Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07750159 Real Madrid's Eden Hazard (front) in action against Fenerbahce's Alper Potuk (back) during the Audi Cup third place soccer match between Real Madrid and Fenerbahce Istanbul in Munich, Germany, 31 July 2019.  EPA/RONALD WITTEK

Eden Hazard soll mit 7 Kilogramm Übergewicht von den Ferien heimgekehrt sein. Bild: EPA

Kritik wegen 7 Kilo zu viel auf den Rippen – Reals gewichtiges Problem mit dem Neuzugang

Er ist der Königstransfer der Königlichen – in einem Transfersommer, in dem man bei Real Madrid über 300 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben hat. Doch Eden Hazard ist nicht fit – und muss für seine schwachen Leistungen bereits Kritik einstecken.



Die Saison-Vorbereitung läuft für Real Madrid nicht nach Wunsch. Marco Asensio riss sich Ende Juli das Kreuzband, Störfaktor Gareth Bale wird man nicht los und gegen den Stadtrivalen Atlético gab es in einem Testspiel eine peinliche 3:7-Niederlage.

Sorgen macht man sich bei den Königlichen nun auch um den prominentesten Neuzugang: Eden Hazard. 100 Millionen Euro hat man für die Dienste des Belgiers von Madrid nach London überwiesen. Mit Boni soll die Ablöse gar auf bis zu 170 Millionen ansteigen können. Und was macht Hazard, dessen Kindheitstraum mit dem Wechsel zu Real Madrid in Erfüllung ging, in seinen Ferien? Er legt sich ein Wohlstandsbäuchlein zu – mit geschätzten 15 Millionen Euro Jahresgehalt kann man das schon mal machen.

Wie die in Barcelona beheimatete Zeitung «Sport» – wohl nicht ganz frei von Schadenfreude – schreibt, sei der neue Superstar mit satten sieben Kilo Übergewicht bei Real in die Vorbereitung gestiegen – was anhand der Bilder durchaus glaubhaft wirkt. Das Blatt berichtet sogar, dass Real-Präsident Florentino Perez bereits kein Vertrauen in Hazard mehr habe.

Hazard hat in den Ferien wohl nicht nur Sport getrieben

Einen «gewichtigen» Neuzugang haben sie sich in Madrid natürlich anders vorgestellt. Hazard muss aber nicht nur wegen seines Hüftgoldes Kritik einstecken, sondern vor allem auch, weil er dadurch in den bisherigen drei Testspielen schwache Leistungen zeigte.

Der sonst so flinke und dribbelstarke Hazard wirke träge und unbeweglich. Beim Audi-Cup in München leitete er zuletzt die 0:1-Niederlage gegen Tottenham mit einem schwachen Seitenwechsel ein.

abspielen

Hazards Pass gegen Tottenham. Video: streamable

Die spanische Presse sparte dabei nicht mit Kritik, selbst wenn sich eigentlich Marcelo den grossen Bock leistete, bezeichnete die «Marca» den Pass von Hazard als «schrecklich» und ergänzte in der Einzelkritik: «Ein weiteres Spiel mit mehr Schatten als Licht. Er hat jetzt drei Partien hinter sich, in denen er wie ein Anonymer wirkte.»

Die Nerven liegen nach der schwachen letzten Saison schon etwas blank. Die grosse Transferoffensive von Real Madrid im Sommer mit Hazard als Coup scheint noch nicht zu fruchten. Immerhin gab es beim turbulenten 5:3 gegen Fenerbahce den ersten Testspielsieg nach 90 Minuten. Sorgen macht man allerdings auch um die Defensive, 16 Gegentore in fünf Partien sind selbst für Testspiele beunruhigend viele.

Die Testspiele von Real Madrid

Bayern – Real 3:1
Real – Arsenal 3:2 n.P.
Real – Atlético 3:7
Real – Tottenham 0:1
Real – Fenerbahce 5:3

Bei Chelsea hingegen hatte man grosse Bedenken, dass die riesige Lücke, die Hazard hinterliess, nicht gefüllt werden kann. Der 28-jährige Belgier war schliesslich über Jahre der deutlich beste Spieler bei den «Blues». Doch Christian Pulisic, sein für 64 Millionen Euro von Dortmund verpflichteter Nachfolger, konnte in London bisher begeistern. Zuletzt traf der Amerikaner beim überzeugenden 5:3-Sieg gegen RB Salzburg gleich doppelt.

«Er hat seine Qualität gezeigt und ich liebe die Art und Weise, wie er die Tore erzielte. So wird er auch in der Premier League und der Champions League spielen müssen.»

Chelsea-Trainer Frank Lampard

Gut für Chelsea, ist Pulisic scheinbar in guter Form. Bereits am 11. August startet für die Londoner die neue Premier-League-Saison mit einem schwierigen Auswärtsspiel gegen Manchester United.

Eine Woche später, am 17. August, gilt es dann auch für Real Madrid in der Primera Divicion gegen Celta Vigo ernst. Zuerst stehen aber noch zwei weitere Tests gegen RB Salzburg und die AS Roma an. Verlieren sollte man diese Spiele zur Beruhigung der Nerven von Fans und Präsident lieber nicht. Das Einzige, was man derzeit in Madrid noch verlieren möchte, sind ohnehin nur die überflüssigen Kilos des neuen Superstars Eden Hazard.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die meisten Fans bei einer Spieler-Vorstellung

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der neue Tottenham-Tempel steht – das sind die 13 spannendsten Stadion-Projekte Europas

Das neue Tottenham-Stadion ist endlich fertig. Nach monatelangen Verzögerungen durften die «Spurs»-Fans die neue Arena Ende März zum ersten Mal betreten. Seit 2015 wurde am neuen Tempel gebaut – am Ort, wo einst die White Hart Lane stand. Das neue Schmuckstück der «Spurs» kostete 1,31 Milliarden Franken und ist die modernste Fussball-Arena Europas

Seit Jahren müsste das Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion (auch als San Siro bekannt) dringend renoviert werden. Das ikonische Stadion mit den vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel