Abstimmungen 2018
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Spiel um Geld macht Spass. Bringt aber auch Risiken mit sich. Bild: KEYSTONE

Bye bye Pokerstars: Das ändert sich bei einem Ja zum Geldspielgesetz

Am 10. Juni stimmen wir über das Geldspielgesetz ab. Worum es dabei genau geht? Wir erklären es dir in unter drei Minuten. 

20.04.18, 08:52 20.04.18, 21:48

Das musst du über das Geldspielgesetz wissen

Video: Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

11 Gründe, weshalb du den Sommer in der Schweiz verbringen solltest

präsentiert von

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

Fact oder Fake? Experte hält Rätsel um MH370-Verschwinden für gelöst

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

«Ich dachte, ich verblute»: Zürcherin muss 144-Notruf wählen, obwohl sie im Spital liegt

41 herrlich ironische Beispiele, wie uns das Leben ab und an ein Schnippchen schlägt

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Ein schamloser Kuhhandel: Der AHV-Steuer-Deal ist eine schlaue und heikle Idee

Diese 15 Orte darfst du nicht besuchen. Und das ist besser so für dich

«Liebe Frau Seiler Graf, Ihre SP ist jetzt die neue SVP ...»

Entsteht in Italien das Modell eines modernen Faschismus?

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

«Ihr Zürcho sind huorä Laggaffä! Wixxo! Losers!»

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Kritik am Transmenschen-Gesetzesentwurf: «Der Bundesrat signalisiert: Ihr existiert nicht»

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luca Brasi 20.04.2018 18:46
    Highlight Nicht jeder, der dieses Video sieht, kann darüber abstimmen, Frau Obrist. 😐
    2 0 Melden
  • virus.exe 20.04.2018 17:18
    Highlight Es geht nicht nur um dieses eine Gesetz. Sondern darum dass der Staat das Internet kontrolliert. Das darf nicht passieren. Das wäre nur der erste Schritt...
    16 0 Melden
  • subreena 20.04.2018 16:51
    Highlight Auch wenn ichs gut finde, wenn Ihr kurze und knackige Infos an die Leser weitergebt: Der Gesichtsausdruck und der Tonfall von Helene zeigt doch eine starke Tendenz, welche der beiden Alternativen sie besser findet. Eine neutrale Berichterstattung wäre wünschenswert.
    13 8 Melden
  • Posersalami 20.04.2018 10:39
    Highlight "Bye bye Pokerstars: Das ändert sich bei einem Ja zum Geldspielgesetz"

    Da jeder Depp innerhalb von 5min eine VPN Verbindung ins Land seiner Wahl eingerichtet hat ändert sich nichts.

    Was sich ändert ist das Einführen einer Infrastruktur für Zensur.
    90 5 Melden
    • Enrico Palazzo 21.04.2018 12:26
      Highlight Leider stimmt das nicht! Auch mit VPN wird es NICHT mehr möglich sein auf Pokerstars und Co. zu spielen. Die seriösen Anbieter werden die Gesetze befolgen und CH-Spieler sperren, dies zeigen Erfahrungen aus dem Ausland. Als Spieler musst du danach einen Nachweis erbringen, dass du nicht mehr in der Schweiz wohnst. Winamax (französischer Anbieter) musste bereits alle Schweizer Kunden ausschliessen, die franz. Regulierungsbehörde wollte das so. In Zukunft wird man nur noch bei Anbietern spielen können, welche den Schwarzmarkt bedienen, also z.B. bei ACR, Bodog Poker usw. Tolle Aussichten:-(
      4 1 Melden
    • Kak Attack 21.04.2018 13:05
      Highlight @ Enrico:
      in etwa so habe ich das gestern hier auch geschrieben, keine Ahnung wieso mein Kommentar unterging....

      Aber hey, immerhin wird man bei den Netzwerken, die Schweizer auch künftig spielen lassen, den doppelten Nervenkitzel erleben, einmal beim Spielen und dann bei der Auszahlung... ;-)

      Und überhaupt, die CH-Casinos (oder vielleicht Swisslos) werden uns doch sicher einen Pokerroom mit Topsoftware präsentieren, schliesslich kann man damit ja Millionen umsetzen. Also no Panic! ;-)
      1 1 Melden
  • Triumvir 20.04.2018 10:34
    Highlight Super Job, Watson! Solche Infovideos könnt ihr künftig gerne mehr produzieren. Ich als fauler Sack, kann mir so nämlich z.B. das Durchlesen der Abstimmungsunterlagen sparen und mehr zocken resp. netflixen oder das schöne Wetter geniessen ;-P
    18 9 Melden
  • Jomolch 20.04.2018 09:06
    Highlight Es sieht fast so aus als ob der Staat wieder mal mehr Geld braucht und deshalb ein neues Gesetz entwirft.
    43 5 Melden
  • DonChaote 20.04.2018 08:58
    Highlight @watson
    Könntet ihr bitte die videos auch transkribieren? So wäre ich nicht genötigt videos zu schauen...
    67 5 Melden
  • boeserkeinohrhase 20.04.2018 08:58
    Highlight Danke für den Beitrag. 1 Milliarde nicht haben oder haben xD
    2 16 Melden
    • atomschlaf 20.04.2018 13:23
      Highlight Daran würde ein Nein nichts ändern, denn das bestehende Gesetz bliebe weiterhin in Kraft.
      Ein Nein böte aber die Chance statt dem aktuell vorliegenden Murks ein gutes Gesetz zu machen, das die Konzessionierung ausländischer Anbieter ermöglicht und damit ohne Zensur-Infrastruktur auskäme. Damit käme letztendlich sogar mehr Geld in die Kasse für gemeinnützige Zwecke.
      33 3 Melden

Coop und Migros aufgepasst – «Plastic Attack» kommt in die Schweiz

Wenn nach dem Einkauf viel Abfall im Supermarkt zurückbleibt, nennt sich dies «Plastic Attack». Die Aktion aus England erreicht jetzt auch die Schweiz.

Keynsham ist eine kleine Stadt im Südwesten Englands. Berühmt ist der Ort zwischen Bristol und Bath vor allem für seine Vergangenheit. Unter anderem für eine Schlacht im Mittelalter, als königliche Truppen auf Aufständische rund um den Herzog von Monmouth trafen. Nun wird Keynsham zum Schauplatz eines weiteren Kampfes. Des Kampfes gegen übermässig viel Plastikabfall. Ein Kampf, der sich nun auf die ganze Welt ausweiten könnte. Auch auf die Schweiz. Aber von vorn.

Alles fing vor zwei Wochen an, …

Artikel lesen