Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa League, ausgewählte Resultate

A: Larnaca – Leverkusen 1:5 (1:2)
A: Rasgrad – Zürich 1:1 (1:1)

B: Celtic Glasgow – Salzburg 0:2 (0:0)
B: Leipzig – Trondheim 1:1 (0:0)

D: Trnava – Fenerbahce 1:0 (1:0)
D: Zagreb – Anderlecht 0:0

E: Arsenal – Agdam 1:0 (1:0)

F: Olympiakos – Milan 3:1 (0:0)
F: Düdelingen – Betis Sevilla 0:0

G: Rapid Wien – Glasgow Rangers 1:0 (0:0)
G: Villarreal – Spartak Moskau 2:0 (1:0)

H: Marseille – Limassol 1:3 (1:2)
H: Lazio Rom – Frankfurt 1:2 (0:0)

J: Sevilla – Krasnodar 3:0 (2:0)

L: Vidi – Chelsea 2:2 (1:1)

Bild

10'000 Eintracht-Fans durften sich über den sechsten Europa-League-Sieg freuen. bild: twitter

Milan scheidet gegen Olympiakos dramatisch aus – Celtic kassiert Slapstick-Tor

Die AC Milan und RB Leipzig blamierten sich am letzten Spieltag der Gruppenphase der Europa League und verpassten die 1/16-Finals. Das Ausscheiden der Italiener hat fast eine historische Komponente.



Das musst du gesehen haben:

Olympiakos – Milan 3:1

Was für ein Drama am letzten Spieltag der Europa-League-Gruppenphase! Olympiakos Piräus besiegt den AC Milan zuhause mit 3:1 und schiesst die Mailänder dank der besseren Tordifferenz damit aus dem Wettbewerb.

Die Griechen benötigten vor dem Spiel einen Sieg mit zwei Toren Unterschied, um sich noch vor Milan zu setzen. Pape Abou Cissé (60.) und ein Eigentor von Cristian Zapata bringen Olympiakos nach 70 Minuten voll auf Kurs, Zapata gelingt daraufhin noch der wichtige Anschlusstreffer. In der 81. Minute wird den Gastgebern dann ein schmeichelhafter Elfmeter zugesprochen, den Konstantinos Fortounis eiskalt verwandelt.

Ricardo Rodriguez muss in der 85. Minute einem weiteren Stürmer Platz machen, doch der erlösende Treffer zum 2:3 will nicht mehr fallen.

abspielen

Das 1:0 für Olympiakos durch Pape Abou Cissé. Video: streamja

abspielen

Milans Zapata trifft zum 0:2 ins eigene Tor. Video: streamja

abspielen

Wenig später erzielt Zapata auf der Gegenseite das wichtige 1:2 für Milan. Video: streamja

abspielen

Fortounis stellt per Penalty auf 3:1 für Olympiakos. Video: streamja

Der Absturz von Milan in Griechenland ist der Tiefpunkt einer desaströsen italienischen Europacup-Woche. Fünf von sechs Partien in Champions League und Europa League gingen verloren. Allerdings beendete nur Milan seinen europäischen Weg vorzeitig. Das Quintett Juventus Turin, AS Roma, Inter Mailand, Napoli und Lazio Rom spielt im Frühjahr in der K.o.-Phase weiter.

Leipzig – Trondheim 1:1

Blamabel ist auch das Ausscheiden von RB Leipzig. Im Heimspiel gegen das bereits ausgeschiedene Rosenborg Trondheim kommt der Bundesligist nicht über ein 1:1 hinaus. Der Ausgleich für die Norweger erzielt Tore Reginiussen in der 86. Minute. Der Schweizer Keeper Yvon Mvogo ist dabei ohne Chance. Weil Gruppensieger Salzburg auswärts gegen Celtic Glasgow 2:1 gewinnt, hätte ein Sieg Leipzig doch noch zum Weiterkommen gereicht.

abspielen

Ex-Sion-Stürmer Cunha erzielt das 1:0 für Leipzig. Video: streamja

abspielen

Der Rosenborg-Ausgleich durch Reginiussen.  Video: streamja

Celtic Glasgow – Salzburg 0:2

Beim 2:0 von RB Salzburg erzielt Munas Dabbur das wegweisende 1:0 für die Österreicher. Das 2:0 ist dann an Kuriosität kaum zu überbieten: Bei einem Abwurf von Celtic-Keeper Craig Gordon hält der Norweger Fredrik Gulbrandsen den Fuss dazwischen und der Ball rollt ins Tor.

abspielen

Munas Dabbur trifft zum 1:0 für Salzburg. Video: streamja

Das kurioseste Tor des Abends!

abspielen

Gulbrandsen erhöht per «Foto» auf 2:0 für Salzburg. Video: streamja

Arsenal – Agdam 1:0

Ohne die geschonten Granit Xhaka und Stephan Lichtsteiner kommt Arsenal gegen Karabach Agdam mit einer B-Elf zu einem 1:0-Minisieg. Den einzigen Treffer erzielt Alexandre Lacazette bereits in der 17. Minute.

abspielen

Lacazette bringt Arsenal früh 1:0 in Führung. Video: streamja

Lazio Rom – Frankfurt 1:2

Eintracht Frankfurt hat als erste deutsche Mannschaft alle sechs Spiele in der Gruppenphase der Europa League gewonnen. Das Team von Trainer Adi Hütter mit dem Schweizer Gelson Fernandes gewinnt bei Lazio Rom vor 10'000 (!) mitgereisten Eintracht-Fans nach einem Rückstand mit 2:1.

Bild

Links die Lazio-Fankurve, rechts die von Frankfurt. bild: twitter

Nach dem Führungstor der Italiener durch Joaquim Correa (56.) drehen Mijat Gacinovic (65.) und Sébastien Haller (71.) die Partie vor lediglich 20'000 Zuschauern innerhalb von sechs Minuten.

abspielen

Correa trifft zum 1:0 für Lazio. Video: streamja

abspielen

Gacinovic gleicht für Frankfurt zum 1:1 aus. Video: streamja

abspielen

Haller bringt Frankfurt mit 2:1 in Führung. Video: streamja

Vidi – Chelsea 2:2

Chelsea verpasst im Gegensatz zu Frankfurt den sechsten Sieg im sechsten Gruppenspiel. Beim FC Vidi in Ungarn kommen die mit einer B-Elf angetretenen «Blues» nur zu einem 2:2. Der brasilianische Nationalspieler Willian (30.) und der französische Weltmeister Oliver Giroud (75.) treffen für den Favoriten beide per Freistoss. Ein Eigentor von Chelseas Ethan Ampadu (32.) und ein Treffer von Loic Nego (56.) verhinderten den Erfolg der Londoner.

abspielen

Willian bringt Chelsea per Freistoss in Führung. Video: streamja

abspielen

Chelseas Ampadu trifft zum 1:1 ins eigene Tor. Video: streamja

abspielen

Das 2:1 für Vidi durch Nego. Video: streamja

abspielen

Wieder per Freistoss: Giroud gleicht zum 2:2 aus.  Video: streamja

Rapid Wien – Glasgow Rangers 1:0

Im siebten Anlauf und erst zum zweiten Mal nach 2015/16 schafft Rapid Wien wieder den Sprung in die K.o.-Runde der Europa League. Die Österreicher, die in der Meisterschaft schwer enttäuschen, schlagen Glasgow Rangers dank Dejan Ljubicic 1:0 und werden hinter Villarreal Gruppenzweiter. Das Vorrücken in die Sechzehntelfinals ist der bisher grösste Erfolg mit Rapid für den Schweizer Sportchef Fredy Bickel, seit er vor exakt zwei Jahren das Engagement beim österreichischen Rekordmeister eingegangen ist.

abspielen

Ljubicic schiesst Rapid spät zum Sieg. Video: streamja

Die wichtigsten Telegramme:

Olympiakos Piräus - Milan 3:1 (0:0)
30'000 Zuschauer.
Tore: 60. Cissé 1:0. 70. Guilherme 2:0. 72. Zapata 2:1. 80. Fortounis (Foulpenalty) 3:1.
Bemerkung: Milan mit Rodriguez (bis 85.).

RB Leipzig - Rosenborg Trondheim 1:1 (0:0)
16'957 Zuschauer.
Tore: 47. Cunha 1:0. 86. Reginiussen 1:1.
Bemerkung: RB Leipzig mit Mvogo.

Arsenal - Karabach Agdam 1:0 (1:0)
Tor: 17. Lacazette 1:0.
Bemerkung: Arsenal ohne Xhaka und Lichtsteiner (beide geschont).

Lazio Rom - Eintracht Frankfurt 1:2 (0:0)
20'000 Zuschauer.
Tore: 56. Correa 1:0. 65. Gacinovic 1:1. 71. Haller 1:2.
Bemerkung: Eintracht Frankfurt mit Fernandes.

FC Sevilla - FK Krasnodar 3:0 (2:0)
Tore: 5. Ben Yedder 1:0. 10. Ben Yedder 2:0. 49. Banega (Foulpenalty) 3:0.
Bemerkung: 48. Rote Karte gegen Ramirez (FK Krasnodar).

Rapid Wien - Glasgow Rangers 1:0 (0:0)
23'850 Zuschauer.
Tor: 84. Ljubicic 1:0.

Videoton Szekesfehervar - Chelsea 2:2 (1:1)
Tore: 30. Willian 0:1. 32. Ampadu (Eigentor) 1:1. 56. Nego 2:1. 75. Giroud 2:2.

Die Tabellen:

Gruppe B:

Bild

alle tabellen: srf

Gruppe C:

Bild

Gruppe D:

Bild

Gruppe E:

Bild

Gruppe F:

Bild

Gruppe G:

Bild

Gruppe H:

Bild

Gruppe I:

Bild

Gruppe J:

Bild

Gruppe K:

Bild

Gruppe L:

Bild

Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • c-bra 14.12.2018 09:33
    Highlight Highlight Düdelingen holt doch noch einen Punkt. Grandios!
  • Adumdum 14.12.2018 05:26
    Highlight Highlight Wieso schmeichelhafter Elfmeter für Olympiakos??? Mit beiden Händen eindeutig im Strafraum festgehalten und beim Kopfball runtergezogen - da gibt's sogar beim Handball der nun wahrlich kein kontaktloser Sport ist 7-meter für...

Lobeshymnen für Doppeltorschütze Schär – und bald ein Wechsel ins Mittelfeld?

Fabian Schär ist nach seinen zwei Toren beim 3:0-Sieg Newcastles über Cardiff City in aller Munde. Der Schweizer Nationalverteidiger überzeugte Trainer, Fans und Experten gleichermassen.

Für Fabian Schär beginnt das neue Jahr gut. Der Ostschweizer ist nicht nur frisch verliebt, er hat auch erstmals für Newcastle United getroffen – und das gleich doppelt. Besonders das erste Tor, ein Solo über den halben Platz, war aufsehenerregend.

Dank den beiden Treffern und einer auch ansonsten starken Leistung beim 3:0-Sieg gegen Cardiff City schaffte es Fabian Schär ins Team der Runde der BBC. Analyst Garth Crooks schöpfte das Lob mit grosser Kelle:

Auch der englische Ex-Nationalspieler Jamie …

Artikel lesen
Link zum Artikel