DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Während des Chattens ein Taxi bestellen: Facebook integriert Uber in seinen Messenger

17.12.2015, 03:3317.12.2015, 07:50

In den USA können Facebook-Nutzer künftig per Facebook Messenger auch Fahrten mit Uber buchen. Im Bestreben, seinen Mitteilungsdienst zur Plattform für alle Lebenslagen auszubauen, will Facebook den Fahrdienst-Vermittler in die App integrieren.

Einige Nutzer in den USA können künftig während der Unterhaltung mit einem Freund eine Fahrt mit Uber buchen, ohne dafür die Anwendung verlassen zu müssen. Weitere Länder und Transportdienste sollen folgen, wie Facebook am Mittwoch ankündigte.

Das weltgrösste Online-Netzwerk hat grosse Pläne für den Messenger mit zuletzt über 700 Millionen Nutzern. So können sie darüber einander auch Geld verschicken. Eine weitere Idee ist, den Messenger als Kanal für die Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden zu etablieren. (dwi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Facebook sperrt 1500 Konten von sieben Organisationen wegen Spionageverdacht

Der Facebook-Eigner Meta geht gegen die Hacker-Aktivitäten von Cyber-Spionagefirmen vor. Rund 1500 Scheinkonten von sieben Organisationen seien auf Facebook, Instagram und WhatsApp gesperrt worden, teilte Meta am Donnerstagabend mit.

Zur Story