US-Sports
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es winken über 20 Millionen im Jahr – Clint Capela bald bestbezahlter Schweizer Sportler?



Clint Capela hat im Gegensatz zu LeBron James (zu den Los Angeles Lakers) die Zukunft in der NBA noch nicht geklärt. Der 24-jährige Genfer, der sich bei den Houston Rockets zuletzt Saison für Saison stark steigerte, bleibt beim Team aus Texas prioritär im Gespräch.

Allerdings traf sich der Center am Sonntag in Los Angeles mit den Lakers-Verantwortlichen, um über einen möglichen Transfer zu sprechen. Über den Inhalt der Gespräche war bislang noch nichts zu vernehmen. Einzig ein rätselhafter Tweet von Capela selbst lässt viel Spielraum für Interpretationen offen. Der Schweizer postete ein Emoticon mit nachdenklich-betrübtem Gesicht.

Houston Rockets center Clint Capela (15) celebrates after he scored against Golden State Warriors forward Kevin Durant (35) during the first half in Game 7 of the NBA basketball Western Conference finals, Monday, May 28, 2018, in Houston. (AP Photo/David Phillip)

Clint Capela (rechts) liess diese Saison seine Muskeln spielen. Bild: AP/AP

Capelas Vertrag in Houston läuft noch ein weiteres Jahr. Das bedeutet, dass die Rockets den Genfer auf jeden Fall in ihrem Team halten können, wenn sie die Offerte eines anderen Klubs mit einem gleich hohen Angebot kontern. Capela, der in der vergangenen Saison durchschnittlich auf 13,9 Punkte und 10,8 Rebounds kam, wird in wenigen Tagen zum bestbezahlten Schweizer Sportler avancieren. Selbst ein Vertrag in der Höhe seiner Rivalen Rudy Gobert (Utah/102 Millionen Dollar für vier Jahre) oder Steven Adams (Oklahoma City/100 Millionen für vier Jahre) scheint möglich.

Utah wohl weiter mit Sefolosha

Der wegen seiner defensiven Stärken geschätzte Thabo Sefolosha dürfte seinen Vertrag erfüllen und eine zweite Saison mit Utah bestreiten. Die Jazz würden den 34-jährigen Waadtländer, der von der NBA-Franchise aus Salt Lake City auf die Transferliste hätte gesetzt werden können, nun doch behalten, schreibt die Tageszeitung «Salt Lake Tribune».

Atlanta Hawks NBA basketball player Thabo Sefolosha from Switzerland plays basketball with kids of the basketball Camp Thabo Sefolosha after a press conference, in Blonay, Switzerland, Wednesday, July 8, 2015. Atlanta Hawks players Thabo Sefolosha and Pero Antic were charged with obstructing governmental administration after allegedly preventing police from setting up a crime scene upon arrival, in New York City last April 8. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Thabo Sefolosha. Bild: KEYSTONE

Sefolosha, der wegen einer Knieverletzung ab Mitte Januar nicht mehr spielen konnte, erhält für die kommende Saison 5.25 Millionen Dollar. Zunächst muss er aber eine Sperre von fünf Partien für ein nicht präzisiertes Dopingvergehen absitzen. (abu/sda)

Die besten NBA-Punktesammler aller Zeiten

Unvergessene Basketball-Momente

27.05.1991: Air Jordans Chicago Bulls laufen vor dem ersten Titel die Gegner wortwörtlich davon

Link zum Artikel

19.04.1990: Heute kostet ein böser Tweet in der NBA 25'000 Dollar – früher konnte man für dieses Geld eine Massenschlägerei anzetteln

Link zum Artikel

05.04.1984: Kareem Abdul-Jabbar knackt den NBA-Punkterekord, den er bis heute besitzt

Link zum Artikel

19.02.1996: Das ist tatsächlich Shaqs einziger Dreier in 1423 NBA-Spielen

Link zum Artikel

21.03.2012: Erst der umjubelte Dreier, dann die grosse Showeinlage – der Hollywood-Auftritt des Mick Pennisi

Link zum Artikel

20.01.1892: Nie im Leben denken Sie beim Resultat von 1:0 daran, dass es sich dabei um das erste Basketball-Spiel der Geschichte handelt

Link zum Artikel

09.12.2004: Tracy McGrady erzielt in den letzten 35 Sekunden 13 Punkte und sorgt im Alleingang für eine der sensationellsten Aufholjagden der NBA-Geschichte

Link zum Artikel

Vin Baker war ein NBA-Star und verdiente 100 Millionen Dollar – jetzt hat er alles verloren und arbeitet im Starbucks

Link zum Artikel

26.07.1992: Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

Link zum Artikel

13.01.1999: Michael Jordan verkündet seinen zweiten Rücktritt, lässt damit die Basketball-Welt stillstehen und die Nike-Aktie absacken

Link zum Artikel

02.03.1962: 100 Punkte in einem einzigen NBA-Spiel – diesen Rekord knackte nicht einmal Air Jordan

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Unvergessen

Kareem Abdul-Jabbar knackt den NBA-Punkterekord, den er bis heute besitzt

5. April 1984: Gegen die Utah Jazz schraubt Kareem Abdul-Jabbar sein Karrieretotal auf 31'420 Punkte. Der Star der Los Angeles Lakers baut diesen Rekord anschliessend weiter aus, so dass weder Michael Jordan noch Shaquille O'Neal oder Kobe Bryant in seine Nähe kommen.

Wilt Chamberlain ist die grosse Figur des Basketballs. Zwischen 1959 und 1973 wirft er in der NBA Korb um Korb, einmal schafft er sagenhafte 100 Punkte in einem einzigen Spiel. Wilt Chamberlain hält auch den NBA-Rekord für die meisten Skorerpunkte – bis zum 5. April 1984. Dann überflügelt ihn der Star der Los Angeles Lakers: Kareem Abdul-Jabbar.

18'389 Fans im Thomas and Mack Center in Las Vegas werden Zeuge, wie der 37-Jährige den Rekord an sich reisst. Los Angeles führt gegen die Utah Jazz …

Artikel lesen
Link zum Artikel