DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Lionel Messi gelang sein erster Treffer für Paris Saint-Germain.
Lionel Messi gelang sein erster Treffer für Paris Saint-Germain.
Bild: keystone

Messi trifft bei Sieg gegen ManCity erstmals für PSG – Real blamiert sich gegen Sheriff

Was für eine monumentale Pleite: Real Madrid verliert sein Champions-League-Heimspiel gegen Sheriff Tiraspol mit 1:2. Derweil gewinnt Paris Saint-Germain das «arabische Derby» gegen Manchester City auch dank des ersten Treffers von Lionel Messi für die Franzosen.
28.09.2021, 23:2628.09.2021, 23:28

Gruppe A

PSG – Manchester City 2:0

Das erste Gipfeltreffen der Gruppe A geht an Paris Saint-Germain. Der argentinische Superstar Lionel Messi erzielte sein erstes, herrliches Tor für die Franzosen.

SR Del Cerro (ESP). - Tor: 8. Gueye 1:0. 74. Messi 2:0. - Bemerkungen: Paris Saint-Germain ohne Di Maria (gesperrt), Ramos, Rafinha und Bernat (alle verletzt). Manchester City ohne Mendy (gesperrt), Gündogan und Sintschenko (beide verletzt).

RB Leipzig – Brügge 1:2

SR Vincic (SLO). - Tore: 5. Nkunku 1:0. 24. Vanaken 1:1. 41. Rits 1:2.

Gruppe B

Porto – Liverpool 1:5

Milan – Atlético Madrid 1:2

Die AC Milan hatte letztmals im Februar 2014 eine Champions-League-Partie im Guiseppe-Meazza-Stadion ausgetragen – und gegen Atlético Madrid in den Achtelfinals 0:1 verloren. Fast sieben Jahre später war erneut Atlético in Mailand zu Gast. Diesmal verloren die «Rossoneri» mit viel Pech und nach späten Gegentoren 1:2.

Milan musste ab der 30. Minute nach einer Gelb-roten Karte gegen Franck Kessie zu zehnt spielen. Es führte zum Zeitpunkt des Ausschlusses bereits und war daran, das Ergebnis gegen die erstaunlich harmlosen Madrilenen über die Zeit zu bringen, ehe Antoine Griezmann und – mit einem Handspenalty nach 97 Minuten – Luis Suarez das Blatt wendeten.

Gruppe C

Borussia Dortmund – Sporting 1:0

Ajax – Besiktas 2:0

Ajax Amsterdam hat den Einstieg in die Gruppenphase bestens geschafft. Dem 5:1 auswärts in Lissabon bei Sporting liessen die Niederländer ein 2:0 daheim gegen Besiktas Istanbul folgen. Der früher bei Eintracht Frankfurt tätige Stürmer Sébastien Haller erzielte in den beiden Partien fünf Tore.

Gruppe D

Schachtar Donezk – Inter Mailand 0:0

Für den italienischen Meister hat die Gruppenphase harzig begonnen. Nach dem 0:1 zum Auftakt im Heimspiel gegen Real Madrid erreichte Inter auswärts gegen Schachtar Donzek trotz vieler guter Chancen nur ein torloses Unentschieden. Allein in den letzten fünf Minuten verpassten die «Nerazzurri» das Siegestor zweimal knapp.

Kiew. - SR Kovacs (ROU). - Bemerkungen: Inter Mailand ohne Sensi, Brazão (beide verletzt) und Eriksen (Herzprobeme).

Real Madrid – Sheriff Tiraspol 1:2

Real dominierte das Spiel über 90 Minuten, aber die Königsklasse-Debütanten erzielten ein Tor mehr. Für Tiraspol, deren ganze Mannschaft den geringeren Marktwert hat als jeder einzelne Fanionspieler der Madrilenen, schossen ein Usbeke und ein Luxemburger die Tore, das zweite in der 89. Minute

(ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 10 Fussballer verdienen 2021 am meisten

1 / 13
Diese 10 Fussballer verdienen 2021 am meisten
quelle: shutterstock / shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese 17-Jährige macht Limbo – aber nicht so wie du denkst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wie ein Kunstwerk aus dem Louvre» – Messis erstes PSG-Tor als grosse Befreiung

Beim 2:0-Sieg von Paris St-Germain in der Champions League gegen Manchester City hat Lionel Messi erstmals für seinen neuen Arbeitgeber getroffen. Es war ein Tor wie zu besten Barcelona-Zeiten, eine grosse Erleichterung und ein Vorgeschmack darauf, was da noch alles kommen könnte.

Der Bann ist gebrochen: Im vierten Spiel für Paris St-Germain ist Lionel Messi der erste Treffer gelungen. Und was für einer! «Ein Tor wie ein Kunstwerk aus dem Louvre», schrie Blue-Kommentator Lukas Esser ins Mikrofon. Und tatsächlich, da hängt es schon:

Aber Spass beiseite. Lange ging auch «El Cashico» gegen Manchester City an Messi vorbei. Der 34-jährige Argentinier gab sich zwar bemüht, doch seine Kollegen aus dem MNM–Sturm, Kylian Mbappé und Neymar, waren zunächst deutlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel