Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei Tote nach Hauseinsturz bei Neapel geborgen



Nach dem Einsturz eines fünfstöckigen Hauses bei Neapel haben Helfer inzwischen drei Leichen aus den Trümmern geborgen. Bei den Toten handelt es sich laut Medienberichten um ein Ehepaar und deren 25-jährigen Sohn.

Die Rettungskräfte seien weiter pausenlos im Einsatz, teilte die Feuerwehr am Freitagabend über Twitter mit. Fünf Menschen würden noch vermisst, erklärten die Behörden. Darunter sei eine Familie mit zwei Kindern im Alter von acht und elf Jahren sowie eine 65-jährige Frau.

Etwa 30 Feuerwehrleute sowie dutzende Freiwillige suchten die Vermissten, auch Spürhunde waren vor Ort. Drei Feuerwehrleute wurden bei dem Einsatz leicht verletzt.

Nach Angaben der Feuerwehr waren am frühen Freitagmorgen zwei Etagen des Gebäudes eingestürzt. Die meisten Hausbewohner schliefen noch. Zu der Ursache wurden Ermittlungen eingeleitet. Das Haus liegt in der Gemeinde Torre Annunziata am Fusse des Vulkans Vesuv.

Baumängel könnten ein Grund für den Zusammenbruch gewesen sein. Laut dem Bürgermeister war das Gebäude in einem schlechten Zustand.

In den unteren Stockwerken wurde nach Medienangaben renoviert. Anwohner der darüberliegenden Geschosse hätten danach Schäden in ihren Wohnungen festgestellt. Anwohner berichteten, es sei lediglich das Geräusch des Zusammenstürzens zu hören gewesen, aber kein Knall und keine Explosion. (sda/dpa/afp)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen