DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: watson

Unruhen in den USA: In zahlreichen Bundesstaaten spitzt sich die Lage zu

Bewaffnete Trump-Anhänger wollen die Auszählung vor den Wahllokalen stoppen und tausende Trump-Gegner ziehen durch die Strassen – die Lage in einigen Bundesstaaten ist in diesen Stunden sehr angespannt.



In Detroit, Michigan, drangen Trump-Anhänger ins Wahllokal ein und wollten die Auszählung der Stimmzettel stoppen. Auch in Arizona versammelten sich hunderte Trump-Befürworter vor dem Wahllokal und forderten die Beamten auf, die Auszählung zu beenden. In Portland und New York hingegen sind es die Trump-Gegner, die durch die Strassen ziehen und gegen den Republikaner demonstrieren – die Gouverneurin von Oregon hat kurzerhand die Nationalgarde aufgeboten.

Vor dem Weissen Haus haben sich sowohl Trump-Gegner als auch Trump-Befürworter versammelt, die Stimmung ist angespannt, vereinzelt ist es bereits zu Zusammenstössen der beiden Lager gekommen.

>>> Hier geht's zum US-Wahlen-Liveticker

Das sagten Biden und Trump in der Wahlnacht

Video: watson/leb

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Reportage aus Washington vom 4. November 2020

1 / 13
Reportage aus Washington vom 4. November 2020
quelle: watson / petar marjanovic
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bernie Sanders sagt Wahlnacht voraus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum löschen gerade alle WhatsApp? Wir erklären's dir im Video

Seit kurzem hat WhatsApp neue Nutzungsbedingungen. Im Netz haben diese für viele Diskussionen gesorgt und viele wechseln nun den Messenger-Dienst. Aber worum geht's genau? Wir erklären es dir im Video.

Dass eine App die Nutzungsbedingungen aktualisiert und man diesen dann wieder zustimmen muss, ist eigentlich nichts Ausserordentliches. Doch wenn es eine App wie WhatsApp tut, dann interessiert sich die ganze Welt dafür. So geschehen vergangene Woche, als bei vielen WhatsApp-Userinnen und -Usern eine Meldung in der App aufploppte, in welcher man den neuen Nutzungsbedingungen zustimmen sollte.

Daraufhin wurden sofort Stimmen laut, die den Nutzern rieten, zu einem anderen Messenger-Dienst zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel