DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

Vancouver Canucks (Sbisa 1/Assist und Bärtschi/1 Tor) - Toronto Maple Leafs 3:2 n.P. 
Nashville Predators (Fiala/2 Tore und Josi/1 Tor) - New Jersey Devils 4:5 n.V.
Tamba Bay (mit Vermin) - Washington Capitals 2:1 n.P.
Florida Panthers (mit Malgin) - Ottawa Senators 0:2

Nashville Predators left wing Kevin Fiala, right, of Czech Republic, celebrates after scoring a goal against the New Jersey Devils during the first period of an NHL hockey game, Saturday, Dec. 3, 2016, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Zaleski)

Kevin Fiala gelingt gegen die New Jersey Devils sein zweiter NHL-Doppelpack.  Bild: AP/FR170793 AP

Doppelpack-Fiala führt überragende NHL-Schweizer an

Sven Bärtschi und Luca Sbisa tragen in der NHL massgeblich zum 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen der Vancouver Canucks gegen die Toronto Maple Leafs bei. Nashville verliert trotz drei Schweizer Toren.



Vancouver verspielte gegen Toronto eine 2:0-Führung. Zum 1:0 von Daniel Sedin (14.) gab Sbisa den Pass, das 2:0 erzielte Bärtschi (23.). Für Sbisa war es der sechste Assist der Saison, der dritte in den letzten sechs Partien. Der Zuger Verteidiger hat sich in der internen Hierarchie nach oben gearbeitet. Er wurde während mehr als 24 Minuten eingesetzt – einzig Ben Hutton erhielt mehr Vertrauen.

Der Assist von Luca Sbisa zum 1:0

abspielen

Video: streamable

Auch Bärtschi unterstrich mit seinem dritten Tor in den letzten vier Spielen insgesamt seine gute Form. Im Penaltyschiessen sicherten Markus Granlund und Bo Horvat den zweiten Punkt für die Canucks.

Das 2:0 durch Sven Bärtschi

abspielen

Video: streamable

Die Nashville Predators führten gegen die New Jersey Devils nach zwei Dritteln 4:1, erlitten jedoch eine 4:5-Niederlage nach Verlängerung. Gleich zwei Tore erzielte Kevin Fiala, der schon in der Partie zuvor bei den Columbus Blue Jackets getroffen hatte.

Das 1. Tor von Kevin Fiala

abspielen

Video: streamable

Der 20-jährige Ostschweizer, der zum zweitbesten Spieler der Partie gewählt wurde, hält nun bei fünf Treffern in dieser Saison.

Coach Laviolette: «Ich fand, dass es sein bestes Spiel im Dress der Predators war. Er arbeitete extrem hart, brachte den Puck aufs Tor. Er hatte Vertrauen in sein Spiel, was für ihn und seine Linie positiv ist.» 

Das 2. Tor von Kevin Fiala

abspielen

Video: streamable

Deren drei stehen nun auf dem Konto von Roman Josi, der das 4:1 (35.) schoss. Das 2:4 und 3:4 kassierten die Predators in der 41. Minute innert 30 Sekunden. Das Game-Winning-Goal für die Devils gelang Michael Cammalleri in der 65. Minute.

Das Tor von Roman Josi

abspielen

Video: streamable

Joel Vermin gewann mit den Tampa Bay Lightning gegen die Washington Capitals 2:1 nach Penaltyschiessen, blieb aber ohne Skorerpunkte. Für Denis Malgin und die Florida Panthers setzte es eine 0:2-Niederlage bei den Ottawa Senators ab. (zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Die Buffalo Sabres erfinden einen Japaner, um beim NHL-Draft alle reinzulegen

28. Mai 1974: Es ist eine der kuriosesten Episoden der NHL-Geschichte. Im Draft 1974 ziehen die Buffalo Sabres den völlig unbekannten Taro Tsujimoto. Dass ihn niemand sonst auf der Rechnung hat, hat einen einfachen Grund: Der Japaner existiert gar nicht.

Den Stanley Cup haben die Buffalo Sabres noch nie gewonnen. Dafür aber die Herzen aller Fans mit Sinn für Humor.

Der Amateur Draft 1974 zieht sich ewig in die Länge. Die Klubvertreter treffen sich nicht an einem Ort, sondern werden Runde für Runde vom NHL-Präsidenten Clarence Campbell angerufen. Das dauert. Denn Campbell rattert erst die Namen der bereits gedrafteten Spieler herunter und bittet dann einen Klubvertreter um den Namen des Spielers, dessen Rechte sich sein Team sichern will.

George …

Artikel lesen
Link zum Artikel