Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fussball

Gladbachs Kramer verärgert Leverkusen-Sportchef Völler



Der deutsche Weltmeister Christoph Kramer hat mit Äusserungen über seine Zukunft bei seinem Arbeitgeber Leverkusen für Irritationen gesorgt. Der Mittelfeldspieler beklagte sich in verschiedenen Medien über seine Situation als Leihspieler. Es sei nicht schön, hin- und hergeschoben zu werden. Manchmal fühle er sich wie in einem modernen Menschenhandel, sagte der 23-Jährige, und es sei nicht sicher, ob er zu Leverkusen zurückkehre.

Kramer ist derzeit an Borussia Mönchengladbach ausgeliehen. Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler war verärgert über Kramers Aussagen: «Es würde Christoph sicher guttun, wenn er sich jetzt wieder mehr auf die Spiele mit der Borussia konzentriert», sagte Völler in der «Bild»-Zeitung. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Gasparin läuft in der WM-Verfolgung auf Platz 15 – Dorin Habert doppelt nach

Elisa Gasparin läuft an den Biathlon-Weltmeisterschaften in Kontiolahti (Fi) in der Verfolgung auf Platz 15. Die Bündnerin nimmt das Rennen aus Position 13 in Angriff und leistet sich drei Schiessfehler. Lena Häcki wird 36.

Marie Dorin Habert läuft sechs Monate nach der Geburt ihrer Tochter zur Hochform auf. Die Französin, die noch kein Weltcuprennen gewonnen hat, geht nach ihrer Goldmedaille im Sprint als Erste ins Rennen und lässt sich von dieser Position nicht verdrängen. Silber …

Artikel lesen
Link zum Artikel