Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Borussia Dortmund's team captain Sebastian Kehl (L-R), coach Juergen Klopp and Bayern Munich's coach Pep Guardiola and team captain Phillip Lahm pose next to the German soccer cup (DFB Pokal) trophy during a news conference in Berlin May 16, 2014. Dortmund and  Bayern Munich play the German soccer cup (DFB Pokal) final match on Saturday at the Olympic Stadium in Berlin. REUTERS/Tobias Schwarz (GERMANY - Tags: SPORT SOCCER)

Wohin geht der DFB-Pokal? Bild: Keystone

Bayern vs. Dortmund

Wird aus dem #doublefieber der #doublekater?

Bayern München muss gegen Borussia Dortmund das Double gewinnen, um nicht den finalen Kratzer an der an und für sich fantastischen Saison zu kassieren.

17.05.14, 13:03 17.05.14, 14:53

Eigentlich ist es schon verrückt, da legen die Bayern eine unfassbar starke Saison hin und werden schon im März so früh wie nie ein Team zuvor deutscher Meister. Doch dann scheiden sie im Champions-League-Halbfinal gegen Real Madrid aus und plötzlich wird der DFB-Pokal zu einem ganz wichtigen Event. Holt der Rekordmeister nämlich das Double nicht, würde die erste Saison unter Pep Guardiola eher als Enttäuschung, statt als Rekordsaison in Erinnerung bleiben. 

Die Ansprüche sind nach dem Triple im letzten Jahr halt noch etwas höher. Die zuletzt nicht mehr überzeugenden Bayern geben sich aber betont locker. Guardiola erscheint zur Pressekonferenz vor dem Duell für einmal im Trainingsanzug, Philipp Lahm antwortet angesprochen auf die Favoritenfrage: «Das ist vollkommen wurscht.»

Philipp Lahm: «Wer Favorit ist, ist vollkommen wurscht.» Video: Youtube/Spox

Der Verein hat derweil das Hashtag #doublefieber lanciert und hofft auf den 17. DFB-Pokal-Titel. Ähnlich war dies schon vor dem Rückspiel mit Real Madrid. #packmas war damals die Devise, unter #verkackmas machten sich die Bayern bis unter die Lederhosen lächerlich. Damals konnten die Münchner noch auf den DFB-Pokal verweisen. Geht aber auch das in die Hose, wäre der #doublekater wohl leicht untertrieben.

Die Einen ahnen schon, dass es Bayern wieder nicht schafft.

Robert Lewandowski (Mitte): Schiesst er in seinem letzten Spiel für Dortmund die neuen Kollegen von Bayern München ab? Bild: AFP

Klopp will nichts von der Favoritenrolle wissen

Seit Donnerstag ist der Meister in Berlin. Guardiola sagt: «Wir sind bereit.» Das Team habe den Fokus wieder gesetzt und die Form sei gut. Die Ausfälle von Badstuber, Thiago, Mandzukic und Schweinsteiger tun dem Selbstvertrauen keinen Abriss. Auch Jürgen Klopp will sich dadurch nicht in die Favoritenrolle gedrängt sehen: «Wenn ich darüber nachdenke, dass die Offensive dann besteht aus Müller, Götze und Robben ... puuuuh. Etwas mehr über die Aufstellung zu wissen, erleichtert es natürlich schon etwas, ändert aber gar nichts. Vorteil kann ich da keinen erkennen.»

Mandzukic aus disziplinarischen Gründen nicht dabei – Abgang wahrscheinlich

Eine Personalie wird zur Zeit besonders heiss diskutiert: Mario Mandzukic. Der Kroate scheint vor dem Absprung zu sein. Guardiola bestätigte an der PK, dass der Stürmer «aus disziplinarischen Gründen nicht im Kader» steht. Wie die «Sportbild» berichtet, reiste der Angreifer am Donnerstag in seine Heimat. Guardiola soll ihn mit diesen Worten verabschiedet haben: «Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem neuen Verein.»

Für einmal trägt Klopp den feinen Zwirn, Guardiola den Trainingsanzug. Bild: AFP

Der Rahmen ist auf jeden Fall gesetzt und die Vorfreude auf das Spiel der beiden besten deutschen Teams der letzten Jahre gross. Mit 74'907 Zuschauern wird das Olympiastadion ausverkauft sein. Ein Alkoholverbot dürfte die Stimmung auch nur kurzfristig stören. 

Nicht alle verstehen das Alkoholverbot.

Die Polizei befürchtet Randale der Ultragruppen und hat dies daher kurzfristig verfügt. Doch wie gesagt: Die Bayern fürchten einen grösseren Kater als denjenigen vom Alkohol, den #doublekater.

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen