DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der US-Verteidigungsminister Ashton Carter.<br data-editable="remove">
Der US-Verteidigungsminister Ashton Carter.
Bild: Lee Jin-man/AP/KEYSTONE

US-Verteidigungsminister will Russland «verstärkt abschrecken»

Mit einer Anpassung ihrer Truppenstationierungen wollen die USA nach Angaben von Verteidigungsminister Ashton Carter Russland verstärkt militärisch abschrecken.
08.11.2015, 03:5808.11.2015, 11:07

«Wir passen unsere operationalen Stellungen und Kontingentpläne an, da wir – selbstständig und mit Verbündeten – daran arbeiten, Russlands Aggression abzuschrecken und dazu beizutragen, die Anfälligkeit unserer Verbündeten und Partner zu verringern», sagte Carter am Samstag bei einem verteidigungspolitischen Forum in der Ronald Reagan Presidential Library im kalifornischen Simi Valley.

Carter führte aus, dass die USA ihr Atomwaffenarsenal modernisiere und in neue Technologien wie etwa Drohnen und neue Langstrecken-Kampfflieger oder Systeme für elektronische Kriegsführung investiere.

Informationskampagnen geplant

Sein Land überarbeite seine Abschreckungs- und Verteidigungsstrategie «angesichts des veränderten russischen Verhaltens», sagte Carter. Auch auf anderen Feldern seien die USA aktiv. Dazu gehörten «Informationskampagnen, um sicherzustellen, dass die Wahrheit durchdringt», sowie gezielte Sanktionen gegen Russland.

Die Beziehungen zwischen Washington und Moskau sind derzeit angespannt, insbesondere wegen der Annexion der Halbinsel Krim durch Russland im März vergangenen Jahres sowie des Konflikts in der Ostukraine. (dwi/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Autorin von «wie man seinen Ehemann ermordet» wegen Mordes an Ehemann angeklagt
Sie hat ihre Fantasien in die Tat umgesetzt: Autorin Nancy Crampton Brophy hat ihren Ehemann ermordet. Die 71-Jährige wurde gestern von der Geschworenenjury in Portland, im US-Bundesstaat Ohio, für das Erschiessen ihres Ehemannes für schuldig befunden.

Am 2. Juni 2018 fand das Leben des 63-jährigen Daniel Brophy ein abruptes Ende. Seine Leiche wurde in der Küche der Kochschule «Oregon Culinary Institut» gefunden. Der als Küchenchef tätige Mann war dabei, eine Lektion für seine Schüler vorzubereiten, als ihm einmal von hinten in den Rücken und einmal aus nächster Nähe in die Brust geschossen wurde.

Zur Story