DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nordische Ski-WM

Tim Hug verpasst die Top Ten deutlich

20.02.2015, 15:2520.02.2015, 16:44
Tim Hug schafft es im Springen auf Rang 18, verliert dann aber an Boden in der Loipe.
Tim Hug schafft es im Springen auf Rang 18, verliert dann aber an Boden in der Loipe.Bild: Matthias Schrader/AP/KEYSTONE

Der Schweizer Kombinierer Tim Hug verpasst an den WM in Falun beim Einzel-Wettkampf von der Normalschanze die Top Ten klar. Der Solothurner wird mit 2:09 Minuten Rückstand bloss 27. Als 18. nach dem Springen mit einer halben Minute Rückstand auf die Top Ten schien seine Ausgangslage noch verheissungsvoll.

Gold gewinnt der Deutsche Johannes Rydzek. Der 23-Jährige bezwingt im Endspurt den Italiener Alessandro Pittin, der im Langlauf 1:16 Minuten auf den Halbzeitleader Eric Frenzel (De) zuläuft. Der grosse Favorit Frenzel wurde hinter Jason Lamy Chappuis (Fr) Vierter. (si) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Finnland-Goalie Rinne stellt WM-Rekord auf – Frankreich im Elend

Nach zwei Dritteln stand es immer noch 0:0 – nach 60 Minuten 2:2. Dank dem Sieg im Penaltyschiessen haben sich die Finnen für die Achtelfinals qualifiziert. Der finnische Keeper Pekka Rinne realisierte dabei einen WM-Rekord. Der Goalie der Nashville Predators blieb über 227 Minuten ungeschlagen. Weissrussland kann mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Norwegen ebenfalls den Viertelfinal erreichen. 

Zur Story