Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Energie: Saudi-Arabien erschwert mit Kehrtwende Öl-Gespräche in Doha

17.04.16, 14:40


Die Verhandlungen über eine Drosselung der Ölförderung stocken offenbar. Saudi-Arabien habe eine Kehrtwende vollzogen, sagten mehrere mit der Situation vertraute Personen am Sonntag der Nachrichtenagentur Reuters.

In einem neuen Entwurf für die angestrebte Vereinbarung in Doha heisse es nun, alle Länder des Ölkartells Opec müssten mitziehen. Damit erscheint eine verbindliche Einigung schwer realisierbar, weil der Iran - der Erzrivale Saudi-Arabiens im Nahen Osten - bereits mehrfach angekündigt hat, seine Ölproduktion nach dem Ende der Sanktionen im Zuge des Atomstreits zunächst hochfahren zu wollen.

Die Verhandlungen in Katar sollten nun verspätet am Sonntagnachmittag beginnen. Die Aussicht auf eine Drosselung der Produktion hat den Ölpreis in den vergangenen Monaten bereits wieder anziehen lassen, nachdem er seit Mitte 2014 wegen des riesigen Überangebots abgestürzt war.

Der Iran ist in Doha nicht vertreten. Denn Insidern zufolge sollte zunächst auf Drängen Saudi-Arabiens eine Einigung nur mit allen kompromissbereiten Ölstaaten erzielt werden. In einem anderen Entwurf für die Doha-Verhandlungen hatte es geheissen, die Produktion solle auf dem Januar-Niveau eingefroren werden. Dies solle zunächst bis Oktober gelten. Dann solle es ein weiteres Treffen in Russland geben. (sda/reu)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen