Frankreich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier soll man(n) in Paris pinkeln – und warum die Bevölkerung daran keine Freude hat

14.08.18, 01:14 14.08.18, 09:44


Paris hat zu wenige öffentliche Toiletten, zumindest fehlen sie an einigen Stellen. Besonders im Zentrum entlang der Seine stört man sich daran, dass vorwiegend während den warmen Sommerabenden auf der Strasse uriniert wird. Der Gestank ist ein grosses Ärgernis für die Anwohner.

Die Behörden haben nun auf die Beschwerden reagiert – und damit Entsetzen ausgelöst. «Uritrottoir» nennt sich die Lösung, eine Kombination der Wörter für «Urinieren» und «Trottoir». Der mit Blumen getarnte viereckige Kasten sei umweltfreundlich und funktioniert wie ein Katzenklo, schreibt stuff. Holzspäne und Stroh im unteren Bereich reduzieren den Geruch. Der Inhalt kann später kompostiert werden. 

Was die Leute aber schockiert: Es gibt keine Abschrankung oder Sichtblende. Benutzer sind in der Öffentlichkeit vollkommen exponiert. Also etwa so, wie wenn man gegen einen Baum pinkelt. 

Studie über das Händewaschen

Video: srf

22 WCs mit grossartiger Aussicht

Eines dieser «Uritrottoire» steht im chicen Quartier Île Saint-Louis. «So ein Plastik-Urinal unter den Fenstern des Herrenhauses von Lauzun, wo der Dichter Baudelaire lebte, zu pflanzen, ist sehr geschmacklos. Paris macht sich lächerlich!», zitiert stuff eine Ladenbesitzerin. Und dazu kommt: Das Urinal steht gerade mal 20 Meter von einer Schule entfernt. 

Anwohner protestieren lautstark und haben die Bürgermeisterin aufgefordert, dieses umgehend zu entfernen. Ansonsten werde man politisch aktiv: In Kürze soll eine Petition zur Abschaffung des WCs eingereicht werden.

Die Behörden liessen ihrerseits verlauten, dass die «Uritrottoire» als Antwort auf die Bedürfnisse der Bevölkerung aufgestellt wurden. Ob diese nun entfernt werden, ist fraglich. (vom) 

Hier fliegt eine Toilette durch die Luft

Video: nico franzoni

Kunst, die du lieber nicht auf dem Klo sehen würdest

Ist das Weltkulturerbe oder kann das weg?

Bevor du zum Roadtrip aufbrichst: Meistere das internationale Verkehrsregel-Quiz!

Und nun das geilste ungeile Quiz EVER! Erkenne den Flughafen am Teppich!

Wenn du die deutschen Namen dieser Städte nicht erkennst, musst du in die Romandie ziehen

Weisst du noch, wie diese «Game of Thrones»-Charaktere gestorben sind?

Hier kommt deine Lieblings-Halbzeitunterhaltung: Das Huber-Quiz!

3600 Fussballminuten später: Hast du mitbekommen, was sonst so in der Welt geschah? 

Wie METAL bist du? Beweise es, indem du diese Band-Logos entzifferst!

Wenn du im Hochzeitsquiz nicht 7 Punkte schaffst, wirst du am Altar stehen gelassen!

Wo in aller Welt ist Dani Huber? Finde unsere hellste Kerze im Sonntag-Abend-Quiz

Heute ist der längste Tag im Jahr – bestehe im Quiz oder für dich wird's Dezember

Blunschi spielt sich endlich in WM-Form – quizzt du ihn trotzdem ins Abseits?

Game of Popes: In 10 Fragen zum Papst – oder zur Exkommunikation!

Weisst auch du alle Fragen in diesem Quiz? Dann bist du gleich clever wie Huber

Diese 10 krassen Sachen hast du an der Matura noch gewusst – und jetzt?

Wenn du denkst, du bist gut in Geografie, dann hast du dieses Quiz noch nicht gespielt

Und nun: Ein Quiz über 9 unnütze Fakten, die du dir aber trotzdem merken wirst

Nehmt das, ihr Streber! Bei diesem Geschichts-Quiz werdet ihr versagen. VERSAAAGEN.

