Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tierquäler

Hunde in Spreitenbach vergiftet

Vor zwei Wochen sind in Spreitenbach AG fünf Hunde unter rätselhaften Umständen verendet. Mindestens zwei von ihnen wurden vermutlich vergiftet. Im Magen der Tiere wurde Pflanzenschutzmittel gefunden, wie die Kantonspolizei Aargau am Samstag mitteilte. Es sei noch nicht klar, wie die Tiere den Stoff eingenommen haben, schreibt die Polizei. Die Ermittlungen werden weitergeführt.

Die Vorfälle ereigneten sich am Freitag, 7. Februar. Mehrere Hundehalter meldeten der Polizei, dass ihre Tiere beim Spaziergang plötzlich zitterten, eine Kreislaufschwäche erlitten und innert weniger Minuten verstarben. Die Hundehalter kannten sich nicht und waren an unterschiedlichen Orten in Spreitenbach unterwegs. Die Polizei konnte vor Ort keine Giftköder finden.  (whr/sda)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen