Australien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Lebensgefährlicher Stunt: Ein 23-jähriger bei voller Fahrt auf einem Zug bei Perth. 

Bei Tempo 110 klebt er an der Scheibe – Train-Surfer entsetzt Pendler in Perth



Ein 23-jähriger Train-Surfer sorgte am Samstag im australischen Perth für Aufregung. Autofahrer filmten den Mann, wie er bei Tempo 100 an der Windschutzscheibe eines Schnellzuges klebte. Zuvor war er an einer Station aus dem Intercity gestiegen und auf die Kupplung des Zugs geklettert. 

Das Video des Stunts. 

Die Leute alarmierten die Polizei, welche den Möchtegern-Stuntman später verhaftete und «zur Abklärung» in eine Klinik brachte. «Der Mann hätte jederzeit herunterfallen können, das war lebensgefährlich», so ein Sprecher der Bahn. Es sei der erste derartige Vorfall in der Geschichte gewesen, sagte er zu einer Lokalzeitung. 

Bild

Der Mann stieg auf die Kupplung des Zuges.  seven news

Der Train-Surfer muss nun mit einer Anklage rechnen. 

(amü)

Surfer kämpft 30 Stunden um sein Leben

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

«Lockdown ist möglich» – Berset zu Corona-Krise

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nuka Cola 25.09.2017 07:25
    Highlight Highlight Anklage wegen? Ich mein ich sehe das ganze auch als rechtswidrig, aber ich denke, damals als das Gross der Gesetze erlassen wurde, dachte noch niemand an sowas.
  • Kiril 25.09.2017 07:01
    Highlight Highlight Sitzt denn vorne im Zug kein Lokführer? Der hätte ihn doch sehen müssen, ich meine, ich würde ja wohl auch merken, wenn jemand vor meiner Windschutzscheibe steht (?)
    • Cece 25.09.2017 10:56
      Highlight Highlight wie man im Video sieht, steht der Typ hinten auf dem Zug.. also ist dort sehr wahrscheinlich kein Lokführer.. :)
    • Kiril 25.09.2017 14:26
      Highlight Highlight Gut, mit meiner schlechten Internetverbindung konnte ich das nicht sehen, hätte das noch dazu Schreiben sollen. Danke für die Antwort :)

Aserbaidschan bringt Gebiete in Berg-Karabach unter seine Kontrolle

Bei Kämpfen um die Südkaukasusregion Berg-Karabach hat Aserbaidschan erneut mehrere Ortschaften eingenommen. Der Anführer der umkämpften Region, Araik Arutjunjan, teilte am Mittwoch mit, dass es Aserbaidschan gelungen sei, die Front tief in das Konfliktgebiet zu verschieben.

Armenien bestätigte, dass das aserbaidschanische Militär Gebiete unter seine Kontrolle gebracht habe. Es war die erste offizielle Bestätigung dieser Art.

Der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev gab im …

Artikel lesen
Link zum Artikel