Hol im Quiz 8 Punkte und du wirst das neue Oberhaupt der Post

Blunschi im Quiz wie die Engländer beim Penaltyschiessen – er wählt immer die falsche Ecke

Vom Westfälischen Frieden bis zum Freihandel: Bestehe das Völkerrechts-Quiz!

präsentiert von

Sind aller guten Dinge wirklich drei und vermasselt es Dani noch einmal? Jetzt: Huber-Quiz

Mach im Sagen-Quiz mindestens 8 Punkte – sonst holt dich der Teufel!

Du wolltest schon immer mal in einem Cockpit sitzen? Dann bestehe zuerst dieses Quiz!

Wenn du dieses «Sex and the City»-Quiz nicht schaffst, macht Carrie mit dir Schluss!

Beweise dich in unserem Quiz zum Jagdgesetz, oder du wirst zum Abschuss freigegeben!

Wenn du in diesem Quiz nicht 7 Punkte holst, darfst du die neuen Emojis nicht benutzen!

Wie verhält man sich bei Gewitter? Wenn du dieses Quiz nicht bestehst, weint der Himmel

Ok das ist tricky: Welche Sprache spricht man in welchen Ländern?

Quizz den Blunschi! Weisst du mehr über die WM als unser wandelndes Fussball-Lexikon?

Wie reagiert Dani auf die letzte Schmach? Nicht so, wie du denkst! Jetzt. Das Huber-Quiz!

Nicht jeder kann ein Quinoa-Salat sein! Welche Grillbeilage bist du?

präsentiert von

Wenn du denkst, du bist gut in Geschichte, dann hast du dieses Quiz noch nicht gespielt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
29
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
29Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • bcZcity 15.08.2018 17:14
    Highlight Idee gut, Aussehen fragwürdig. Aber ich bin manchmal schon ratlos warum Männer eine so schwache Blase haben. Oder ist dies noch der primitive Teil des Gehirns, der einem sagt man soll überall das Gebiet markieren?

    Klar, manchmal muss man, aber das merkt man i.d.r schon vorher. Also entweder geht man Zuhause, im Büro oder in einem Restaurant (wo man sich als Tourist ja auch aufhält). Wer zu viel trinkt (Alkohol ich weis), der verliert so oder so jede Hemmung.

    Aber ich hatte noch nie, wirklich noch nie das Bedürfnis einfach drauf los zu pissen wo ich gerade stehe.
    1 5 Melden
    • Shaha 16.08.2018 07:20
      Highlight In der Pariser Innenstadt hat es wirklich extrem wenige öffentliche Toiletten, in Restaurants lassen sie einen nur bei Konsumation. Und gerade mit Kindern kann man beim besten Willen nicht jedesmal konsumieren.

      Allerdings frag ich mich was mit den Frauen und Mädchen ist. Oder mit der grossen Notdurft. Es scheint als wäre das einzige Ziel dieser Aktion das 'Freipiss'-Problem zu lösen und nicht eine wirklich Lösung für die fehlenden Toiletten allgemein zu finden. Super Kommentar von Lugby!
      0 0 Melden
    • bcZcity 16.08.2018 14:14
      Highlight Ja in Restaurants nur mit Konsumation und wo ist das Problem? Dann geht man als Tourist eben einen Kaffee trinken und kann in Ruhe das WC benutzen, auch wenn das Kind quengelt. Und die ganz jungen habe ja noch Windeln.

      Und genau weil es eben "nur" Pissoirs sind, habe ich meinen Kommentar verfasst. Es sind ja meistens männliche Erwachsene die einfach irgendwo hinpinkeln. Menschen denen es zuzutrauen ist, dass sie früh genug merken wann in den nächsten 30-60 Minuten ein WC Besuch nötig ist.
      0 0 Melden
  • Sarkasmusdetektor 14.08.2018 10:53
    Highlight Also nein, ohne Sichtblende werde ich das sicher nicht benutzen. Da pinkle ich lieber weiterhin an die Hauswand daneben...
    43 3 Melden
    • What? 14.08.2018 12:16
      Highlight hat doch eine Sichtblende, das 'Rändli' drumherum?
      12 2 Melden
  • chnobli1896 14.08.2018 09:20
    Highlight Ich hätte absolut keine Mühe damit. Man könnte sie natürlich schon optimaler (etwas geschützter) platzieren und sicherstellen, dass nebenan ein Brunnen (zum Händewaschen) ist, aber immerhin probieren sie etwas.
    41 2 Melden
  • Baccara 14.08.2018 09:16
    Highlight Ah okay, jetzt mokiert man sich, dass diese armen Männer so ganz öffentlich in dieses Katzenklo pinkeln müssen.

