Italien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mafia schlägt in Kalabrien zu: Autobombe verletzt einen Mann tödlich

Bei der Explosion einer Autobombe im süditalienischen Limbadi in der Region Kalabrien ist am Montagabend ein 45-Jähriger ums Leben gekommen. Sein 70-jähriger Vater wurde schwer verletzt, berichtete die Polizei. Vermutet wird ein Anschlag der kalabresischen Mafia.

Die Anti-Mafia-Behörden leiteten eine Untersuchung ein. Das Opfer hatte als Kandidat an den Kommunalwahlen in Limbadi teilgenommen. Die Familie des Opfers war nach Angaben der Ermittler mit Mitgliedern der ́Ndrangheta in Streit geraten. (sda/apa)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dieser Kapitänin droht Gefängnis – sie rettete Flüchtenden das Leben

Pia Klemp ist überzeugt, dass die italienische Justiz es ernst meint. Noch im Januar gebe es eine Anhörung, sagt die 35-Jährige zu watson. Dann werde entschieden, ob Ermittler Klemps beschlagnahmtes Smartphone auslesen dürfen. Andere Daten aus ihrer Arbeit als Seenotretterin hätten Beamte längst durchforstet.

Noch im ersten Halbjahr 2019 wird die Staatsanwaltschaft in Italien wohl Anklage gegen sie erheben. Wahrscheinlich ist dem so, weil dem Verfahren jahrelange Ermittlungen vorausgegangen …

Artikel lesen
Link zum Artikel