DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Vorfall soll sich im vergangenen Jahr vor der Migros-Filiale am Claraplatz stattgefunden haben (Bild: Claraplatz im Januar 2007).
Der Vorfall soll sich im vergangenen Jahr vor der Migros-Filiale am Claraplatz stattgefunden haben (Bild: Claraplatz im Januar 2007).Bild: keystone

Basler SVP-Grossrat wegen Körperverletzung verurteilt – Ausländer ins Gesicht geschlagen

30.09.2020, 18:5330.09.2020, 19:34

Ein Basler SVP-Grossrat ist vom Basler Strafgericht wegen einfacher Körperverletzung zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt worden. Er soll einem schon lange in der Schweiz lebenden Ausländer einen Faustschlag ins Gesicht verpasst und ihn beleidigt haben.

Über den Fall hat am Mittwoch die Onlineplattform 20minuten.ch berichtet. Sie beruft sich auf das schriftliche Urteil einer Einzelrichterin am Basler Strafgericht vom 3. September. Das Urteil liegt auch der Nachrichtenagentur Keystone-SDA vor. Der Politiker war am Mittwoch nicht erreichbar.

Zum Zusammenstoss sei es im vergangenen Jahr vor der Migros-Filiale am Claraplatz gekommen. In der Anklageschrift ist davon die Rede, dass der Verurteilte früher semiprofessionell Boxsport betrieben habe. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die neue SVP-Führung

1 / 10
Die neue SVP-Führung
quelle: keystone / peter schneider
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Wir lieben uns schon fast ein bisschen»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Tikvaw
30.09.2020 22:02registriert Mai 2015
Und ja, bei einem gewalttätigen Politiker, denk ich, dass die Identität im "Interesse der Öffentlichkeit" bekannt sein sollte.
15512
Melden
Zum Kommentar
avatar
sowhat
30.09.2020 19:16registriert Dezember 2014
Bisschen dünn. Gibts nichts zum Tathergang? Der müsste ja bekannt sein, wenn ein Urteil zefällt wurde.
12514
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bambusbjörn ❤ lilie
30.09.2020 19:12registriert Juni 2018
Ein weiterer Tiefpunkt bei den selbsternannten Rettern der Schweiz.
279
Melden
Zum Kommentar
17
Mehr staatliche Überwachung in der Schweiz? So positionieren sich Parteien und Fachkreise

Fachkreise sowie linke und progressive politische Parteien haben Bedenken zur Teilrevision der Verordnungen zum Überwachungsgesetz BÜPF geäussert. Sie kritisieren, dass es dadurch zu einer Ausweitung der Überwachung komme. Und was ist mit den Bürgerlichen? Ein Überblick.

Zur Story