USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

So erlebten Kinder im Alter von 10 Jahren die Zustände in den Auffanglagern an der US-Grenze. bild: Courtesy of the American Academy of Pediatrics

So sehen Bilder aus, die von Kindern in Auffanglagern in den USA gemalt wurden



Strichmännchen mit traurigen Gesichtern, schlafende Kinder am Boden und Gitter – überall Gitter. So und ähnlich sehen die Zeichnungen aus, die von Migrantenkindern angefertigt wurden, die an der US-Grenze in Texas in Gewahrsam genommen wurden.

Am Mittwoch veröffentlichte die amerikanische Akademie der Kinderärzte Zeichnungen von Kindern, die kürzlich aus der US-Zoll- und Grenzschutzhaft entlassen wurden und sich aktuell in einem katholischen Zentrum in Texas befinden.

Bild

Die Bilder entstanden in einem katholischen Zentrum in Texas, wo viele Einwanderer und Asylbewerber nach den Auffanglagern empfangen werden. bild: courtesy of the american academy of pediatrics

Die Kinder wurden gebeten, ihre Erinnerungen an die Auffanglagern in Zeichnungen darzustellen. Das Resultat zeigt, wie verheerend die Zustände in den Lagern derzeit sind.

In einer Zeichnung schlafen die Kinder auf dem Boden, bedeckt von Decken. Ein anderes Kind malte eine Zelle, in der die Kinder neben zwei Toiletten untergebracht wurden.

Die Ärztin Sara Goza, die einige der Lager besuchte, bezeichnete die Zellen gegenüber «CBS News» als «Hundekäfige». «Trotz der vielen Kinder in den Lagern, hörte man kaum ein Lachen, man hörte fast niemanden reden», erinnerte sich Goza.

Bild

Die katholischen Zentren sind oft die erste Möglichkeit für Kinder und Erwachsene an saubere Kleidung und eine warme Mahlzeit zu gelangen. bild: courtesy of the american academy of pediatrics

Am Mittwoch machte bereits die Aufsicht des US-Ministeriums für Innere Sicherheit auf die unhaltbaren Zustände in den Lagern aufmerksam, in denen Migranten nach dem illegalen Grenzübertritt aus Mexiko in die USA festgehalten werden

Nach der Inspektion von fünf solchen Einrichtungen der Grenzpolizei CBP im Rio Grande Valley warnte das Büro des Generalinspekteurs (OIG), die Lager seien gefährlich überfüllt. Erwachsene und Kinder würden häufig zu lange festgehalten. Der am Dienstag veröffentliche OIG-Bericht schilderte alarmierende hygienische Zustände in den inspizierten Einrichtungen.

(ohe)

Sea Watch 3 und Carola Rackete

Salvinis Rede über Sea-Watch sorgt für Aufregung

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • P. Silie 04.07.2019 09:00
    Highlight Highlight Schlimme Bilder! Höchste Zeit dass man endlich was in Honduras, El Salvador und anderen 'Failed Staates' in der Umgebung macht -> diese gar unter die Verwaltung der OAS stellt!
    Es kann nicht sein, dass korrupte, mafiöse, kleptokratische Regierungen daran verdienen, dass immer mehr Menschen fluchtartig das Land verlassen.

    Diese Regierungen haben KEIN Interesse auch nur annähernd etwas in ihren Ländern verändern zu wollen. Die Transfers ins Heimatland, der äusserst hart arbeitenden Salvadorianer, erreicht mittlerweile fast 20% des Bruttosozialprodukts. Easy money für die Kleptokraten!
  • outdoorch 04.07.2019 07:59
    Highlight Highlight Erschütternd, da unverzerrt.

    Kinder in dieser Lage lügen nicht.
    • P. Silie 04.07.2019 10:10
      Highlight Highlight Sie können sich gar nicht vorstellen wozu man Kinder alles missbrauchen kann um eigene Interessen durchzusetzen.

      "Das erste was im Krieg stirbt ist die Wahrheit"

      Und was wir hier sehen ist ein Krieg zwischen Demokraten und Republikanern, zwischen Links und Recht. Ein Krieg der immer extremere Formen annimmt. Das kann man auch in den Kommentarspalten verschiedener Medien beobachten. Statt nüchtern und realitätsbezogen ein Problem zu analysieren und es zu lösen begibt man sich auf moralisches, emotionales Terrain.
    • P. Silie 04.07.2019 10:29
      Highlight Highlight Anhang: Kinder sind ein beliebtes und wichtiges Propagandamittel einer jeden Kriegspartei. Ihr könnt Fakten Blitzen soviel wie ihr wollt. Es ist und bleibt ein Fakt, zwar unbequem, aber ein Fakt!

      Und ALLE Seiten benutzen sie. Links sowie Rechts. https://en.wikipedia.org/wiki/Propaganda#Children
    • Mr. Malik 04.07.2019 11:14
      Highlight Highlight Zig tausende kinder die alle lügen, weil sie von demokraten angestifter wurden?

      Ahja... klar... wie konnte ich so blind sein...

      Propaganda in ehren... aber auch wenn nur 1% der fotos sund berichte stimmen, ist es ein eindeutiges armutszeugnis einer zerfallenden demokratie, welche populistische hetze auf dem buckel der armen und schutzlosen macht...
      Da ist linke propaganda nicht mal mehr notwendig um das aufzuzeigen..

      Und falls das unter obama auch so war, ändert nichts an der situation die wir jetzt haben, die mr. "I have all the best people" zu verantworten hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Eisvogel 04.07.2019 07:24
    Highlight Highlight Watson-Seite: links die Welt, wie sie Trump mit falschen Bildern verspricht und rechts die Welt, die er fördert. Ich hab's nicht erfunden.
    Benutzer Bild
  • Goldjunge Krater 04.07.2019 05:26
    Highlight Highlight Schrecklich! Ich kann einfach nicht verstehen, wie Eltern ihre Kinder auf eine solch sinnlose Reise mitnehmen!
    • Mr. Malik 04.07.2019 10:19
      Highlight Highlight Du verwechselst wollen und können...
  • cada momento 04.07.2019 04:32
    Highlight Highlight Diese Flüchtlingspolitik ist eine einzige Schande, keine Frage!

    Ich traue einfach keinem politisch motiviertem Journalismus, egal wie dramatisch die Zustände sein mögen. Morgen twittert sicher der Donald einige Zeichnungen von Kindern, welche von Mexikanern vergewaltigt worden sein sollen. Und schon sind wir wieder mitten im Wahlkampf.
    In El Salvador geht das Leben unverändert beschissen weiter, Kinder werden an der Grenze weiterhin in Käfigen gehalten und der Hass auf Latinos in der USA täglich angefeuert...
  • AdvocatusDiaboli 04.07.2019 03:58
    Highlight Highlight Watson, warum könnt ihr euch nicht selber ein Bild vor Ort machen und dann direkt davon berichten?

    Ich traue diesen diversen Interessegruppen welche in letzter zeit bei diesen "Auffanglagern" vorbeischauen nicht wirklich.

Hollywood verliert einen ganz Grossen: «Easy Rider»-Star Peter Fonda ist tot

Der amerikanische Schauspieler Peter Fonda, der durch den Kult-Film «Easy Rider» berühmt wurde, ist tot. Er sei am Freitag in seinem Haus in Los Angeles an den Folgen von Lungenkrebs gestorben, teilte die Familie des Schauspielers mit.

Fonda starb nach Angaben seines Agenten am Morgen im Kreis seiner Angehörigen. Die Todesursache war den Angaben zufolge Atemstillstand. Der Sohn von Hollywood-Star Henry Fonda (1905-1982) und der jüngere Bruder von Schauspielerin Jane Fonda wurde 79 Jahre alt.

Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel