DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: keystone

Ungeimpfte Bayern-Stars: Kimmich und Co. dürfen nicht ins Teamhotel

Am Freitagabend trifft der FC Bayern auf den FC Augsburg. Vier Spieler durften die Quarantäne nach dem positiven Corona-Befund von Niklas Süle verlassen. Joshua Kimmich darf dennoch nicht ins Mannschaftshotel.
17.11.2021, 08:06

In vielen Hotels und Restaurants in Deutschland gilt mittlerweile die 2G-Regel. Es kommen nur geimpfte oder genesene Personen rein. Nach einer Verschärfung für Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe ist die Regel im Bundesland Bayern Pflicht.

Somit gilt die Regelung auch im Augsburger Hotel «Maximilian´s», wo sich die Münchner vor dem Augsburg-Spiel aufhalten werden. Das hat harte Konsequenzen für den Rekordmeister: Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala und Eric Maxim Choupo-Moting dürfen als ungeimpfte Profis nicht ins Hotel. Auf Nachfrage der «Bild» bestätigte ein Hotel-Mitarbeiter, dass es für die Fussballstars keine Ausnahme von der Regel gebe.

Wie die Bayern mit der Situation umgehen und welche Alternative für die Spieler parat steht, ist noch nicht bekannt. (t-online.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese (Ex-)Fussballer haben sich als homosexuell geoutet

1 / 11
Diese (Ex-)Fussballer haben sich als homosexuell geoutet
quelle: keystone / brendon thorne
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Schweiz qualifiziert sich für die WM 2022 – und so feiern die Nati-Stars diesen Erfolg

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ohne Torhüter ins Spiel des Lebens? Die Komoren schöpfen wieder Hoffnung

Die Komoren sind nun wahrlich keine grosse Fussball-Nation. Erst seit 2005 FIFA-Mitglied galten die «Coelecantes» («Quastenflosser») lange als eines der schwächsten Nationalteams der Welt, mittlerweile belegt der föderale Inselstaat im Indischen Ozean mit gut 850'000 Einwohnern aber immerhin schon Rang 132 in der FIFA-Weltrangliste.

Zur Story