Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Deutsche, Holländer, Schweizer

Das Staustehen am Gotthard hat begonnen

Die Erwartungen haben sich erfüllt: Mit dem Beginn der Sommerferien in 19 Schweizer Kantonen, im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen und in der nördlichen Provinz der Niederlande staute sich am Samstagmorgen der Verkehr am Gotthard-Nordportal.

Früh aufstehen nützte nur bedingt: Laut der Webseite des Touring Clubs der Schweiz (TCS) betrug die Wartezeit auf der Autobahn A2 zwischen Wassen und Göschenen UR um 6 Uhr bereits 40 Minuten. Die Autos stauten sich auf einer Länge von vier Kilometern.

Als Alternative zur A2 schlägt der Verkehrsdienst Viasuisse die San Bernardino-Route über die A13 von Chur nach Bellinzona, die Fahrt über den Grossen St. Bernhard vom Wallis nach Aosta in Norditalien oder das Verladen des Fahrzeuges am Lötschberg vor. (egg/sda)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen