TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Kampf ums Replay-TV geht in die nächste Runde – das Ergebnis könnte dir nicht gefallen

Die TV-Sender lob­by­ie­ren weiter, um das Replay-TV einzuschränken. Der Konsumentenschutz kritisiert den neusten Angriff. Diese Woche könnte eine Vorentscheidung fallen.



Die TV-Sender haben einen erneuten Angriff auf das Replay-TV lanciert. Laut «NZZ am Sonntag» wird die Rechtskommission des Nationalrates diese Woche über einen Antrag der TV-Sender beraten, der das zeitversetzte Fernsehen einschränken und verteuern könnte. Gemäss dem Antrag dürften TV-Verbreiter wie Swisscom, UPC oder Sunrise zwar noch zeitversetztes Fernsehen anbieten. Dies jedoch «nur noch mit der Zustimmung und unter den Bedingungen der TV-Sender».

Die Zeitung zitiert aus einem Schreiben der Stiftung für Konsumentenschutz an die Rechtskommission des Nationalrates. Die SKS zeigt sich darin besorgt: «Die TV-Sender könnten so die Art und Weise definieren, wie das zeitversetzte Fernsehen genutzt wird», warnt Konsumentenschützerin Sara Stalder. Sie glaubt, dass die TV-Sender das Überspulen der Werbeblöcke künftig verbieten und von Swisscom und Co. höhere Urheberrechts-Abgaben verlangen werden. Die TV-Sender würden diese Mehrkosten teils an die Konsumenten überwälzen, was zu noch teureren TV-Abos führe.

Zu befürchten sei zudem, dass sich die kleineren und bislang günstigeren Streaming-TV-Anbieter wie Zattoo, Teleboy und Wilmaa die Replay-Funktion unter den neuen Bedingungen nicht mehr leisten könnten und gegenüber Grosskonzernen wie Swisscom, UPC und Sunrise benachteiligt wären.

TV-Sender wiegeln ab

Die Anliegen der Sender werden durch die Interessengemeinschaft Radio und Fernsehen (IRF) vertreten. Im ausführlichen Interview mit watson widerspricht Geschäftsführerin Andrea Werder der Stiftung für Konsumentenschutz: «Die Konsumenten sollen nicht mehr bezahlen. Sie bezahlen bereits viel Geld für die Bundle-Angebote der TV-Anbieter.» Und weiter: «Es soll kein Spulverbot geben. Die TV-Sender wollen das Replay auch nicht abschaffen.» Mit der Gesetzesrevision werde lediglich angestrebt, dass die Sender direkt mit den TV-Verbreitern wie Swisscom, Sunrise oder UPC über das Replay verhandeln dürfen, wie es überall in Europa üblich sei. Die Sender hätten «ein grosses Interesse» an dieser Funktion, da Replay das Fernsehen attraktiver mache. 

Die TV-Sender argumentieren, heute würden nur die TV-Verbreiter von der beliebten Replay-Funktion profitieren. Der Vorwurf: Swisscom und Co. verdienen sich mit den Replay-Inhalten der TV-Sender eine goldene Nase. Gleichzeitig sei die Existenz der TV-Sender – und damit die Medienvielfalt – bedroht, da die Spulfunktion die Werbeeinnahmen schmälere.

Replay-TV ist ein Wachstumsmarkt, von dem laut Interessengemeinschaft Radio und Fernsehen primär die TV-Verbreiter profitieren. Die TV-Sender erhielten «nur minimale Beträge, obwohl es die Sender sind, die die Programme produzieren».

Der zweite Angriff der TV-Sender in diesem Jahr

Die Fernsehsender starteten zuletzt im Juli einen Versuch, per Gesetzesrevision die TV-Anbieter an den Verhandlungstisch zu zwingen. Die Fernmeldekommission des Nationalrates hatte im Sommer überraschend einem Vorschlag zugestimmt, ­der für Replay-Angebote eine Zustimmung der Fernsehstationen verlangte. Nach einer Protestwelle kippte die Kommission die umstrittene Regelung wieder.

Ende September hat das Bundesverwaltungsgericht den TV-Sendern das Recht abgesprochen, direkt mit den TV-Verbreitern über die Höhe der Entschädigung für die Urheberrechte des Replay-TV zu verhandeln. 23 regionale und private Fernsehsender hatten eine Beschwerde gegen die ihrer Meinung zu geringe Entschädigung eingelegt. Die TV-Sender prüfen nun den Weiterzug ans Bundesgericht. Das letzte Wort in Sachen Replay ist somit noch längst nicht gesprochen.

(oli)

Das ist die Geschichte des Farbfernsehens

Play Icon

Video: srf

Die Geschichte der «Simpsons»

Das könnte dich auch interessieren:

5 Hashtags, die viral gingen und tatsächlich etwas verändert haben

Link to Article

Sozialdetektive-Befürworter leaken Betrüger-Videos – laut Datenschützer ist das verboten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Diese Schweizer TV-Box macht dem Streit um Replay-TV ein Ende

Link to Article

Wir wollen viel zu viel: Sexbots, die was fühlen und geklonte Mammuts

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Vormarsch der Demokraten: Es gab doch eine «Blaue Welle» bei den Midterms

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

27 Witze, die jeden Nerd zum Schmunzeln bringen

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

83
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
83Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Markus Windler 23.10.2018 16:17
    Highlight Highlight Habe noch nie wegen einer diesen doofen Werbungen im TV ein Produkt gekauft. Warum soll ich das nun ändern. Umsatz schmälern weil wir spulen können... Was für ein Witz. Stopp den ewigen Werbungen im TV. Hat schon zuviel davon
    1 0 Melden
  • einschweizernamens 23.10.2018 09:06
    Highlight Highlight schaut mal auf IPTV... googlelt mal z.b. eagletv.net
    das geht die post ab! alles andere als IPTV wird bald history sein! so wird halt in zukunft ferngesehen...dann schaut jeder was und wo er will!!
    7 1 Melden
    • Moo-neyz 23.10.2018 13:53
      Highlight Highlight Ja genau! Tut das! Und dann wundert euch warums nur noch Müll oder gar nichts mehr zu kucken gibt: kein Schwein will für Medien zahlen, kein Schwein will Werbung sehen um die Medien zu finanzieren.
      Der nächste Schritt wird sein, dass die Sendungen gesponsert sind und nur positiv über deren Produkte geredet wird. Da können wir dann objektive Berichterstattung ganz vergessen, und spulen bringts nicht mehr.
      Was aber 100% stimmt: gratis gibts nichts. IPTV ist im Grunde zu 99.9% nichts anderes als Diebstahl: für ein Abo wird gezahlt und das Signal wird an tausende, bald Millionen Nutzer gestreamt.
      3 4 Melden
  • HPOfficejet3650 23.10.2018 07:42
    Highlight Highlight TV Werbung ist wie Zeitungsreklame im Briefkasten. Schaut sich kein Mensch freiwillig an. Ich habe ohnehin das Gefühl, dass die Klassische Werbung kaum mehr dazu bewegt etwas zu kaufen. Da ist die personalisierte Internetwerbung um einiges effektiver. Gut gibt es da einen Adblocker.
    28 1 Melden
  • Caruso_8 23.10.2018 06:44
    Highlight Highlight ...dann die nächste Diskussion wird sein; Netflix mit Werbung. 🤪🤪
    10 3 Melden
  • Herren 23.10.2018 00:55
    Highlight Highlight Das Argument "Replay = Werbung überspulen" ist falsch oder zumindest stark irreführend. TV-Sender, die nicht über die Replay-Funktion verfügen werden für den Konsumenten unattraktiv. Weshalb sollte ich auf einen Sender zappen, wenn ich dort nur live sehen kann. Verpasste Sendungen bleiben verpasst und ärgern. Will ich dort aber eine bestimmte Sendung sehen, so nehme ich sie auf - und habe wieder die freie Wahl, ob ich die Werbung überspringen will oder nicht. Eine fehlende Replay-Funktion führt daher eher zu weniger Werbekonsumenten.
    36 1 Melden
  • Elmas Lento 23.10.2018 00:37
    Highlight Highlight Was ich mich schon gefragt habe, was ist eigentlich der rechtliche Unterschied zwischen Replay-TV und einer Streaming-Webseite? Rein technisch gesehen passiert bei beiden dasselbe, nur die Dauer während der der Inhalt verfügbar ist unterscheidet sich. Das eine ist illegal, beim anderen verdienen Swisscom und co mit "fremdem" Inhalt viel Geld und bezahlen dafür eine Pauschale welche die Sender selbst offenbar nicht zufrieden stellt.
    14 3 Melden
  • Martin Häfliger 22.10.2018 23:16
    Highlight Highlight Naja, TV ist ja heutzutage schon so elend hinterher. Wenn beim Fussball live ein Goal fällt, dauerts 2 Minuten, bis das bei den TVs zuhause ankommt. Das ist ja eigentlich schon so eine Art Permanent-Replay ;-)
    25 5 Melden
  • Matti_St 22.10.2018 21:38
    Highlight Highlight Hm, wenn ich mich nicht irre, sendet SRF die Beiträge in der Mediathek auch ohne Werbung. Ebenso das ZDF. Die wenigen Sendungen, die ich noch schaue werde ich auch in Zukunft so konsumieren.
    21 0 Melden
    • Caturix 23.10.2018 07:20
      Highlight Highlight Ich glaube es geht mehrheitlich umd die Privaten TV Stationen die kein Replay wollen, nicht SRF und co.
      14 0 Melden
  • leu84 22.10.2018 21:23
    Highlight Highlight Warum nicht gleich den ganzen TV-Markt-CH auf die Werbung reduzieren? Wer braucht schon "Glanz und Gloria", "Ski Alpin" oder die "Tagesschau"?
    40 6 Melden
  • humpalumpa 22.10.2018 20:41
    Highlight Highlight An dem Tag wenn dies entschieden wird, wird mein TV Abo gekündigt!
    71 0 Melden
    • Xonco 24.10.2018 10:00
      Highlight Highlight An den Tag wenn dies entschieden wird...

