DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Deep Freeze»

Wenn die Niagarafälle gefrieren, sieht das einfach nur spektakulär aus

Am «Winter Festival of Lights» werden die Niagarafälle in Ontario beleuchtet.   Bild: Reuters



Wo sich normalerweise Wassermassen donnernd in die Tiefe stürzen, stehen heute schweigende Eisriesen. Die bis zu 51 Meter hohen Niagarafälle in Nordamerika – eine der meistbesuchten Touristenattraktionen der Welt – sind stellenweise zugefroren.

Einen richtigen «Deep Freeze» gibt es nur auf der amerikanischen Seite. Hier fällt das Wasser bis zu 21 Meter in die Tiefe. In Kanada, wo es bis zu 58 Meter tief stürzt, friert es kaum jemals ein. 

Bild: Reuters

A partially frozen Niagara Falls is seen on the American side during sub freezing temperatures in Niagara Falls, Ontario, March 3, 2014.    REUTERS/Mark Blinch (CANADA - Tags: ENVIRONMENT TRAVEL)

Bild: Reuters

Bild: Reuters

An old hydro building is seen behind Niagara Falls during sub freezing  temperatures in Niagara Falls, Ontario, March 3, 2014.    REUTERS/Mark Blinch (CANADA - Tags: ENVIRONMENT TRAVEL TPX IMAGES OF THE DAY)

Bild: Reuters

Richtig spektakulär präsentieren sich die Wasserfälle nachts. Während dem «Winter Festival of Lights» werden sie farbig beleuchtet. Ein surreales Winterwunderland entsteht.

Bild: Reuters

A partially frozen base of Horseshoe Falls  is seen on lit by lights during sub freezing  temperatures in Niagara Falls, Ontario March 3, 2014.    REUTERS/Mark Blinch (CANADA - Tags: ENVIRONMENT TRAVEL)

Bild: Reuters

The American Falls and the Horseshoe Falls (R) are seen partially frozen lit by lights during sub freezing temperatures in Niagara Falls, Ontario March 3, 2014.  REUTERS/Mark Blinch (CANADA - Tags: ENVIRONMENT TRAVEL)

Bild: Reuters

Bild: Reuters

Und diese Ansicht verpassen die Niagara-Touristen derzeit:

The Maid of the Mist enters near the dangers zone before Nik Wallenda's attempt to walk a 1,800-foot (550-meter) long tightrope over the brink of the Niagara Falls in Niagara Falls, Ont., on Friday, June 15, 2012. (AP Photo/The Canadian Press, Nathan Denette)

Bild: AP The Canadian Press

(rar) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emily National

Wir haben es gefunden – das absolut unschweizerischste Produkt mit Label «Swiss»!

Es gibt eine kanadische Restaurant-Kette, die «Swiss Chalet» heisst. Mit über 200 Filialen prägt deren Schriftzug unweigerlich die Landschaft Kanadas – aber auch die Geschmäcker. Denn in den Restaurants wird die «Swiss Chalet»-Bratensauce serviert, die übrigens Kult-Status in Kanada geniesst.

Die Kanadierin und watson-Mitarbeiterin Emily Engkent hat sie ihren Schweizer Arbeitskollegen aufgetischt. Wie die Kollegen aus der Redaktion – für einmal ganz untypisch für Schweizer – alles andere …

Artikel lesen
Link zum Artikel