zu verantworten hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Eisvogel 04.07.2019 07:24
    Highlight Highlight Watson-Seite: links die Welt, wie sie Trump mit falschen Bildern verspricht und rechts die Welt, die er fördert. Ich hab's nicht erfunden.
    Benutzer Bild
  • Goldjunge Krater 04.07.2019 05:26
    Highlight Highlight Schrecklich! Ich kann einfach nicht verstehen, wie Eltern ihre Kinder auf eine solch sinnlose Reise mitnehmen!
    • Mr. Malik 04.07.2019 10:19
      Highlight Highlight Du verwechselst wollen und können...
  • cada momento 04.07.2019 04:32
    Highlight Highlight Diese Flüchtlingspolitik ist eine einzige Schande, keine Frage!

    Ich traue einfach keinem politisch motiviertem Journalismus, egal wie dramatisch die Zustände sein mögen. Morgen twittert sicher der Donald einige Zeichnungen von Kindern, welche von Mexikanern vergewaltigt worden sein sollen. Und schon sind wir wieder mitten im Wahlkampf.
    In El Salvador geht das Leben unverändert beschissen weiter, Kinder werden an der Grenze weiterhin in Käfigen gehalten und der Hass auf Latinos in der USA täglich angefeuert...
  • AdvocatusDiaboli 04.07.2019 03:58
    Highlight Highlight Watson, warum könnt ihr euch nicht selber ein Bild vor Ort machen und dann direkt davon berichten?

    Ich traue diesen diversen Interessegruppen welche in letzter zeit bei diesen "Auffanglagern" vorbeischauen nicht wirklich.

Dieses nukleare Grab im Pazifik droht gerade auszulaufen – Klimawandel und USA sei Dank

Auf den Marshallinseln wurden im Kalten Krieg mehr als 60 Atombomben getestet. Die radioaktiv verseuchte Erde wurde in ein Loch geschüttet und mit einer Betonkuppel versiegelt. Nun droht «The Tomb» jedoch auszulaufen.

Wo befindet sich eigentlich das am stärksten verstrahlte Gebiet der Welt? Fukushima? Tschernobyl?

Falsch. Es ist eine kleine Insel namens Runit auf den Marshallinseln. Forschende der US-amerikanischen Columbia University untersuchten das Gebiet für eine Studie und kamen zum Schluss, dass gewisse Strahlenwerte auf Runit bis zu 1000 Mal höher waren als in Tschernobyl.

Dies ist auch nicht weiter verwunderlich: Während dem Kalten Krieg haben die USA auf den Eilanden der Marshallinseln, die ungefähr …

Artikel lesen
Link zum Artikel