Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Symbolbild aus den USA. Die hier abgebildete Szene hat in keinster Weise mit dem beschädigten Oleander zu tun.  Bild: TFoxFoto / Shutterstock.com

Ein Fall für Sherlock und Watson

Ein durchtriebener Dieb hat Zweige eines Strauchs entwendet. Helfen Sie der Polizei, diesen Jahrhundertraub zu klären 

11.07.14, 12:35 11.07.14, 15:03

Ein Jahrhundertverbrechen erschüttert das verschlafene Nest Pfaffenhofen nördlich von München. An der Schulstrasse entwendete ein Straftäter mehrere Zweige eines Busches. Seither fehlt sowohl vom Täter als auch von den entführten Zweigen jede Spur.

Der Tatort: die Schulstrasse in Pfaffenhofen. Meiden Sie die Gegend in den nächsten Monaten. Täter kehren oft an den Ort des Verbrechens zurück. Auch wenn sich die Tat Mitte Juni ereignet hat, könnte eine Konfrontation gefährlich sein. Bild: Screenshot Google Maps

Hier die Polizeimeldung, erschienen Mitte Juni in der Augsburger Puppenkiste, äh Allgemeinen.

Die Polizei ist froh um jeden sachdienlichen Hinweis, denn zum Lachen sei diese Meldung ganz und gar nicht:

«Einer Anzeige wegen Sachbeschädigung müssen wir auf jeden Fall nachgehen, sonst machen wir uns der Strafvereitelung im Amt schuldig.»

Hauptkommissar Hubert Schneider von der Weissenhorner Polizei gegenüber der Augsburger Allgemeinen

Die Anzeige haben die Opfer des Strauchdiebs, zwei ältere Eheleute und Anwohner der Schulstrasse, erstattet. Der Oleanderbusch habe durch den oder die Vandalen massiven Schaden erlitten.

Wird der Täter gefasst, muss er sich laut Hauptkommissar Schneider wegen Sachbeschädigung vor Gericht verantworten.

Die Polizei von Weissenhorn kommt indes nicht zur Ruhe. Böse Zungen behaupten, sie seien wegen eines Grosseinsatzes nach Vilseck abdetachiert worden. 

Doch nicht nur Bayern geht im Sumpf des Verbrechens unter. In Brandenburg wurden Deutschlandfahnen im Wert von 20 Euro entwendet ... 

Wenn Sie solche Meldungen mögen, dann ist Perlen des Lokaljournalismus die Facebook-Seite, der Sie folgen müssen. Viel Spass!



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alnothur 12.07.2014 14:59
    Highlight Ich würde sowas auch anzeigen. Nicht wegen den paar Franken, sondern weil es nun mal Sachbeschädigung bzw. Diebstahl ist. Soll dann der Dieb für die Polizeikosten aufkommen.
    0 0 Melden
  • MediaEye 11.07.2014 15:35
    Highlight Und ich erstatte Strafanzeige gegen die Polizeien wegen Verschleuderung von Steuermitteln, unsachgemässem Einsatz, und Missbrauch der Mittel
    1 3 Melden