Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Junge beziehen immer häufiger eine IV-Rente

• Von 2008 bis 2011 gingen die Neurenten bei der Invalidenversicherung stetig zurück - insgesamt um 14 Prozent.

• Das betrifft alle Altersgruppen ausser die der jungen Erwachsenen zwischen 18 und 24 Jahren: Hier nahmen die Neurenten um 11 Prozent zu.

• Besonders zugenommen hat die Zahl der Jungen, die aus psychischen Gründen eine IV-Rente erhalten. Etwa wegen des Aufmerksamkeitsdefizits ADHS.

• Das Bundesamt für Sozialversicherung prüft nun Anpassungen bei der IV, darunter auch befristete Renten.

Weiterlesen beim Tagesanzeiger



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Afghane begeht in Nidwalden Suizid – der Fall deckt ein brisantes Problem auf

Ein 22-jähriger vorläufig aufgenommener Afghane beging vergangene Woche im Kanton Nidwalden Suizid. Dass er unter psychischen Problemen litt, wussten die zuständigen Behörden nicht.

Vergangene Woche hat sich ein 22-jähriger Afghane in Buochs, im Kanton Nidwalden, das Leben genommen. Das schreiben die Nidwaldner Behörden in einer Medienmitteilung. Der junge Mann befand sich seit Sommer 2015 in der Schweiz und besass den Status eines vorläufig Aufgenommenen. Das heisst, sein Asylgesuch wurde zwar abgelehnt, eine Ausweisung nach Afghanistan war allerdings nicht zumutbar. 

Der 22-Jährige sei in Nidwalden gut integriert gewesen, habe neben dem obligatorischen …

Artikel lesen
Link to Article