Romandie
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

16-Jähriger ertrinkt beim Baden im Genfersee

21.06.18, 21:25 22.06.18, 06:23


Ein 16-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag in Clarens VD beim Baden im Genfersee ertrunken. Den Angaben zufolge schwamm der Jugendliche mit zwei Begleitern im See, als diese ihn aus den Augen verloren.

Nach einigen Minuten kam bei den Begleitern Sorge auf und sie suchten nach dem 16-Jährigen. Auch der Rettungsdienst von Clarens, der in der Nähe war, nahm die Suche auf.

Zwei Taucher der Seepolizei Waadt fanden den Jugendlichen schliesslich in rund 15 Metern Tiefe und etwa 35 Meter vom Ufer entfernt. Die Retter konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Wie die Kantonspolizei Waadt am Abend mitteilte, handelt es sich bei dem Verunglückten um einen in der Region wohnenden Rumänen. Eine Untersuchung wurde eingeleitet. (sda)

Frau und Kind ertrinken in Dierikon

Schweizer schauen nicht länger zu, wie Flüchtlinge ertrinken

Video: Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unbekannte sprengen «Blitzer» im Kanton Uri

In der Nacht auf Sonntag ist in Altdorf im Kanton Uri ein Geschwindigkeitsmessgerät massiv beschädigt worden, wie die Kantonspolizei Uri in einer Medienmitteilung schreibt.

Kurz nach 1.30 Uhr habe eine Person der Polizei gemeldet, «dass er beim ‹Blitzer› an der Klausenstrasse einen Knall gehört habe und Rauch aufgestiegen sei».

Vor Ort hätten die ausgerückten Polizisten «eine stark beschädigte semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage» angetroffen. Es sei ein beträchtlicher Sachschaden …

Artikel lesen