Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Flugzeuge in Alaska kollidieren in der Luft – Fünf Tote



Vor der Küste Alaskas sind am Montag (Ortszeit) zwei Wasserflugzeuge mit insgesamt 16 Insassen im Flug zusammengestossen und ins Wasser gestürzt. Dabei kamen mindestens fünf Menschen ums Leben, wie die «Anchorage Daily News» berichtete.

Nach Angaben der Küstenwache wurden zudem zehn Personen verletzt aus dem Wasser des George Inlet bei Ketchikan gerettet. Eine Person werde noch vermisst. Der Gesundheitszustand von drei Verletzten wurde als ernst beschrieben.

Neben zahlreichen kleinen Booten suchte auch ein Helikopter Küstenwache nach den Vermissten. Über den genauen Hergang des Unglücks gebe es noch keine Informationen, berichteten örtliche Medien. Die Passagiere der beiden Maschinen waren Gäste eines Kreuzfahrtschiffs, die einen Rundflug gebucht hatten.

Im US-Staat Alaska sind sehr viele Wasserflugzeuge im Einsatz, mit denen man meist die entlegenen Gebiete und auch Seen und Flüsse leichter erreichen kann als mit Fahrzeugen. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fliegerbombe mitten in Berlin entschärft: 3000 Personen am Alexanderplatz evakuiert

Eine 100 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in der Nacht zu Samstag mitten in der deutschen Hauptstadt Berlin entschärft worden. Der Zünder sei erfolgreich gesprengt worden, teilte die Polizei gegen 01.45 Uhr mit.

Die Sperrungen rund um den Alexanderplatz würden «nach und nach» aufgehoben. Zuvor waren rund 3000 Menschen im Sperrkreis um den Fundort in Berlin-Mitte aus ihren Häusern evakuiert worden. Die Bewohner könnten wieder in ihre Wohnungen, erklärte die …

Artikel lesen
Link zum Artikel