Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nino Niederreiter, Nico Hischier und Sven Andrighetto: Verstärken sie alle die Nati an den Weltmeisterschaften?

Auf diese NHL-Spieler kann Patrick Fischer für die WM hoffen

Mit zwei Testspielen gegen Norwegen am Freitag und Samstag schliesst das Schweizer Nationalteam die dritte Vorbereitungswoche auf die Eishockey-WM in Dänemark ab. Das WM-Team nimmt langsam Formen an.

20.04.18, 21:46


Wie jedes Jahr richtet sich der Blick auch nach Nordamerika, wo in den kommenden Tagen die ersten Schweizer aus den Playoffs ausscheiden werden.

Am Donnerstagmittag trudelte Jonas Siegenthaler in der beschaulichen Eishalle Heuried im Zürcher Stadtkreis 3 ein, direkt vom Flughafen kommend und bepackt mit einem Bündel Stöcke und einer Tasche seiner NHL-Franchise Washington Capitals. Der 20-jährige Verteidiger ist nach dem Saisonende der Hershey Bears und nach Noah Rod und Calvin Thürkauf der dritte Spieler aus der AHL, der ins Trainingslager des Nationalteams eingerückt ist.

Washington Capitals' Jonas Siegenthaler is stopped by Montreal Canadiens' Jonathan Drouin during the first period of a preseason NHL hockey game, Wednesday, Sept. 20, 2017 in Montreal. (Paul Chiasson/The Canadian Press via AP)

Jonas Siegenthaler will sich für die Nati aufdrängen. Bild: AP/The Canadian Press

Rod, Thürkauf und Siegenthaler bilden zusammen mit dem in den Playoff-Halbfinals ausgeschiedenen Septett des SC Bern den Kreis der für diese Woche neu aufgebotenen Spieler. Die SCB-Spieler gehören aktuell zum Stamm des Nationalteams und werden die Schweiz im Normalfall an der WM vertreten. Ob es dagegen das junge AHL-Trio nach Dänemark schafft, bleibt abzuwarten. Heute in Langenthal und am Samstag in Biasca jeweils gegen Norwegen werden sie eine erste Chance erhalten, um sich zu empfehlen.

Nicht zögern für ein Aufgebot dürfte Fischer bei Spielern, deren Saison in Nordamerika eine Liga höher in der NHL zu Ende geht. Bei der Mission «Wiedergutmachung» nach dem missglückten Olympia-Turnier in Pyeongchang wäre jede Verstärkung aus der besten Liga der Welt willkommen.

Das aktuelle Nati-Aufgebot

Torhüter (3): Leonardo Genoni (SC Bern), Gilles Senn (HC Davos), Joren Van Pottelberghe (HC Davos).
Verteidiger (9): Raphael Diaz (EV Zug), Michael Fora (HC Ambri-Piotta), Lukas Frick (Lausanne HC), Tobias Geisser (EV Zug), Joël Genazzi (Lausanne HC), Romain Loeffel (Genève-Servette HC), Claude-Curdin Paschoud (HC Davos), Jonas Siegenthaler (Hershey Bears/AHL), Ramon Untersander (SC Bern).
Stürmer (13): Yannick-Lennart Albrecht (SCL Tigers), Simon Bodenmann (SC Bern), Enzo Corvi (HC Davos), Gaëtan Haas (SC Bern), Simon Moser (SC Bern), Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron), Damien Riat (Genève-Servette HC), Noah Rod (San Jose Barracuda/AHL), Thomas Rüfenacht (SC Bern), Tristan Scherwey (SC Bern), Calvin Thürkauf (Cleveland Monsters/AHL), Joël Vermin (Lausanne HC), Samuel Walser (HC Davos).

Florida Panthers' Denis Malgin (62) skates with the puck as Boston Bruins' Riley Nash (20) defends during the first period of an NHL hockey game, Thursday, March 15, 2018, in Sunrise, Fla. (AP Photo/Lynne Sladky)

Denis Malgin (links) erhält keine Freigabe für die WM. Bild: AP/AP

Das Dutzend derzeit noch in den NHL-Playoffs beschäftigter Spieler gab Patrick Fischer bei dessen Besuch in Nordamerika vor ein paar Wochen zumindest schon mal ein entsprechendes Commitment ab. Ob die NHL-Profis von ihren Klubs dann auch die Freigabe für das WM-Turnier erhalten, ist eine andere Frage. Dem angeschlagenen Denis Malgin (Florida) jedenfalls wurde eine Reise nach Dänemark untersagt.

Niederreiter und Andrighetto vor dem Aus

Am wahrscheinlichsten ist derzeit eine WM-Teilnahme von Nino Niederreiter und Sven Andrighetto, die in ihren Achtelfinal-Serien mit Minnesota respektive Colorado 1:3 in Rückstand liegen. Sollte Colorado die Serie gegen Nashville überraschend noch drehen, stünden statt Andrighetto plötzlich Roman Josi und Kevin Fiala zur Verfügung. Yannick Weber, der dritte Schweizer in Diensten von Nashville, ist derzeit verletzt.

Niederreiters Tore könnte die Nati an der WM gut gebrauchen. Video: YouTube/NHL

Vor dem Ausscheiden stehen auch die New Jersey Devils mit Jungstar Nico Hischier, Mirco Müller und (Ersatzspieler) Christoph Bertschy. Ob Hischier nach seiner ersten NHL-Saison die Freigabe erhält, ist nicht sicher.

New Jersey Devils center Nico Hischier (13), of Switzerland,  shoots against the Nashville Predators during the second period of an NHL hockey game, Thursday, Jan. 25, 2018, in Newark, N.J. (AP Photo/Julio Cortez)

Nico Hischier könnte dieses Jahr seine erste A-WM spielen. Bild: AP/AP

Generell kann Fischer die nächste Playoff-Runde noch abwarten; in den Viertelfinals ausgeschiedene Spieler würden im Verlauf der WM ebenfalls noch zur Verfügung stehen.

Bis zum WM-Auftaktspiel am 4. Mai gegen Aufsteiger Österreich wird sich das Schweizer Kader unabhängig von den NHL-Playoffs noch merklich verändern. Bis zu zehn Spieler der Finalisten Lugano und ZSC Lions sowie allenfalls das Klotener Duo Denis Hollenstein/Vincent Praplan dürften die Schweiz aus der National League noch verstärken.

Offene Torhüter-Frage

Noch nicht geklärt für die WM ist die Torhüter-Frage. Aktuell im Team stehen die beiden Davoser Gilles Senn und Joren van Pottelberghe sowie neu Berns Leonardo Genoni, der als Einziger gesetzt ist. Für ein Aufgebot ernsthaft in Fragen kommen einzig noch Lukas Flüeler von den ZSC Lions und Reto Berra aus der Organisation der Anaheim Ducks.

Anaheim Ducks goaltender Reto Berra (1) makes a glove save as Montreal Canadiens right wing Brendan Gallagher (11) looks for a rebound during the second period of an NHL hockey of an NHL hockey game in Montreal, Saturday, Feb. 3, 2018. (Graham Hughes/The Canadian Press via AP)

Wird Reto Berra zum WM-Rückhalt? Bild: AP/The Canadian Press

Berra war zuletzt von Anaheim zur Absicherung ins Team geholt worden, nachdem sich das AHL-Farmteam aus San Diego nicht für die Playoffs qualifiziert hatte. In der Nacht auf Donnerstag schied Anaheim aber (gegen die San Jose Sharks mit Timo Meier) in den Achtelfinals aus. (abu/sda)

Despacito mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Laurent Aeberli, Reto Fehr, Lea Senn

Diese NHL-Spieler haben die 600-Tore-Marke geknackt

Eishockey Saison 2017/18

Die grosse Saisonvorschau des Eismeisters – heute: Davos, Fribourg und Langnau

Die grosse Saisonvorschau des Eismeisters – heute: ZSC Lions, Bern und Lugano

Die grosse Saisonvorschau des Eismeisters – heute: Genf, Ambri und Rapperswil

Die grosse Saisonvorschau des Eismeisters – heute: Zug, Biel und Lausanne

So gut sind die 17 neuen Ausländer der National-League-Klubs

Tigers-Kultfan «Zöggeler» sagt die Eishockey-Saison voraus

HCD-Neuzugang Shane Prince – der Prinz unter den neuen NL-Söldnern

Näher kommst du nicht ran an Segers Triumph zum Abschied vom Spitzensport

Was für ein Abgang, was für ein Interview! Lugano-Trainer Greg Ireland zeigt wahre Grösse

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Wie werden im Eishockey eigentlich alle Statistiken erfasst? Zu Besuch im Hallenstadion

Eishockey von A bis Z – mit diesen Begriffen wirst du vor dem Saisonstart zum Experten

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Heinz Nacht 21.04.2018 09:11
    Highlight Bei Fischer nimmt gar nichts Formen an, ausser vielleicht Worte, die Formen von wohlklingenden Sätzen annehmen...
    24 7 Melden
  • Lümmel 21.04.2018 05:37
    Highlight Naja, ob Niederreiter nach seiner von Verletzungen geprägten Saison die Schweiz wirklich unterstützen würde und ob Hischier eine Freigabe erhält, ist für mich fraglich. Bei Mirco Müller könnte ich mir eher vorstellen dass er noch zum Team hinzustösst.
    13 3 Melden
    • Staedy 21.04.2018 23:04
      Highlight Müller ja, Kukan von den Blue Jackets sowieso, auch Andrighetto und Bertschy etc. und ja Heinz Nacht, Formen wird es keine haben, ein Kampf ums Überleben wird es.
      Niederreiter und Hischier werden kaum eine Freigabe erhalten, auch wenn uns Fischli dauernd erklärt, dass alle motiviert sind.....Am Ende muss man fast noch auf das Ausscheiden der Preds hoffen......aber dann nicht wirklich....sonst hätten wir den ersten Nati-Spielertrainer....
      1 2 Melden

3 Tore in 4 Minuten – wie die Schweiz in den WM-Halbfinal stürmte

Das Eishockey-Nationalteam steht an der WM in Dänemark in den Halbfinals. Die Schweizer besiegten Finnland nach einem 0:1-Rückstand bis zur 30. Minute mit 3:2. Im Halbfinal trifft die Schweiz am Samstag auf Kanada.

In magischen 235 Sekunden wurde das Fundament für den historischen Sieg gelegt. Gegen Finnland hatte die Schweiz an Weltmeisterschaften seit 1972 nie mehr gewonnen. In den 46 Jahren seither gab es bloss an den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary einen glückhaften 2:1-Sieg über die Suomi.

Mit Glück und Fortune hatte der Schweizer Sieg in Herning wenig zu tun. Die Schweizer rissen im zweiten Abschnitt die Initiative vehement an sich und wurden für ihre mutige Spielweise mit drei Toren …

Artikel lesen