China
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Whisky-Sauce mit Rüebli für 42'265 Franken – so teuer war der Staatsbesuch von Xi



epa05718624 China's President Xi Jinping (R) and Swiss Federal President Doris Leuthard (L) inspect the honour guard during a welcoming ceremony for President Xi in Zurich, Switzerland, 15 January 2017. President Xi is on a state visit to Switzerland from 15 to 18 January.  EPA/WALTER BIERI

Doris Leuthard empfängt Chinas Präsident Xi Jinping am Flughafen Zürich (Januar 2017). Bild: EPA/KEYSTONE

Die offizielle Schweiz hat sich den zweitägigen Staatsbesuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping im vergangenen Januar etwas kosten lassen. Die Gesamtrechnung schlägt mit 523'519 Franken zu Buche.

SBB-Sonderzug

Ein grosser Posten waren die Transportkosten von 263'483 Franken. Sie beinhalten Treibstoff und Fahrzeugmieten, wie «20 Minuten» am Mittwoch berichtete. Das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bestätigte die Beträge. Die Fahrten mit dem Sonderzug der SBB allein kosteten 92'305 Franken.

Hotel Bellevue Palace

Der hohe Gast und seine Entourage nächtigten im Hotel Bellevue Palace. Dies kostete den Bund 10'541 Franken.

Grilliertes Schwein an Whiskey-Sauce

Das Staatsdiner, bei dem es grilliertes Schwein an Aargauer Whisky-Sauce mit Rüebli zu geniessen gab, kostete 42'265 Franken oder 485 Franken pro Person. In den Gesamtkosten nicht enthalten sind die Personal- und die Sicherheitskosten.

Aus dem 124-seitigen vertraulichen Programm, über das «20 Minuten» berichtete und das der Nachrichtenagentur sda vorliegt, geht auch hervor, wie detailliert der Staatsbesuch vorbereitet wurde. Die aufwendige Organisation und hohen Kosten sind indes für einen Staatsbesuch nicht unüblich, wie das EDA auf Anfrage mitteilte.

Ferien verlängert ...

Die Gesamtkosten für den Besuch der chinesischen Delegation seien vor allem deshalb etwas höher als durchschnittlich, weil Präsident Xi während vier Tagen in der Schweiz weilte, normal sind deren zwei. Zudem seien insgesamt sechs Städte in fünf Kantonen besucht worden. Dort musste die Sicherheit dementsprechend angepasst werden.

... und Abkommen getroffen

Im Rahmen der Gespräche mit der chinesischen Delegation wurden im Januar zehn Abkommen und Vereinbarungen unterzeichnet, darunter eine Absichtserklärung zur Weiterentwicklung des seit Juli 2014 geltenden Freihandelsabkommens. Zudem trafen rund dreissig Vertreter der Schweizer Wirtschaft Chinas Staatschef am Rande des Staatsbesuchs zu einem Austausch. (wst/sda)

80 Rappen für ein Ladekabel aus China

Video: watson/Lya Saxer

China

Amerikaner wollen den Verkauf von Syngenta nach China verhindern

Link zum Artikel

USA - China: China protestiert gegen Treffen von Obama mit Dalai Lama

Link zum Artikel

Abwertung und Börsencrash: Stürzt China die Weltwirtschaft ins Elend?

Link zum Artikel

Tourismus: Disney eröffnet ersten Vergnügungspark in China

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Joe "I beat the socialist" Biden
27.09.2017 19:28registriert July 2017
Ich finde das geht eigentlich noch, wenn man an alles denkt was da richtig laufen muss.
12811
Melden
Zum Kommentar
The Real Deadpool
27.09.2017 18:58registriert June 2017
Okay, die meisten Kosten kann ich irzendwie nachvollziehen, aber 485.- pro Essen? Dabei ist Schwein nicht einmal das teuerste Fleisch, egal, wie edel.
Aber ich hab wohl einfach zu wenig Ahnung von teurem Essen. 😅
799
Melden
Zum Kommentar
Spooky
27.09.2017 20:38registriert November 2015
Sie haben ihm nur Schwein zu essen gegeben???
Das hätte er in China auch haben können!!!
Wieso nicht Gemspfeffer oder Rösti?
Oder kennen das die Chinesen auch?
436
Melden
Zum Kommentar
17

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel