Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schmuggel in zwei Fällen

Gold und Schwarzgeld an italienischer Grenze beschlagnahmt

16.04.14, 11:58 16.04.14, 12:14

In zwei Fällen haben Italiener in den vergangenen Tagen versucht, Gold und Schwarzgeld über die Grenze bei Chiasso TI zu schmuggeln. Die italienische Finanzpolizei beschlagnahmte insgesamt fünf kleine Goldbarren und die Hälfte der versteckten 50'000 Euro.

Das Gold im Wert von rund 15'600 Euro habe ein Italiener aus Mailand mit sich geführt, teilte die Guardia di Finanza am Mittwoch mit. Das Edelmetall sei im Luxus-Sportwagen in einer Tasche verborgen gewesen. Dem italienischen Zoll, bei der Ausfahrt Richtung Schweiz, habe der Mann angegeben, keine Ware mitzuführen.

Erwischt wurde gemäss Communiqué auch ein Italiener aus der Region Marken, als er von Chiasso TI aus nach Italien einreisen wollte. In seinem Fall hätten die Zöllner rund 50'000 Euro in bar in einer Jackentasche gefunden. Fast die Hälfte des Geldes sei beschlagnahmt worden. (viw/sda)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen