DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trotz Ausschaffung: «Rapper Besko» überfiel die Dübendorfer Poststelle

Der Mann, der am 19. Februar bewaffnet die Post in Dübendorf ZH überfallen hat, ist kein Unbekannter. Es handelt sich um einen 33-jährigen Serben, der vor Jahren als «Rapper Besko» mediale Bekanntheit erlangte.
27.02.2019, 17:22
Beim Post-Räuber handelt es sich um den ausgeschafften Rapper "Besko".
Beim Post-Räuber handelt es sich um den ausgeschafften Rapper "Besko".Bild: zvg

«Rapper Besko» befinde sich in Untersuchungshaft, schrieb die Zürcher Staatsanwaltschaft zu einem Bericht des «Tages-Anzeiger». Gemäss verschiedenen Medienberichten war der mutmassliche Täter 2016 nach mehrjähriger Haft ausgeschafft worden.

Er wurde letzte Woche kurz nach dem Postüberfall verhaftet. Für ihn gilt die Unschuldsvermutung. Der anfänglich ebenfalls verhaftete 34-jährige Schweizer wurde aus der Haft entlassen, weil sich ein anfänglicher Tatverdacht nicht verdichtete.

Der mit einem Motorradhelm maskierte Posträuber hatte zwei Post-Angestellte mit einer Waffe bedroht. Anschliessend floh er samt Beute auf einem Roller. Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung und Ermittlungen der Polizei konnte er verhaftet werden. Die Polizei stellte am Aufenthaltsort des Serben die Tatwaffe fest und einen Teil des erbeuteten Bargeldes. (aeg/az/sda)

Aktuelle Polizeibilder: 21 verbotene Waffen entdeckt

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

51 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
DäPublizischt
27.02.2019 18:01registriert Dezember 2016
Besko war ein Vorbild für viele Secondos, war den Inbegriff dafür, dass Menschen mehr als nur eine Chance verdient haben. Wenn ich mich recht erinnere, hat sich sogar mal Lukas Reimann gegen seine Ausschaffung ausgesprochen.

Und nun schiesst Besko nicht nur sich selbst ins Bein, sondern dank seiner medialen Strahlkraft auch vielen Secondos und allen, die sich für ihn eingesetzt haben.

Ausserdem bin ich mir sicher, dass Besko rechten Exponenten in der nächsten politischen Debatte zum Thema Ausschaffung als überzeugendes Argument dient.

Schade, Besko.
57812
Melden
Zum Kommentar
avatar
Antigone
27.02.2019 18:12registriert November 2018
Danke hesch es für üs alli mit Migrationshintergrund verschisse!
51717
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pitsch Matter
27.02.2019 17:50registriert September 2016
Ich kann mich noch erinnern wie er im Rundschau Interview war und erzählt hat, was für ein armer Kerl er ist... jaja....
4604
Melden
Zum Kommentar
51
Diese 3 Shops in Zürich solltest du kennen!
Du lebst oder arbeitest in Zürich? Oder besuchst die Limmatstadt sehr bald? Dann solltest du unbedingt diese drei Shops aufsuchen.

An einem freien Tag oder am Feierabend durch die Stadt schlendern und kleine Shops erkunden. Neues entdecken und Bekanntes besuchen. Toll, nicht?

Zur Story