Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: Screenshot Radarbox24

Swiss-Flieger von Zürich nach L.A. dreht Ehrenrunden über Hannover – und dann um 

20.09.18, 16:40 20.09.18, 17:57


Eine Schleife, noch eine Schleife – und noch eine. Beim dritten Mal war die Entscheidung dann offenbar gefallen: Der Flug mit Nummer LX40 von Zürich nach Los Angeles drehte um und flog zurück nach Zürich. So zeigten es die Flug-Radare online. 

Es gab technische Probleme an der Boeing 777, bestätigte ein Swiss-Sprecher watson gegenüber. Man hätte auch weiterfliegen können, habe sich aber vor der Atlantiküberquerung doch dafür entschieden, umzukehren. Worum es genau gehe, wisse man noch nicht. 

Dem Twitter-Account Airport Webcams zufolge wurde nach der Rückkehr das Bugfahrwerk des Flugzeugs inspiziert. 

Die Passagiere werden jedenfalls gleich in ein anderes Flugzeug steigen und dann um 18.30 Uhr erneut in Richtung L.A. starten. (tam)

Ferienzeit ist Vielfliegerzeit

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • themachine 20.09.2018 21:09
    Highlight Viel Kraft allen Passagieren in dieser schwierigen Zeit! ✌
    16 8 Melden
  • LordEdgar 20.09.2018 17:43
    Highlight Ob der Begriff Ehrenrunde wirklich passend ist, sei mal dahin gestellt.
    26 0 Melden
    • ghawdex 20.09.2018 20:05
      Highlight Happy hour: Zwei Starts und Landungen zum Preis von einer. ;-)
      33 2 Melden
    • Ueli der Knecht 20.09.2018 21:43
      Highlight Es ist sowieso empfehlenswert für alle Langstrecken-Reisenden mit viel Zeit, innerhalb der Star-Alliance den billigsten Flug zu buchen (zB. mit Austrian, Aegan, TAP oder so) mit kurzem Zwischenhalt (zB. in Frankfurt, Wien, Lissabon, Athen oder so) am Nachmittag oder Abend, und dann darauf setzt, dass man den Anschlussflug verpassen wird (was gefühlt bei 90% aller Flüge passiert).

      Gratis-Hotel, Overnight-Kit, Städtetrip und Upgrade auf eine höherklassigere Airline ist dann alles inklusiv. Man muss nur viel Zeit und Flexibilität mit auf die Reise nehmen, und sich überraschen lassen.
      8 8 Melden
    • ghawdex 20.09.2018 23:12
      Highlight Du hast noch vergessen zum vollen maximieren die EU261 abzugreifen wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.
      2 0 Melden

Die CVP-Favoritin und die ungewöhnlich starke Unterstützung aus der FDP

Die Zürcher Nationalrätin und FDP-Frauen-Präsidentin Doris Fiala ist beeindruckt, wie Viola Amherd (CVP) mit der Kritik wegen ihres Mietstreits umgegangen ist. In den Augen der FDP-Frau habe Amherd bewiesen, dass sie das Rüstzeug für höhere Weihen habe.

Zehn Tage vor Meldeschluss bei CVP und FDP wagen sich Papabili für die Nachfolge von Doris Leuthard und Johann Schneider-Ammann langsam aus dem Busch. Der Ständerat und frühere Finanzdirektor Peter Hegglin (57) kündigte als erster CVP-Vertreter seine Kandidatur an. Der gelernte Landwirt will als Brückenbauer in den Bundesrat, und er geht die Kandidatur sehr professionell an. Bereits ist seine Kampagnen-Website peter-hegglin-in-den-bundesrat online.

Die derzeit spannendste Frage ist, ob auch die …

Artikel lesen