Gadgets
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Face Cradle Travel Pillow: Ein Reisekissen, das sich für jede Schlafposition eignen soll.  

Wie genial ist das denn? Auf dieses Reisekissen haben wir unser ganzes Leben gewartet



Ein Reisekissen ist euch eine Story wert? Echt jetzt, watson? Das soll Schurnalismus sein? Recherchiert lieber mal, wie sich die Lebensbedingungen des südvietnamesischen Waldesels im Zuge der Okösystemveränderungen durch die ungezügelte Ausbreitung des Homo sapiens verändert haben!

Okay, normalerweise wäre uns ein Reisekissen keine Meldung wert. Aber das Face Cradle Travel Pillow ist nicht einfach ein weiteres Reisekissen. Es lässt sich für fünf verschiedene Schlafpositionen nutzen, was es zum vermutlich flexibelsten Reisekissen weit und breit macht.

Die Erfinder suchen auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter nach finanzieller Unterstützung – und dies mit überragendem Erfolg: 20'000 australische Dollar, entspricht 14'674 Franken, sind für das Projekt notwendig. 39 Tage vor Ablauf der Sammelfrist sind bereits rund 200'000 Franken zusammen gekommen. Wir können uns also schon bald auf ein entspanntes Nickerchen im Flugzeug freuen.

abspielen

Das Face Cradle Travel Pillow soll 59 australische Dollar kosten, was umgerechnet 43 Franken entspricht. YouTube/FaceCradle.Me

(oli)

Das könnte dich auch interessieren:

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Kundgebung in Genf gegen Rassismus

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Error
Cannot GET /_watsui/filler/

26 Gründe, auf keinen Fall in den Iran zu reisen

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rohan 30.08.2016 10:57
    Highlight Highlight Ich bin zwar auch etwas skeptisch aber ein Versuch ist es auf jeden Fall wert - resp. die "Verzweiflung" als regelmässiger Economy Flieger grösser als das Risiko ;)

    Könnte evtl. wirklich funktionieren. Auf jeden Fall sieht es VIEL besser aus als alles was es bisher gibt. Normale Nackenkissen sind m.E. völlig nutzlos - und sonstige kreative Lösungen weitgehend bekloppt.

    Für ca. CHF 36 inkl. Versand in die CH kann man eigentlich nichts sagen, selbst falls es nicht optimal funktionieren würde.
  • goschi 23.08.2016 09:01
    Highlight Highlight Bild 4+5 wirken, als würde das Kissen vor allem am Hals drücken, das ist dann aber nicht bequem.
    So lange der Spreizwinkel des Kissens sich nicht stabil selbst erhält (unwahrscheinlich), liegt der ganze Druck da auf, wo es befestigt ist, am Gurt im Knick.
    Ergo kann man vermutlich nicht mit vollem Gewicht das Gesicht abstützen, sondern nur den Hals fixieren.

    Ausserdem widersprechen sich die für Bild 4+5 nötige Steifheit der beiden Kissenhälften und die Biegbarkeit bei Bild 3.
    Ob das ganze überhaupt bequem weich ist, ist auch fraglich.

    Es wirkt nicht, als könnte es die Versprechen halten.
  • EnteEnteEnte 22.08.2016 16:47
    Highlight Highlight Was für ein Cliff Hanger! :(
    Wie steht es nun um die Lebensbedingungen des südvietnamesischen Waldesels im Zuge der Okösystemveränderungen durch die ungezügelte Ausbreitung des Homo sapiens???
  • Dr.Ball 22.08.2016 11:40
    Highlight Highlight Hm. Wie schlägt es sich denn im Vergleich zu dem "Ostrich Pillow"? Ich bin ein bisschen enttäuscht das Watson hier nicht einen ausführlichen Test und Vergleich dieser 2 fancy travel Produkte gemacht hat. ;)
    Benutzer Bild

Huawei bringt das aktuell vielseitigste Kamera-Handy in die Schweiz

Huawei hat sein neues Smartphone P40 Pro Plus präsentiert. Wegen des Handelsstreits zwischen den USA und China muss es ohne Google-Apps auskommen. Hier hat Huawei andere Lösungen gefunden.

Huawei hat ein neues Top-Smartphone präsentiert: das Huawei P40 Pro Plus, eine verbesserte Version des P40 Pro. Im Vergleich zum Vorgänger will Huawei beim neuen Gerät unter anderem mit einer neuen Hülle und besseren Kamera punkten. Und auch für das Problem fehlender Google-Apps hat der chinesische Smartphone-Konzern eine neue Lösung gefunden.

Zur besonderen Ausstattung des Huawei P40+ gehört die Hülle aus Keramik. In einer Präsentation sagte ein Huawei-Vertreter, dass es fünf Tage dauere, …

Artikel lesen
Link zum Artikel