DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Umzug unter speziellen Vorzeichen?
Ein Umzug unter speziellen Vorzeichen?
Bild: KEYSTONE
Money Matter

«Wie beeinflusst das Coronavirus meinen geplanten Umzug?»

Erika (67):«Wie beeinflusst das Coronavirus meinen geplanten Umzug? Darf man überhaupt noch umziehen?»
20.03.2020, 09:3821.03.2020, 17:56
Frédéric Papp / Comparis

Liebe Erika

Umzugs- und Reinigungsunternehmen dürfen aktuell noch arbeiten. Dein Umzug mit einem professionellen Zügelunternehmen kann somit wie geplant stattfinden. Das gilt auch für privat organisierte Umzüge. Die derzeit gültigen Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) müssen unbedingt eingehalten werden. Das heisst: Mindestabstand 2 Meter, Hände regelmässig waschen oder desinfizieren, grössere Menschenansammlungen vermeiden und Übertragungsketten unterbrechen.

Ersatzperson organisieren

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch
Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Diverse Umzugsfirmen begutachten vor dem vereinbarten Zügeltag den alten Wohnort des Auftraggebers. Die Kosten lassen sich vor Ort besser abschätzen. Bitte beachte: Du gehörst mit 67 zur Risikogruppe. Es wäre besser, wenn nicht du, sondern ein nicht zur Risikogruppe zählendes Familienmitglied beim Besuch anwesend ist. Das gilt auch für den Zügeltag selber.

Planst du für die Endreinigung der Wohnung, ein Reinigungsunternehmen zu engagieren? Achte dabei auf eine Abnahmegarantie. Die Reinigungsfirma übernimmt dann die Verantwortung, dass alle von der Verwaltung geforderten Kriterien erfüllt sind.

Bei allgemeiner Ausgangssperre sofort reagieren

Anders sieht es bei einer behördlichen Ausgangssperre aus. Bei einer solchen braucht es explizit eine Ausnahmebewilligung für den Umzug, sofern Umzüge nicht explizit von der Ausgangssperre ausgenommen sind. Bei Unklarheiten gibt die Polizei Auskunft.

Ist der Umzug verboten, musst du umgehend mit den Vermietern der alten und der neuen Wohnung Kontakt aufnehmen und eine Übergangslösung aushandeln. Das gibt schon mal Planungssicherheit für eine gewisse Zeit. Gesetzt der Fall, ein Umzugsunternehmen kann aufgrund des behördlichen Verbots die Leistung nicht erbringen, musst du die Rechnung nicht bezahlen. Am besten nimmst du mit der Zügelfirma Kontakt auf und verschiebst den Umzug auf ein späteres Datum.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Fragen? Fragen!

Hast du noch Fragen zu diesem Thema? Oder hast du eine Frage, die die Comparis-Experten einmal beantworten sollten? Dann schreib eine E-Mail an money-matter@comparis.ch!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wie Männer verzweifelt auf ihre Frauen beim Shopping warten

1 / 29
Wie Männer verzweifelt auf ihre Frauen beim Shopping warten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

10 Zügel-Typen, die auch du schon kennenlernen «durftest»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Down by Law

Darf ich Tageskinder in meiner Wohnung betreuen?

Nicht in jedem Fall. Denn wenn sich andere Hausbewohner:innen am Kinderlärm stören, kann dir ein Verbot der Kinderbetreuung in deiner Wohnung drohen – selbst wenn dir die Wohnung selbst gehört.

Obwohl Kinder ab und zu etwas laut sein können, dürfen sie sich gemäss Bundesgericht in Wohnzonen aufhalten und in Wohnungen leben. Strenger ist die höchstrichterliche Rechtsprechung allerdings, wenn es sich dabei nicht um die eigenen, sondern um in der Wohnung extern betreute Kinder handelt.

Wie das Bundesgericht schon mehrfach festgestellt hat, sind Kinder in Wohnzonen erlaubt und damit ist auch «Kinderlärm in ihnen grundsätzlich zu dulden.» So sind namentlich Kindertagesstätten …

Artikel lesen
Link zum Artikel