      Wieso kündigst du dein Abo wenn es abgelehnt wird?
      0 0 Melden
  • Hackphresse 22.10.2018 20:34
    Highlight Highlight Ich hätte ja nichts gegen Werbung, wenn sie wenigstens unterhaltend statt meistens zum fremdschämen oder einschlafen wäre.
    55 1 Melden
  • RAZZORBACK 22.10.2018 20:01
    Highlight Highlight .... macht nur weiter so. Ich bin schon über 60 und Habe schon seit Jahren genug von dem Schrott den uns aufgezwungen wurd. In den meisten Kanälen eh nur Werbesendungen, lahme Serien, Bachelors und all den anderen Mist.

    Schaue praktisch nur noch Netflix und Prime und erst noch WERBEFREI.
    73 2 Melden
    • Pointer 22.10.2018 23:29
      Highlight Highlight Mit über 60 gehörst du aber zur Kernzielgruppe der TV-Sender. Wenn die jetzt auch schon beginnt abzuwandern, wirds für die TV-Sender wohl bald buchstäblich dunkel.
      50 2 Melden
    • Zurigo 23.10.2018 06:35
      Highlight Highlight Kernzielgruppe 60? Naja von TV Werbung scheinst du keinen Plan zu haben... Schon mal was von 15-49 gehört?
      3 24 Melden
    • Astrogator 23.10.2018 06:53
      Highlight Highlight @Zurigo: Du hast keinen Plan, obwohl du in der Branche arbeitest.
      Die von Werbern so geliebte Gruppe von 15-49 habt ihr am TV schon längst verloren. Die Gruppe ü60 ist dem TV noch am treuesten und die verprellt ihr auch.

      Ich sehe es wie die meisten hier, sobald das Angebot auch nur einen Rappen teurer oder das Replay eingeschränkt wird kündige ich mein TV Abo. Mit dem eingesparten Geld kann ich mir gleich mehrere Streamingdienste ohne Werbung abonnieren und bin sogar noch günstiger als mit dem durch qualitativ unterirdische Werbung finanzierten Angebot der althergebrachten Sender.
      23 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • horst müller 22.10.2018 19:55
    Highlight Highlight die privaten gv sender finanzieren sich nunmal und wenn niemand mehr werbung dchaut, brechen fie einnahmen weg. ich kann somit gut nachvollziehen, dass sie sich gegen replay sträuben. niemend bezahlt 40k für ne werbung, wenn die nachher von niemandem geschaut wird.

    an alle hier die denken, dass es irgend etwas gratis gibt : sorry

    holt euch doch einfach netflix und gut ist. nicht so als würde ich das "trash tv" unterstützen
    10 41 Melden
    • Astrogator 23.10.2018 06:54
      Highlight Highlight "niemend bezahlt 40k für ne werbung, wenn die nachher von niemandem geschaut wird"
      Doch natürlich, genauso funktioniert Werbung. Man wird von einer Agentur verarscht und abgezockt, so lief es immer. Mit dem einzigen Unterschied jetzt merken es die Werbekunden.
      16 0 Melden
  • jjjj 22.10.2018 19:50
    Highlight Highlight Schaue nie mehr normales tv. Selbst wenn ich replay hätte... warum sollte ich?
    TV brauch ich nur für netflix, youtube und ps4...

    Byebye lineares TV... no one cares...
    40 6 Melden
  • derlange 22.10.2018 19:40
    Highlight Highlight Gratis gratis gratis
    Alle Vorzüge aber keine Webung schauen wollen?! Überall ist Werbung: Watson, YouTube, Apps usw.
    Nichts gibts gratis - auch kein TV.
    Ach ihr bezahlt das Abo? Ja das ist für die Bereitstellung....
    11 71 Melden
    • Bowell 23.10.2018 06:42
      Highlight Highlight SRG, bist Du‘s?
      25 2 Melden
    • Astrogator 23.10.2018 07:02
      Highlight Highlight Ist ja Recht, bloss wenn keiner mehr für die Bereitstellung zahlt ist für die Sender dann auch Schluss.

      Vielleicht kommt ja dir Möglichkeit sich selbst Senderpakete zusammenzustellen, dann wirds dann aber wohl eng für die ganzen privaten Trash-Sender wie RTL, SAT1 und Konsorten. Die würde ich heute schon abwählen wenn es möglich wäre.
      9 0 Melden
  • Heiri Schmid 22.10.2018 19:39
    Highlight Highlight Hoffentlich kauft die SRG paar Netflix Aktien, weil sie sind dabei denen einen weiteren Schub an neuen Abonnenten zu verschaffen!
    18 3 Melden
  • rönsger 22.10.2018 19:34
    Highlight Highlight Ein wenig habe ich schon Verständnis für die Regionalprogramme. Dank Replay lässt sich die Werbung überspulen, bei den meisten neben den Gebührengeldern die wichtigste Einnahmequelle. Allerdings: Netzbetreiber müssen konzessionierte Regional-TV-Programme gratis verbreiten, im Gegensatz z.B. zu TeleZüri. Also, zuviel schimpfen ist etwas ungeschickt. Doch: Es ist nicht fair, das Problem nun ausschliesslich auf die TV-Sender abzuwälzen, denn die Netzbetreiber verdienen sich mit Replay tatsächlich eine goldene Nase; aber über dieses Gebahren wird hier in den Kommentaren kaum ein Wort verloren.
    11 6 Melden
  • Livia Peperoncini 22.10.2018 19:16
    Highlight Highlight UPC scheint mich, Besitzerin der neuen TV-Box, schon mal auf die Replay freie Zeit vorzubereiten. Seit Tagen funktioniert Replay nicht mehr...Fehlercode cs2511. Es wird für mich langsam Zeit Alternativen zu finden.
    39 0 Melden
  • bärn 22.10.2018 18:39
    Highlight Highlight kann man sich eigentlich zukünftig von der billag befreien lassen wenn ich zwangsweise diese werbung schauen muss? ich sehe das nicht als pflicht eines einwohner in der schweiz sich die (grottenschlechte siroop, ah.. gibt's nicht mehr) Werbung anschauen zu müssen
    37 3 Melden
  • DocShi 22.10.2018 18:29
    Highlight Highlight Wenn man die Billag wenigstens abschaffen könnte (oder wie auch immer die jetzt heissen)!
    Man bezahlt ohne TV zu konsumieren. Mir ist es absolut einerlei (ok, zugegebenermassen Egosicht), ich schaue, wenn ich mal Zeit habe Netflix oder nen Film aus meiner Sammlung. Die Kindet dürfen am Wochenende Netflix schauen (Serien die ich auch gesehen habe, damit es altersgerecht ist) und damit reichts auch.
    Verflixte Zahlerei für Nix und wieder Nix.
    21 8 Melden
    • Moo-neyz 23.10.2018 14:08
      Highlight Highlight Die Inhalte und Rechercheergebbisse für die du über die SRG Gebühren zahlst bekommst auch du mit, auch wenn du kein TV schaust.

      Netflix wird auch teurer werden und wahrscheinlich Werbung beinhalten um profitabel zu sein, und bald wird man jeden Vertrieb einzeln abbonieren müssen. Disney, Universal, WB, 20th Century Fox, alle arbeiten an ihren eigenen Streamingdiensten.
      Streaming wie TV zuvor! Nur teurer und mit mehr Gewinn für die Rechteinhaber! Brave new world. ;)
      0 1 Melden
    • DocShi 23.10.2018 16:45
      Highlight Highlight Wenn Netflix Werbung macht, bin ich weg. Habe auch gut 10 Jahre ohne irgendwelche Serien und TV schauen überlebt.
      Irgendwo hörts auf. Und ja, habe ich auch vernommen dass jede grössere Filmefirma eigene Streamingchannels machen will. Nur wer will denn soviel zahlen?
      Nach ein paar Jahren wird es eh nur noch 2 oder 3 geben, wie jetzt auch. Ich bezweifle dass der Markt gross genug ist für soviele Streamingdienste.
      0 0 Melden
  • DieFremde 22.10.2018 18:25
    Highlight Highlight Hello netflix my old frienddd I‘d like to talk to you againnnn
    23 2 Melden
  • Digichr 22.10.2018 18:24
    Highlight Highlight Wichtig ist es, dass die Namen der Politiker bekannt werden, sie sich hinter die TV Sender stellen. In der Schweiz kann man nämlich einfach Nationalräte nicht mehr wählen.
    139 4 Melden
    • Herren 23.10.2018 00:57
      Highlight Highlight Ja, bitte!
      12 1 Melden
  • Bolly 22.10.2018 18:07
    Highlight Highlight Man zahlt jeden Monat so viel Geld, wer gibt denen das Recht dazu?? Reicht es nicht schon das man das die Aufnahmefuntion weggenommen hat!!
    Was macht ihr dann? Satellit? Oder schaut ihr dann TV? Geht mir echt alles zu weit hier...also wegen der Replay Funktion. 😡😡😡
    32 4 Melden
    • häxxebäse 22.10.2018 21:03
      Highlight Highlight Netflix. Und wieder bücher lesen.
      20 2 Melden
  • Mova 22.10.2018 18:06
    Highlight Highlight Wer benötigt das? Ich habe das zwar, es ist Bestandteil meines Packets, benutzt habe ich es noch nie! Wäre mein alter TV CI+ fähig, ich würde die SetopBox längst zurückgeben. Ich will eigentlich wieder den gleichen Service wie zu Analogzeit. Stecker rein TV an. All den Firlefanz an der Settop Box ist völlig unnötig.
    15 8 Melden
  • Schantall-jennifer 22.10.2018 18:03
    Highlight Highlight Wir haben vor ca einem Jahr unser TV-Abo aufs Minimum reduziert. Es gibt „nur“ noch Live-TV, Podcast, Netflix, Youtube (2 Kinder im Haushalt😉). Die TV-Sendungen im replay zu schauen haben wir noch nie vermisst!
    25 46 Melden
    • oh snap 22.10.2018 20:39
      Highlight Highlight Der Name ist Programm.
      26 12 Melden
    • Schantall-jennifer 22.10.2018 22:41
      Highlight Highlight @ oh snap: Ich habe trotz dem Namen immerhin einen IQ mit welchem ich sachlich diskutieren könnte... Ich muss nicht auf die persönliche Ebene wechseln.
      19 6 Melden
    • Herren 23.10.2018 00:58
      Highlight Highlight Du sprichst mit deinem IQ?
      14 8 Melden
  • einmalquer 22.10.2018 18:03
    Highlight Highlight Die Frage ist doch, ob es technisch/elektronisch irgendwie möglich ist, bei aufgenommenen Sendungen das Vorspulen auch zu unterbinden.

    Ich gehe mal davon aus, dass das irgend ein Watson-User weiss.

    Wenn es nicht geht, wäre das Replay verteuern ja ziemlich sinnlos.
    4 0 Melden
    • Daaaan 22.10.2018 22:37
      Highlight Highlight Yep das wäre tech. möglich....musst dir das wie Markierungen vorstellen...z.B bei youtube siehst du das manchmal wenn eine Art Kapitel vorhanden sind, damit man einfacher zu den unterschiedlichen Themen im Video springen kann. Diese Markierungen von wann bis wann eine Werbung eingespielt wird, könntest dann gesperrt werden zum Vorspulen. Jedoch wäre das ganze Replay damit nicht mehr wirklich attraktiv... dies ist ja der Hauptvorteil, vergangene Sendungen kann man sich auch auf andere Weise anschauen (z.T bei den Sendern selbst) 😉
      5 0 Melden
    • EvilBetty 22.10.2018 23:03
      Highlight Highlight Ja das geht.
      4 0 Melden
    • einmalquer 23.10.2018 11:23
      Highlight Highlight Danke
      1 0 Melden
  • EvilBetty 22.10.2018 18:00
    Highlight Highlight Und sie schaufeln munter weiter am eigenen Grab 😂
    26 1 Melden
  • Rocco Zumstein 22.10.2018 17:49
    Highlight Highlight Kündigt endlich. Eine andere Sprache verstehen die Firmenbosse nicht. Und das Leben ist zu kurz für TV Müll zu überteuerten Preisen. Braucht niemand, ist nur eine dumme Angewohnheit.

    Winken nicht vergessen, wenn sie von der Bildfläche verschwinden.
    19 1 Melden
  • de_spy 22.10.2018 17:43
    Highlight Highlight Yes, als nächstes wieder zurück zu schwarz-weiss!
    73 1 Melden
  • Flint 22.10.2018 17:40
    Highlight Highlight Werbung die keiner sieht generiert auch keine Einnahmen. Ohne Einnahmen kein TV. Verstehe ich gut.
    Ich persönlich wäre bereit einen kleinen Beitrag (z.B. 5.-- / Monat) mehr zu bezahlen, wenn dafür im Gegenzug die Replay-Funktionen wie heute uneingeschränkt nutzbar bleiben.
    7 6 Melden
    • fluh 22.10.2018 22:57
      Highlight Highlight Hmmm billag 43.- oder so???
      3 4 Melden
    • Zurigo 23.10.2018 06:36
      Highlight Highlight @fluh nichts verstanden. Billag fliesst immernoch nicht in die Privaten...
      4 4 Melden
    • Astrogator 23.10.2018 07:05
      Highlight Highlight @Zurigo: Selbstverständlich fliessen Billag-Gelder auch zu Privaten.
      7 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nelson Muntz 22.10.2018 17:39
    Highlight Highlight In DE ist jetzt schon nicht möglich, Werbung zu überspulen.

    Hätten die Werbungen mehr Stil, wärs gsr nicht so schlimm




    Play Icon
    5 2 Melden
    • Hackphresse 22.10.2018 23:34
      Highlight Highlight Danke! Endlich jemand der die gleiche Meinung vertritt.

      Diese Werbung ist auch nicht schlecht.

      (Irgendwie ironisch wenn auf Youtube Werbung bei einem Werbeclip geschaltet wird. -Inception? 🤯)



      Play Icon
      2 1 Melden
  • Chesus80 22.10.2018 17:38
    Highlight Highlight Schau bereits jetzt nur kaum noch normales TV. Amozon Prime umd Netflix bestimmen mein TV-Verhalten. Aufnahmefunktion und Replay sind der einzige Grund warum ich mir überhaupt noch eine Box leiste. Weiter so, ihr schafft euch endgültig selber ab👍
    92 3 Melden
  • Posersalami 22.10.2018 17:38
    Highlight Highlight "Gleichzeitig sei die Existenz der TV-Sender – und damit die Medienvielfalt – bedroht"

    Welche Medievielfalt? Es läuft doch überall der selbe Scheiss.

    Macht nur liebe TV-Sender und klammert euch an euer totes Geschäftsmodell. Wenn ihr glaubt durch Gängelung und Einschränkung die Medienrevolution zu überleben täuscht ihr euch gewaltig.
    107 3 Melden
    • leu84 22.10.2018 21:26
      Highlight Highlight Wenn ein ("Staats"-)Medium am Werbetropf hängt, dann stimmt etwas nicht
      11 5 Melden
  • Jesses! 22.10.2018 17:32
    Highlight Highlight Die TV-Sender legen sich damit selber ein Ei. Denn wer lässt sich im der heutigen Zeit noch nötigen, Werbung auf diese Weise anschauen zu müssen. Die Sender sollen mal von ihren veralteten Denkmustern wegkommen und sich neue Ideen einfallen lassen. Die können froh sein, dass es das „klassische“ Fernsehen überhaupt noch gibt - zumindest mittelfristig. Zudem sind die gezeigten Werbungen sowas von einfältig und unoriginell. Alles austauschbar! Bei den Werbeagenturen könnte man auch mal ansetzen: die sind irgendwo hängen geblieben.
    75 2 Melden
  • Pointer 22.10.2018 17:29
    Highlight Highlight Als Signalverbreiter einfach die nörgelnden Sender aus dem Angebot kippen, dann können diese sehen, wo sie bleiben.
    55 4 Melden
    • Aladdin 22.10.2018 23:11
      Highlight Highlight @Pointer: Nein! Bitte nicht. Nicht noch mehr Willkür von UPC, Swisscom, Salt und Sunrise etc.
      Wir Konsumenten sollten direkt mit den Sendeanstalten Verträge abschliessen können. Die Signalverbreiter wären dann Signallieferanten und erhielten genau dafür eine Gebühr.
      So in der Art: Von UPC zu UPS
      5 10 Melden
    • Pointer 22.10.2018 23:35
      Highlight Highlight Das würde für die Konsumenten sehr kompliziert. Die Swisscom nähme sehr gerne Geld für das Durchleiten der Inhalte, das verstösst aber gegen die Netzneutralität.
      7 1 Melden
  • Magnum44 22.10.2018 17:21
    Highlight Highlight Ich, 25, verwende den TV für Netflix, PS3 und DVD. Klassisches Fernsehen gibt es bei uns in der WG praktisch nie. Kann mir kaum vorstellen, dass dies bei den anderen u30 gross anders ist.
    51 14 Melden
    • DieFeuerlilie 22.10.2018 18:06
      Highlight Highlight Naja.. für den, der sich nur für kommerzielle Spielfilme interessiert, mag Netflix reichen.

      Ich hingegen mag auch Politisches, News, Reportagen, spezielle (und alte..) Filme und Ähnliches.
      Und das kann mir Netflix schlicht nicht bieten.
      21 2 Melden
    • Asho 22.10.2018 20:22
      Highlight Highlight Wir sind auch eine u30-WG und schauen täglich TV mit Replay ;)
      15 0 Melden
    • häxxebäse 22.10.2018 21:06
      Highlight Highlight Bin ü40 und auch auf netflix gewechselt, hatte die werbung so satt. vermisse das reguläre tv überhaupt nicht.
      8 5 Melden
  • BerriVonHut 22.10.2018 17:13
    Highlight Highlight Der einzige Grund warum ich noch TV konsumiere ist wegen der Replay Funktion. Ich hoffe die TV Station wissen, was sie tun...
    466 4 Melden
    • giguu 22.10.2018 17:43
      Highlight Highlight War bei mir auch der Fall. Nun schaue ich nur noch TV, wenn Fussball läuft. Ich lebe noch, habe keine Depressionen oder ähnliches, dafür viel Zeit für andere Hobbies und es ist echt erstaunlich, auf Youtube finde ich genau gleich viel Dokus, etc.
      37 4 Melden
    • einmalquer 22.10.2018 18:16
      Highlight Highlight @giguu

      Beim Fussball-Länderspielen wird ja die Werbung bei SRF direkt während der Spielübertragung eingeblendet.

      IM Prinzip könnten das TV-Sender natürlich auch bei Filmen etc. tun
      4 2 Melden
  • Der Eidgenosse (Official) 22.10.2018 17:11
    Highlight Highlight Die TV-Sender schaffen sich mit ihrem getue selber ab. Nur zu, eh überall das Selbe.
    308 4 Melden
  • MacB 22.10.2018 17:05
    Highlight Highlight Mich zwingt keiner, diese Schrottwerbung anzusehen. Ich seh nur via Replay und bezahle mehr als genug dafür!

    Wenn das immer noch nicht genügt, muss ich und viele andere wohl auch mal auf Alternativen wie Netflix und Co. gehen, die ich mir bislang nicht einmal angeschaut habe.
    76 4 Melden
    • niklausb 22.10.2018 17:42
      Highlight Highlight Du/sie zahlst aber deinem Anbieter für s replay nicht aber dem Sender. Die Sender können (so behaupten sie es zumindest) ihre Werbezeiten wegen des replays (weil s der konsument "spulen" kann) nicht mehr zum selben tariv verkauffen.
      17 8 Melden
    • MacB 22.10.2018 17:55
      Highlight Highlight Ja, damit hab ich als Konsument nichts zu tun. Ist replay plötzlich weg, bin ich es auch.
      48 1 Melden
    • supremewash 22.10.2018 17:59
      Highlight Highlight Natürlich verstehen wir diese Begründung der Sender, aber wie teuer lässt sich die Werbung denn noch verkaufen wenn niemand mehr einschaltet?
      8 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasch 22.10.2018 17:02
    Highlight Highlight Na los, kommt schon, gebt mir einen weiteren Grund den jetzt schon überteuerten Schrott zu kündigen! Der Tropfen der das Fass zum überlaufen bringen wird!
    434 8 Melden
    • aglio e olio 22.10.2018 17:23
      Highlight Highlight Warum bezahlst du jetzt für "überteuerten Schrott"?
      19 29 Melden
    • begbie73 22.10.2018 17:37
      Highlight Highlight Dann gibts eben nur noch Netflix...und sport schaue ich mir im Netz bei streaminganbietern an...
      19 6 Melden
    • Chemical808 22.10.2018 17:55
      Highlight Highlight Yep, die TV Branche gräbt ihr eigenes Grab - wird wohl das Ende de CH eigenen TV Landschaft vs Netflix, DAZN, etc
      5 1 Melden

TV-Sender wollen Spulverbot beim Replay-TV – und stechen in ein Wespennest

TV-Sender wollen neue Regeln für das Replay-TV: Swisscom, UPC & Co. müssten im schlimmsten Fall auf Anweisung der Sender das zeitversetzte Fernsehen einschränken bzw. die Spulfunktion blockieren. Dagegen erhebt sich ein Sturm der Entrüstung.

Die Rechtskommission des Nationalrates hat dem Parlament Änderungen im Urheberrechtsgesetz vorgeschlagen, die das beliebte Replay-TV in der heutigen Form gefährden könnten. Die Mehrheit der Kommission will, dass die TV-Sender künftig direkt mit UPC, Swisscom, Sunrise etc. über die Spulfunktion verhandeln – und somit die beliebte Funktion blockieren könnten.

Für die Konsumentenschützer ist beim Vorschlag der Nationalratskommission klar, dass die TV-Zuschauer die Gelackmeierten sein werden. Im …

Artikel lesen
Link to Article