    Sonst machens sies ja auch ganz öffentlich und ungeniert an die Hauswand.

    Also - I missed the point der Aufregung.
    33 3 Melden
  • Dafuq?! 14.08.2018 08:59
    Highlight Echt jetzt? Also anstelle, dass die Wildpinkler in einen dafür gedachten Blumentopf pinkeln, sollen sie lieber wieder an die Wand pinkeln?

    Die, die es nicht bis zur nächsten Toilette schaffen und dann frei irgendwo hin pinkeln, stören sich nicht an einer fehlenden Sichtblende.

    Ich finde die Lösung ok. Sofern die Wildpinkler sie auch nutzen.
    38 1 Melden
  • sheshe 14.08.2018 08:58
    Highlight Ich finde die Lösung in Amsterdam super:
    33 1 Melden
  • Spellbinder 14.08.2018 07:56
    Highlight Hey, bitte den ersten tweet noch übersetzen, sonst geht der halbe humor verloren. Und Genderthemen sind doch immer gut für clicks 😉
    36 2 Melden
    • What? 14.08.2018 12:17
      Highlight also wer das im Franzi nicht versteht hatte in der Schule einen Fensterplatz ;-) ansonsten gibts ja noch deepl.com und andere Übersetzer...
      4 5 Melden
  • Bosshard Matthias 14.08.2018 07:43
    Highlight und Händewaschen wo bitte sehr.. Ach stimmt 70% waschen sich ja gar nicht mehr die Hände. Man würde lieber anständige WC's Bauen.
    47 19 Melden
  • Göschene-Eirolo 14.08.2018 07:16
    Highlight Vor allem für Nachtschwärmer gedacht. Wenn alle Lokale dicht sind. Gute Idee. Besser als in einen Hausgang pissen. So mancher Schweizer Innerstadt täten diese Uritrottoirs ganz gut. Zum Beispiel in Basel auf der Pfalz.
    60 2 Melden
  • Beggride 14.08.2018 07:13
    Highlight Es ist schon ziemlich geschmacklos, es genau dort aufzustellen, wo vor ?? Jahren ein Dichter lebte... Denn diese Person ist so wichtig im Vergleich zu denen, die heute dort sind! Nein aber im Ernst, was für Gründe kann man sich sonst noch so ausdenken?
    Und auf dem ersten Bild sieht man, dass man eben nicht so exponiert ist, wie wenn man gegen einen Baum pinkelt! Und selbst wenn: Uiiiii ein Penis! 😱
    41 21 Melden
  • Lonzia 14.08.2018 06:59
    Highlight Pissnelken 😄
    131 1 Melden
  • who cares? 14.08.2018 06:34
    Highlight Und Frauen, vom Geschlecht, das immer eine lange Schlange vor den WCs aufweist, müssen es sich einfach "verhebe"?

    Im Ernst: ohne Sichtschutz ins Pissoir pissen, da können wir ja gleich anfangen auf die Strasse zu scheissen, wie in gewissen anderen Ländern üblich.
    Ausserdem werden die Wildpinkler immer noch den Baum oder die Seitengasse zwecks Privatsphäre bevorzugen.

    Das ich nicht jedem beim Pissen zuschauen will hat meiner Meinung auch gar nichts mit Verklemmtheit zu tun. Wir sind ja keine Tiere.
    64 83 Melden
    • Beggride 14.08.2018 10:38
      Highlight Biologisch betrachtet sind wir sehr wohl Tiere, wollen es einfach nicht mehr wahrhaben...
      35 4 Melden
    • who cares? 14.08.2018 13:21
      Highlight @Beggride: wir haben aber eine gewisse Impulskontrolle. Hoffe ich doch. Die beinhaltet, nicht öffentlich zu urinieren. Wie gesagt könnten wir sonst auch einfach auf die Strasse scheissen. Machen Tiere auch.
      16 4 Melden
    • Beggride 14.08.2018 16:43
      Highlight Nur ist es ein Unterschied ob in einen Behälter auf der Strasse (wie bei ALLEN Fasnachts- oder sonstigen Aussenfesten der Fall) oder direkt auf die Strasse... Hoffe ich doch.
      10 0 Melden
  • DerGrosseSee 14.08.2018 04:47
    Highlight Oh nein! Ein Penis! Das schlimmste Ding der Welt. Sowas wiederliches wollen wir nicht sehen... Nicht in unserer Stadt. Ekelhaft. Schade nur dass rund die hälfte der Bevölkerung so ein Ding zwischen den Beinen hat.

    Ich find die Idee Klasse... Aber die leute sind super Verklemmt.
    218 59 Melden
    • HonoLulu 14.08.2018 06:51
      Highlight ich will nicht, dass meine 7jährige Tochter ihren Pimmel sieht /o(
      von den Geruchsemissionen ganz zu schweigen. Pinkeln sie bitte in einer geschlossenen Toilette mit Spülung und Anschluss an die Kanalisation.
      Und wer entfernt die grässlichen Heuballen unter den Pariser Blumenkästen 🤢?
      55 98 Melden
    • DerGrosseSee 14.08.2018 07:51
      Highlight Ea geht ja auch nicht darum, dass ich Ihrer Tochter meinen Pimmel zeige.

      Ea geht darum, dass es der Wunsch ist, dass es mehr Öffentliche Sanitäre Anlagen gibt in Paris. Da dies evtl. Mit zu grossen Kosten verbunden ist, oder anderen Gründen warum dies nicht gemacht wird, gibt es nun diese Praktische Lösung. Besser als nichts. Ich finds nichs schlimmes, fände aber einen gewissen sichtschutz sicherlich nicht verkehrt.

      Und wenn man mit vielen Themen weniger verklemmt umgehen würde, hätten wir viel weniger Probleme.
      65 10 Melden
    • MARC AUREL 14.08.2018 08:00
      Highlight Ich glaube wir Schweizer wären noch verklemmter..
      42 18 Melden
    • HonoLulu 14.08.2018 08:20
      Highlight @grosserSee; nichts gegen ihren Blasenausgang. Aber ihr Argument: „die Hälfte der Bevölkerung hat so ein Ding“ - die ganze Bevölkerung hat einen Anus, sind deswegen Sch****häuser ohne Sichtschutz eine Option?

      21 24 Melden
    • Nelson Muntz 14.08.2018 08:32
      Highlight Und wenn dieser Penis erst noch einen weissen Mann zwischen 25 und 65 gehört????? Das sind alles rassistischische Sexualstraftäter!
      11 28 Melden
    • Schmirinskis 14.08.2018 08:36
      Highlight Meine Eltern waren mit mir auch an Nackstränden als ich sieben war. Wissen Sie was? Nichts passiert. Bin ich froh, haben mir meine Eltern das Bild vom bösen Penis nicht vermittelt.
      34 5 Melden
    • Dafuq?! 14.08.2018 08:59
      Highlight Ich glaube den ersten fremden Penis, den ich in meinem Leben gesehen habe, war der eines Wildpinklers in Paris xD
      24 1 Melden
    • maatze 15.08.2018 13:55
      Highlight Hihihi, Du hast Penis gesagt.
      5 1 Melden
  • Roman Stanger 14.08.2018 02:15
    Highlight Am 12. August habe ich die grösste begehbare Pissoirschüssel der Welt besucht. Sie nannte sich "Zürcher Seebecken und Umgebung nach der Streetparade" und der Gestank war umwerfend. Sollen die Pariser froh sein, dass sie dieses Uritrottoir haben.
    228 13 Melden

Codename «Sabina» – war sie die faulste Geheimagentin des Kalten Kriegs?

Julia Kristeva ist eine der prominentesten Intellektuellen der Welt. Aber ist sie nur das? Oder vielleicht eine Frau mit einem Doppelleben in ihrer Vergangenheit?

Der bulgarische Geheimdienst ist sauer: «Sabina wendet schon wieder die gleiche Taktik an – sie versucht, etwas von uns zu kriegen ohne uns etwas zurück zu geben.» Es ist 1976, die Frau mit dem Codenamen Sabina will eine Reisegenehmigung für ihre Eltern erwirken, sie haben ihren ein Jahr alten Enkelsohn noch gar nicht gesehen. 

Sabina heisst in Wirklichkeit Julia Kristeva, ist 1941 im bulgarischen Sliven als Tochter eines christlich-orthodoxen Buchhalters zur Welt gekommen und mit 24 Jahren …

Artikel lesen