Whats on
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In deutschen Bussen hängen Schilder mit der Aufschrift «Ausländer benutzen hintere Reihen». Wie die Passagiere darauf reagieren, ist echt bemerkenswert 



«Plätze für Deutsche reserviert» und «Ausländer benutzen bitte nur die hintersten Sitzreihen» steht auf den Schildern in einem deutschen öffentlichen Bus. Es dauert nicht lange, bis sich die Passagiere über die diskriminierenden Plakate beim Busfahrer beschweren und sich für ihre ausländischen Mitreisenden einsetzen. 

Bei dem Video handelt es sich um ein Experiment des deutschen Fernsehsenders WDR. Es ist im positiven Sinne geglückt. 

(sim) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Don Quijote
24.06.2015 17:17registriert April 2015
Schilderrecycling deutscher Art. Nur mal kurz die 70 Jahre Staub wegblasen und wieder installieren.
Nein, Hut ab. Gute Idee!
480
Melden
Zum Kommentar
huracan
24.06.2015 16:57registriert March 2015
Ich finde das Experiment unheimlich toll und das Resultat noch toller. Ist zwar nur Spekulation, aber es würde mich interessieren wie das ganze mit jüngeren Fahrgästen ausgegangen wäre. Die im Video gezeigten sind möglicherweise genügend alt, dass sie die Schandtaten vor 70 Jahren selbst miterlebt haben und deshalb vielleicht viel vehementer reagieren als jüngere Fahrgäste
353
Melden
Zum Kommentar
3

Interview

Beim Sex mit Colin Firth braucht Renée Zellweger einen besonders grossen Kran. Die «Bridget Jones»-Regisseurin packt aus

In «Bridget Jones's Baby» kriegt Bridget Jones ein Baby. Sharon Maguire führt Regie. Und verrät uns am Zurich Film Festival, wie die Queen of Awkward im Alkohol geboren wurde.

«Bridget Jones's Baby» ist wie Heimkommen!Oh, danke! «Bridget Jones» ist grossartig, oder? So lustig, und man muss nicht nach einer tieferen Bedeutung suchen.

Das würde ich nicht sagen. Teil eins fühlte sich vor 15 Jahren total vertraut an, Teil drei fühlt sich jetzt sehr vertraut an, und das, obwohl ich überhaupt nichts mit Babys anfangen kann. Woran liegt das?Bridget ist jetzt über 40. Da wird das Leben doch erst richtig aufregend! Da passieren die richtig tollen Dinge! Menschen um dich …

Artikel lesen
Link zum Artikel