USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Polizist erschiesst Schwarzen – jetzt muss er 25 Jahre hinter Gitter



Im US-Bundesstaat Florida ist ein früherer Polizist wegen tödlicher Schüsse auf einen Schwarzen zu 25 Jahren Haft verurteilt worden. Ein Richter verhängte die Gefängnisstrafe gegen den 41-Jährigen am Donnerstag wegen Totschlags. Es ist das erste Mal seit 30 Jahren, dass in Florida ein Polizist wegen tödlicher Schüsse im Dienst auf einen Schwarzen verurteilt wird.

Nouman Raja sits with defense attorney Rick King during his sentencing Thursday in West Palm Beach April 25, 2019. Raja, a former Palm Beach Gardens police officer, was convicted on one count each of manslaughter by culpable negligence and first-degree attempted murder. He shot and killed stranded motorist Corey Jones Oct. 18, 2015. (Lannis Waters/Palm Beach Post via AP, Pool)

Ex-Polizist Nouman Raja am Donnerstag vor Gericht. Bild: AP/Pool Palm Beach Post

Der Beamte, damals Polizist in Palm Beach Gardens, hatte im Oktober 2015 einen schwarzen Musiker erschossen. Der 31-jährige Schlagzeuger hatte nachts auf dem Heimweg von einem Konzert eine Autopanne. Während er auf einen Abschleppwagen wartete, näherte sich ihm der in Zivil gekleidete Polizist. Laut Staatsanwaltschaft wies dieser sich nicht als Polizist aus und verhielt sich aggressiv.

Der Musiker ging offenbar davon aus, dass der Beamte in Zivil ihn ausrauben wollte – und zog eine Waffe, die er legal besass. Der Polizist eröffnete daraufhin das Feuer und verletzte den Musiker tödlich.

Fälle von Polizeigewalt gegen Schwarze sorgen in den USA immer wieder für Empörung. Im Sommer 2014 löste die Tötung eines 18-Jährigen in Ferguson im Bundesstaat Missouri schwere Unruhen aus. (sda/afp)

Dieser Dieb liebt das Risiko

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • The Unseen Fenian Hand 26.04.2019 20:33
    Highlight Highlight Erstaunliches Urteil für einen Südstaat
  • Le_Raclette 26.04.2019 13:07
    Highlight Highlight Wer mich kontrollieren will und sich nicht als befugt ausweisen kann hat ebenfalls ein Problem.
    Finde die Kommentarspalte bedenklich. Nicht nur weil fast alle gegen die Bewaffnung der privatperson sind (nein zum eu-Diktat) sondern auch dass niemand die Bewaffnung der cops (war der alleine unterwegs?) in zivil etwas sagt. Aber auf Watson ist staatsgewalt scheinbar nur schlimm wenn Rassismus oä als hintergrund erspekulieren kann... Traurig
    • MSpeaker 26.04.2019 20:28
      Highlight Highlight WTF? Dein Text muss man so verstehen, dass du mit geladener Waffe in der Schweiz unterwegs bist. Was an sich schon bedenklich ist. Aber du scheinst auch noch Leute abknallen zu wollen, die sich nicht als Polizist ausweisen und dich dumm anmachen.

      Ja ich bin ganz klar gegen eine Bewaffnung von Privatpersonen.
  • Pablo Escobar 26.04.2019 08:42
    Highlight Highlight "erschiesst Schwarzen"
    Wie lange hätt er gekriegt wenn's ein Weisser gewesen wär?
    Eigentlich traurig, dass die Hautfarbe überhaut noch erwägt werden muss..
    • _Jay_ 27.04.2019 00:49
      Highlight Highlight 25 Jahre
  • Rechthaberwoman 26.04.2019 08:38
    Highlight Highlight Sehe das etwas zweischneidig. Zum einen find ich es gut, wird endlich mal was gegen die "Wir-knallen-Schwarze-ab-weils-okay-ist"-Mentalität getan, zum anderen ist der Polizist auch kein Weisser. Wäre er dann ebenfalls verurteilt worden?
  • Merida 26.04.2019 07:49
    Highlight Highlight Wieso hat man einfach so eine (legale) Waffe dabei? Das US Waffengesetz muss wirklich verschärft werden.
    • Maubro_ 26.04.2019 08:17
      Highlight Highlight Weil das in den meisten Staaten erlaubt ist.
    • Merida 26.04.2019 08:46
      Highlight Highlight Maubro, heisst das, dass das dann automatisch gut sein muss?
      Da kommt mir immer diese Songzeile von Farin in
      Den Sinn: „Gewalt erzeugt Gegengewalt, hat man dir das nicht erzählt, oder hast du da auch wie so oft im Unterricht gefehlt?“
    • Maubro_ 26.04.2019 09:01
      Highlight Highlight Natürlich ist es nicht automatisch gut. Trotzdem war es sein Recht eine Waffe mit sich zu führen. Ob es dir gefällt oder nicht spielt keine Rolle.
    Weitere Antworten anzeigen
  • INVKR 26.04.2019 07:23
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Jim_Panse 26.04.2019 06:54
    Highlight Highlight Ich beiss nicht an wenn man schreibt dass er „legal“ ein Waffe besass. Die er legal zückte, daraufhin sich der Polizist legal selbstverteidigte und legal abdrückte. Die Lösung wäre gewesen, dass man keine Waffe bei sich trägt.
    • Xonco 26.04.2019 10:54
      Highlight Highlight Schimpanse.

      Nett, deine eingeschränkte Ansicht.

      Versetz dich in seine Lage, du hast Legal eine Waffe dabei, dein Auto bleibt nachts stehen, du wartest auf den Pannendienst und plötzlich kommt irgend ein Idiot daher der dich dumm Anmacht (Polizist hat sich nicht ausgewiesen).

      Was würdest du tun? Auf die Knie gehn und seine Hose öffnen?

      Der Polizist hätte auch einen nicht tödlichen Schuss abgeben können, oder sagen der ein Polizist ist und ihn Kontrollieren möchte.
    • Jim_Panse 26.04.2019 15:02
      Highlight Highlight Danke für den Input. Ihre Kampftaktik auf die Knie zu gehen sagt mir jetzt nicht so zu, habe aber auch nichts dagegen wenn Sie die Situation so lösen können.
      Aber wenn mich jemand „dumm anmacht“ ziehe ich keine Waffe auch nicht mein legales Sackmesser

Kommt es zum Krieg gegen den Iran? Das spricht dafür und das dagegen

Die Golfregion ist ein notorischer Unruheherd. Nun haben die Spannungen zwischen den USA und Iran massiv zugenommen. Ein Krieg liegt in der Luft, aber es gibt auch Gründe, die dagegen sprechen.

Das martialische Signet ist unvergessen. Mit «War in the Gulf», unterlegt durch dramatische Musik, leitete der Fernsehsender CNN 1991 seine Berichterstattung über die Operation «Desert Storm» ein. Damals vertrieb eine internationale Streitmacht unter Führung der USA die Iraker aus dem besetzten Kuwait.

Fast 30 Jahre später stehen die Zeichen in der Region erneut auf Sturm.

Es droht ein Krieg zwischen den USA und Iran. Vor einem Jahr kündigten die Amerikaner das Atomabkommen und führten neue …

Artikel lesen
Link zum Artikel