Fussball

Premiere in der Premier League? Evertons Niasse droht erste Sperre wegen einer Schwalbe

21.11.17, 15:38 21.11.17, 16:17

Es wäre eine historische Bestrafung: Weil Evertons Oumar Niasse beim 2:2 im Kellerduell der Premier League bei Crystal Palace mit einer mutmasslichen Schwalbe einen Penalty herausgeholt hat, droht ihm eine Sperre. Vor dem 1:1-Ausgleich durch Leighton Baines legte sich der Senegalese nach einer Minimal-Berührung hin, worauf der Schiedsrichter Anthony Taylor auf Elfmeter entschied.

Oumar Niasse schindet gegen Crystal Palace einen Penalty. Video: streamable

Erstmals hat die FA nun nachträglich ein Verfahren wegen einer Schwalbe eingeleitet. Seit Beginn der neuen Saison können Betrüger im Nachgang bestraft werden, wenn es aufgrund ihrer Schwalbe zu einem Platzverweis oder einer Penalty-Entscheidung kommt. 

Sollte das zuständige dreiköpfige Gremium nach Ansicht der TV-Bilder einstimmig zum Schluss kommen, dass Niasse den Unparteiischen bewusst getäuscht hat, wird der Stürmer für zwei Spiele gesperrt. Niasse sagte, er wäre schockiert, falls er eine Sperre absitzen müsste.

In der Schweiz sind nachträgliche Bestrafungen für Schwalben bisher kein Thema. In Deutschland und Italien sind sie seit der Einführung des Videobeweises nicht mehr nötig. Sperren nach Schwalben sind aber nichts Neues: 1995 wird Andy Möller für seine «Schutzschwalbe» gegen den Karlsruher SC vom DFB für zwei Spiele gesperrt und mit einer Busse von 10'000 Mark belegt.  (pre)

«Flieg, Arjen flieg!» Robben fliegt durch die Strafräume dieser Welt

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

3m 4s

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Video: Angelina Graf

Das ist der moderne Fussball

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Dann macht doch eure Supermegagiga-Liga! Wie meine Liebe zur Champions League erlosch

Jetzt also auch in der Primera Division: Sevilla spielt als erstes spanisches Team ohne Spanier

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Da schmerzt das Herz, es ist schon wieder Nati-Pause! Erlöst uns endlich von diesem Müll – in vier Stunden habe ich eine bessere Lösung entwickelt

Nach Robben auch noch diese erbärmliche Junioren-Schwalbe – es geht bachab mit dem Fussball 

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • N. Y. P. 21.11.2017 18:45
    Highlight Ist Robben auf der Insel ?
    Nein ?
    Der arme Kerl wäre sonst dauernd gesperrt.
    13 1 Melden
  • Carmo 21.11.2017 18:37
    Highlight Man hat gerade am vergangenen Wochenende beim FC Köln gesehen wie gut das "dank Videobeweis" funktioniert. Spass beiseite .. Gute Änderung.
    7 0 Melden
  • Pius C. Bünzli 21.11.2017 18:08
    Highlight Ist eine Schwalbe nicht nur eine gelbe Karte?
    2 5 Melden
  • hektor7 21.11.2017 17:03
    Highlight Na endlich!
    46 0 Melden
  • ErklärBart 21.11.2017 16:43
    Highlight Also die neue Regel ist durchaus wünschenswert - aber irgendwie noch nicht ganz ausgereift. Was bringt dem gegnerischen Team eine nachträgliche Sperre? Dadurch erhalten sie ja nicht mehr Punkte... Ausser man wäre so konsequent und würde das Ergebnis im Nachhinein auch korrigieren, aber das wäre schlecht für den Sport...

    Und zur gezeigten Szene: schwierig zu entscheiden für den Schiedsrichter. Was macht der Ellbogen des Verteidigers auf Kopfhöhe des Stürmers?

    Für mich auch mehr "Schwalbe" als Penalty. Aber eben, ausgefahrener Ellbogen ist auch nicht sehr clever...
    23 3 Melden
    • demian 21.11.2017 19:34
      Highlight Dem anderen Team bringt es natürlich direkt nichts. Aber langfristig werden sich sie Spieler nicht mehr zu Schwalben hinreissen lassen, da sie gesperrt werden könnten. Soweit die Theorie, aber ob das klappt wird sich zeigen.

      Sicherlich zumindest ein Anfang.
      16 0 Melden
    • Charlie7 21.11.2017 19:59
      Highlight Klar, das Team das bestraft wurde, kann nachträglich nicht direkt davon profitieren.
      Aber eine Bestrafung im Nachgang wirkt vielleicht (hoffentlich) präventiv.
      Mir persönlich ist fast jedes Mittel recht, um diese peinlichen Schwalben wegzukriegen.
      13 0 Melden
  • Andej 21.11.2017 15:49
    Highlight sorry, aber klarere Schwalbe geht gar nicht..5 Spiele Sperre wären angebracht
    29 4 Melden

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen