Papst

Kirche Vatikan

Geliebte von Priestern schreiben Brief an den Papst

18.05.14, 16:06 18.05.14, 16:21

Eine Gruppe von heimlichen Geliebten katholischer Geistlicher hat Papst Franziskus laut einem Medienbericht zur Aufgabe des Zölibats für Priester aufgefordert. Die 26 Frauen erbaten in ihrem offenen Brief zudem eine Audienz, wie die italienische Tageszeitung «La Stampa» am Sonntag berichtete.

Sie alle hätten eine Liebesaffäre mit einem Geistlichen gehabt oder erlebten sie gerade. Die Frauen betonten das Leiden, das eine solche geheime Affäre mit sich bringe.

«Etwas könnte sich ändern, nicht nur für uns, sondern für das Wohl der ganzen Kirche», zitierte die Zeitung aus dem offenen Brief. Die Frauen argumentieren laut «La Stampa», ein Pfarrer, der seine Berufung nicht wegen einer Ehe aufgeben müsse und von Frau und Kindern gestützt werde, könne «Jesus und der Gemeinde» besser dienen. (whr/sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein Jahr Papst

Franziskus will kein Superstar sein: 12 Bilder aus seinem ersten Amtsjahr zeigen, dass er dennoch einer ist

Ein Jahr ist vergangen, seit von der Sixtinischen Kapelle weisser Rauch aufstieg und aus Jorge Mario Bergoglio Papst Franziskus wurde. «Manches habe ich gut gemacht, manches falsch», resümiert der Pontifex Maximus gewohnt bescheiden. Bisweilen wird ihm der Rummel um seine Person zu viel. Dann mahnt er an, man solle ihn doch bitte nicht mit Superman vergleichen. Aber mal ehrlich: Einen solchen Status hat man, oder man hat ihn nicht.

Artikel lesen