DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zurück zu Hannover

Nikci muss die Young Boys verlassen – Wölfli verlängert um vier Jahre

01.12.2014, 17:0302.12.2014, 08:42
Nikci kam bei YB in dieser Saison lediglich zu sieben Teileinsätzen.
Nikci kam bei YB in dieser Saison lediglich zu sieben Teileinsätzen.Bild: Andreas Meier/freshfocus

Stürmer Adrian Nikci wird die Young Boys Ende Jahr verlassen. Der leihweise Vertrag, der für die Vorrunde abgeschlossen worden war, wird nicht verlängert. Nikci wird somit zu Hannover 96 zurückgegeben.

Offensivspieler Nikci wechselte im Sommer 2012 vom FC Zürich in die Bundesliga. In der vergangenen Rückrunde wurde er von Hannover an Thun ausgeliehen, wobei er in 16 Super-League-Einsätzen drei Tore erzielte. Bei YB brachte es der 24-Jährige in der aktuellen Saison auf sieben Teileinsätze in der Super League. Sein einziges Tor für YB in einem Wettbewerbsspiel erzielte er in der Europa League beim 5:0 gegen Slovan Bratislava.

Dagegen haben die Young Boys den Vertrag mit dem derzeitigen Ersatz-Goalie Marco Wölfli gleich um vier Jahre verlängert. Der Solothurner ist seit 1998 bei YB –  mit Ausnahme eines leihweisen Abstechers in der Saison 2002/03 zum FC Thun. Der 32-Jährige hatte sich vor einem Jahr die Achillessehne gerissen, worauf Yvon Mvogo (20) die Nummer 1 wurde. Laut Medienmitteilung habe sich Wölfli auch unter neuen Vorzeichen «sehr professionell» verhalten. (si)

Wölfli freut sich über seinen neuen Vertrag.
Wölfli freut sich über seinen neuen Vertrag.bild: facebook/marcowoelfli
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Pogba trifft beim Comeback, doch Juve lässt gegen Cagliari Punkte liegen – Milan schlägt die Roma

Juventus Turin erreicht zum Auftakt der 35. Runde der Serie A gegen Abstiegskandidat Cagliari nur ein 1:1-Unentschieden. Vier Tage nach dem Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid schiesst Paul Pogba (45.) die nur mit einer B-Mannschaft angetretenen Turiner in Führung. Den Sarden gelingt durch Luca Rossettini (85.) noch der Ausgleich.

Zur Story