DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der zukünftige Präsident Frankreichs und seine Ehefrau. Printscreen tfi.fr

Schoggi-Verbot für Emmanuel: Bei den Macrons hat Brigitte die Hosen an

Emmanuel Macron ist das jüngste Staatsoberhaupt Frankreichs seit Napoleon. Ein am Montagabend ausgestrahlter Dok-Film gibt nun interessante Einblicke in seinen Wahlkampf – und zeigt, wer im Hause Macron die Hosen anhat.



Nur 24 Stunden nach seinem historischen Sieg wurde im französischen Fernsehen ein Dokumentarfilm über Emmanuel Macron und seine Wahlkampagne ausgestrahlt. Darin zu sehen ist ein ehrgeiziger aber gelassener Mann, der sein junges Team immer wieder zu motivieren weiss. 

Manche Szenen aus dem Dok sorgen aber für Lacher und gehen viral – auch, weil sie Macron in einem gänzlich unpräsidialen Licht zeigen. 

Keine Schokolade für Emmanuel

Macron hat nach der ersten TV-Debatte Lust auf Schokolade und bittet sein Team, ihm welche zu bringen. Er rechnet nicht mit seiner Gemahlin Brigitte, die sofort interveniert: «Non, je ne veux pas que tu manges des cochonneries.» («Nein, ich will nicht, dass du Schweinereien isst.») 

abspielen

Macron hat ein Schokoladenverbot. Video: streamable

Auch kein Kindermenü für Emmanuel

Und gleich nochmals brennt Macron essenstechnisch an. Er und sein Team legen in einer Autobahnraststätte eine Mittagspause ein. Dort bestellt Monsieur Macron an der Selbstbedienungstheke fröhlich ein Cordon Bleu («J'adore les cordon bleu!»,«Ich liebe cordon bleus!)», bevor ihn die Mitarbeiterin darauf hinweist, dass dieses Gericht das menu enfant ist, das Kindermenü. Enttäuscht entscheidet sich der Präsident daraufhin um und bestellt ein Lachsfilet. 

Keine Schokolade, kein Cordon Bleu: viel kulinarische Frustration in diesem Dokumentarfilm. 

Wenn man dir sagt, dass das Cordon Bleu für das Kindermenü gedacht ist. 

Wegen Fussball wird nicht geflucht!

Macron outet sich im Film als Fussball-Fan. Als Monaco den Olympique de Marseille besiegt, ärgert er sich: «Oh merde, déjà la deuxième fois, putain.» («Oh scheisse, schon das zweite mal, shit!»). Brigitte hingegen scheint den Ballsport nicht zu interessieren: «Mais on s'en fou!» («Das ist doch egal!), erwidert sie.

Der beste Moment des Abends. 

Emmanuel wird mit einem Ei beworfen

Eine weitere witzige Szene: An einer Veranstaltung wird Emmanuel Macron mit einem Ei beworfen. Als die Videos davon in den sozialen Medien ihre Runde machen, schauen sich Macron und ein Berater diese lachend an und bewundern gar die Wurfkraft des Angreifers.  

Nein, das tut nicht weh. Emmanuel Macron lacht, wenn er sieht, wie ihm ein Ei an den Kopf geworfen wurde. 

Der Film

Der Filmemacher Yann L’Hénoret hat Emmanuel Macron und sein Team von En Marche! über die letzten acht Monate begleitet. Die daraus entstandene Doku Les Coulisses d’une victoire wurde am Montagabend ausgestrahlt.

Mehr Europa und weniger Beamte – das hat Macron mit Frankreich vor

Das könnte dich auch interessieren:

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

China will Militärbudget erhöhen

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Explosion auf Frachter vor Oman: Israel sieht iranische Verantwortung

Israel geht davon aus, dass der Iran für die Explosion auf dem Frachtschiff einer israelischen Firma im Golf von Oman verantwortlich ist. Der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz sagte dem Sender Kan am Samstagabend: «Es gibt die Einschätzung, dass es die Iraner waren, aber das muss noch weiter geprüft werden.»

Die Seebeobachtungsstelle United Kingdom Maritime Trade Operations hatte am Freitag gemeldet, dass die Besatzung des Schiffs nach einer Explosion in Sicherheit sei. Nach Angaben …

Artikel lesen
Link zum Artikel